Wissenschaftliche Begleitung des Schulversuchs zur differenzierten Leistungsbewertung an der Grundschule Am Rohrgarten Berlin

Die Arbeitsstelle Bildungsforschung Primarstufe wurde von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport beauftragt, den Schulversuch zur differenzierten Leistungsbewertung der Grundschule Am Rohrgarten, wissenschaftlich zu begleiten. Es handelt sich dabei um ein Projekt, bei dem in den Klassen 4/5/6 folgende Formen der Leistungsbeschreibung und –bewertung erprobt werden:

  • Pensenbuch
  • Portfolio
  • Protokollierte Zeugnisgespräche im 1. Halbjahr
  • Schriftliche Lernentwicklungsprotokolle im 2. Halbjahr.
  Rohrgarten
 Rohrgarten   Die wissenschaftliche Begleitung erhebt die Akzeptanz dieser Formen bei Schülern, Lehrkräften, Eltern und weiterführenden Schulen, ihre Aussagekraft, die Genauigkeit der Bewertung sowie die Auswirkungen auf den Übergang der Schüler zu den weiterführenden Schulen. Dies wird durch Interviews, Fragebogenerhebungen, Analyse der Beschreibungs- und Bewertungsformen sowie Unterrichtsbeobachtungen erhoben.

Das Projekt ist abgeschlossen.

 
  Rohrgarten

Publikationen:

Frauke Grittner (2005): Portfolio als interessenförderliche Leistungsbewertung. In: Grundschulunterricht. Heft 10, S. 28 - 30.

Frauke Grittner (2005): Leistungsbewertung mit Portfolio - ein Schulversuch an einer Berliner Grundschule. In: Grundschule zwischen den Ansprüchen der Standardisierung und Individualisierung / Margarete Götz, Karin Müller (Hrsg.): Wiesbaden: VS Verlag. S. 145 - 149.

Frauke Grittner (2009): Leistungsbewertung mit Portfolio in der Grundschule - eine mehrperspektivische Fallstudie aus einer notenfreien sechsjährigen Grundschule. Bad Heilbrunn.: Klinkhardt Verlag

« zurück zur Übersicht