Verfahren der Prüfungsberatung am Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie

Verfahren der Prüfungsberatung am Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie

 

Alle Unterlagen (Niederschriften, Checklisten) finden Sie hier.

Bei Fragen zum Prüfungsberatungs- und Auflagenverfahren wenden Sie sich bitte an:


Seit dem Wintersemester 2003/2004 werden am Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie spezielle Prüfungsberatungen durchgeführt. Ziel dieses aufwendigen Verfahrens ist es, durch eine individuelle und studienfachbezogene Beratung Studierende zu unterstützen, ihren Weg zum Abschluss des jeweiligen Studienabschnittes (Zwischenprüfung oder Abschlussprüfung) zu finden. In diesem Sinne versteht der Fachbereich die Prüfungsberatungen nicht als „Zwangsmaßnahme“, sondern als Möglichkeit für Studierende, sich mit einer selbstgewählten Beraterin/einem selbstgewählten Berater über die individuelle Studienplanung auszutauschen, Schwierigkeiten im Studienverlauf aufzudecken und Problemlösungen zu erarbeiten. Trotzdem unterliegt dieses Verfahren natürlich auch bestimmten Vorschriften, was die Einhaltung von Formalitäten nach sich zieht.

Die allgemeinen Informationen zu den Prüfungsberatungen entnehmen Sie bitte dem § 13 der Satzung für Studienangelegenheiten und den Richtlinien zur Prüfungsberatung und Abschlussberatung - nachzulesen unter der folgenden Internet-Adresse.

Des Weiteren möchten wir Ihnen auf den folgenden Internetseiten weitere Hinweise und Tipps zur Durchführung der Prüfungsberatungen an unserem Fachbereich geben. [weiter]