Dr. P. Stenneken / Curriculum Vitae

Dr. Prisca Stenneken, Wissenschaftliche Assistentin, Neurolingustin

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Studium der Neurolinguistik (Rijksuniversiteit Groningen , Lingustik (Klinische Linguistik , Angewandte Phonetik), Anglistik, Psychologie (Universität Bielefeld)
  • Neurolinguistin in der Abteilung für Neuropsychologie des Städt. Krankenhauses München-Bogenhausen
  • Europäisches Diplom in Kognitions- und Hirnforschung (European Diploma in Cognitive and Brain Sciences (EDCBS)
  • Doktorandin und Post-Doc am Max-Planck-Institut für psychologische Forschung, München (Promotion: Fakultät für Psychologie und Pädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität München)
  • Wissenschaftliche Assistentin (C1) in der Allgemeinen Psychologie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und der Freien Universität Berlin

Forschung und Projekte

Forschungsthemen

  • Lesen und Visuelle Wortverarbeitung
  • Lexikalische und Sublexikalische Verarbeitung gesprochener und geschriebener Sprache
  • Mechanismen der Handlungsplanung und -steuerung in der Experimentellen Psychologie und in der Kognitiven Neuropsychologieeading and visual word recognition: lexical and sublexical processing

Projekte

  • Lexikalische Verarbeitung bei Neglect-Dyslexie.
  • Räumliche Aspekte der visuellen Wortverarbeitung.
  • Phonologische Enkodierung und Silbenstruktur in aphasischer Sprachproduktion (Neologismen).
  • Das Sonoritätsprinzip in gesprochener und geschriebener Sprache.
  • Die Rolle von Silben in der visuellen Wortverarbeitung.
  • Untersuchungen zur Silbenfrequenz bei Alexie und Jargon-Aphasie.
  • Interaktion von Handlungsvorbereitung und Wortverarbeitung.
  • Die zeitliche Steuerung von Handlungen.
  • Die Rolle taktiler und propriozeptiver Information in der Handlungssteuerung (Fallstudien somatosensorischer Deafferentierung).

Lehre und Prüfung

  • Information über das Sekretariat (JK 27 / 233) oder hier