Studie und Ziele

Das Projekt untersucht den Lernerfolg in den ersten Jahren der Grundschule vor dem Hintergrund der Ausgestaltung der Ganztagsorganisation und der neu gestalteten Schulanfangsphase. Im Fokus der Untersuchung steht die Lernentwicklung von Kindern mit Sprachrückständen, sowohl bezogen auf den Migrationshintergrund als auch auf Kinder aus sozial schwachen Familien. Welche Form der Ganztagsorganisation bietet Kindern mit Migrationshintergrund und aus sozial schwachen Familien eine optimale Lernumgebung? Welchen Beitrag am Lernerfolg können die veränderten Strukturbedingungen bei Berücksichtigung von Prozessmerkmalen des Unterrichts leisten? Die Fragestellungen beziehen sich auf Unterrichtsquantität- die verlängerte Lernzeit „time on task“, (Caroll 1963) in der Zielsprache Deutsch- und die Unterrichtsqualität durch Einbeziehung der von Slavin (1996) und auch Helmke (1997) identifizierten Prozessmerkmale des Unterrichts.