Interkulturelle Erziehung in der frühen Kindheit

Interkulturelle Erziehung in der frühen Kindheit Grundlagen - Konzepte - Qualität

Berliner Arbeiten zur Erziehungs- und Kulturwissenschaft, Bd. 28

Gerald Blaschke
ISBN 978-3-8325-1265-1
128 Seiten, Erscheinungsjahr: 2006
Preis: 13.80 Eur

Stichworte/keywords: Kultur , Pädagogik , Vorurteile , Globales Lernen , Kindertagesstätten

Die kulturelle Heterogenität der Bundesrepublik erfordert von den deutschen Kindertageseinrichtungen, dass sie die Mehrheits- sowie Minderheitenkinder angemessen auf ein konfliktfreies, gleichberechtigtes und erfolgreiches Zusammenleben in einer dauerhaft multikulturellen Gesellschaft vorbereiten. In diesem Band soll daher der Frage nach einer bestmöglichen Realisierung einer solchen Forderung nachgegangen werden. Fundamente hierfür sind die Analyse des Qualitätsbereichs "Interkulturelles Lernen" im "Nationalen Kriterienkatalog" für pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder von 0-6 Jahren, die Klärung des Begriffs des interkulturellen Lernens als "Pädagogik der Vielfalt" sowie die kritische Betrachtung zweier Projekte frühkindlicher interkultureller Arbeit. Darauf aufbauend werden Praxisanregungen für die institutionelle interkulturelle Arbeit in der frühen Kindheit formuliert