- typEn - Typologische Entwicklungswege Jugendlicher im Zusammenspiel von zukunftsorientierten Entwicklungsaufgaben und gegenwartsorientierten Entfaltungsmöglichkeiten

typEn

Projektleitung:

MitarbeiterInnen:

Kooperationspartner:

  • Prof. Dr. E. Hajduk, Pädagogische Hochschule Zielona Gora, Polen
  • PD J. Konova, Karls-Universität Prag, Tschechien

Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft, Az.: 733/11-1

Beschreibung:

Soziale Ressourcen als Grundlage biografischer Entscheidungen Jugendlicher Untersucht werden biographische Entscheidungen Jugendlicher in Abhängigkeit der ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen und Einschränkungen. Diese Entscheidungen werden als Optionen zwischen einem raschen Übergang in den Erwachsenenstatus (Transition) und einem möglichst langfristigen Verweilen in der Jugendphase (Moratorium) gefasst, die einander ergänzen. Vermutet wird ein Zusammenhang zwischen der Wahrnehmung von zur Verfügung stehenden Ressourcen und der Ausbildung von auf die Zukunft gerichteten Entwicklungsorientierungen und auf die Gegenwart bezogenen Entfaltungsorientierungen.

Das Projekt bezieht sich auf schriftliche Befragungsdaten von Berliner Jugendlichen im Längsschnittdesign. Es wurde ein Datensatz erstellt, der Jugendliche in ihrem sozialen Umfeld, unter Berücksichtigung ihrer Eltern, Freunde und Lehrer beschreibt. Darüber hinaus konnten sozialstrukturelle Daten anhand der Zuordnung von Verkehrszellen gewonnen werden.

Publikationen:

  • REINDERS, H.; BERGS-WINKELS, D.; BUTZ, P.; CLASSEN, G. (2001): Typologische Entwicklungswege Jugendlicher: Die horizontale Dimension sozialräumlicher Entfaltung. In: MANSEL, J.; SCHWEINS, W.; ULBRICH-HERRMANN, M. (Hg.): Zukunftsperspektiven junger Menschen. Wirtschaftliche und soziale Entwicklungen als Herausforderung und Bedrohung, Weinheim/München: Juventa, S. 200-216.
  • MERKENS, H. (2001), Die Nutzung sozialer Räume durch Jugendliche in ihrer Freizeit. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 3, S. 437-456.
  • MERKENS, H.; TAMKE, F. (in Druck), Verkehrszellen als Exosysteme zur Beschreibung jugendlicher Lebensumwelten, erscheint in: Berliner Statistik.

 

zur Übersicht aller Forschungsprojekte im Schwerpunktbereich empirische Erziehungswissenschaft »