Neue Konfliktpotenziale in der Arbeitswelt (Psy)

(12671)

TypSeminar
Dozent/inDr. Ulrike Schraps
Freie Plätzeja
RaumHabelschwerdter Allee 45 (Rost-/ Silberlaube) JK 27/106
Zeit

Do 10-14 Uhr

Beginn18.10.2007—06.12.2007

Das Seminar 12671 hat am 06.12.2007 zum letzen Mal stattgefunden. Die Ergebnisse der Evaluation des Seminars sind unter der Rubrik „Material“ nachzulesen. Die schriftlichen Ausarbeitungen der Referate bitte bis zum Ende der Vorlesungszeit (16.02.2008)  an mich schicken (gern per eMail). Auch die Scheinformulare bitte bis dahin ausgefüllt und per eMail an mich schicken.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit, frohe Festtage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Mit freundlichen Grüßen,

Ulrike Schraps

 

Neue Entwicklungen in der Arbeitswelt verändern die Anforderungen an die Beschäftigten und schaffen neuartige Konfliktpotenziale. Vor allem von hoch qualifizierten Mitarbeitern wird erwartet, dass sie ein hohes Ausmaß an Selbstorganisation, Flexibilität, Kreativität, Engagement und Belastbarkeit zeigen. Lebenslanges Lernen und räumliche Mobilität sind weitere Voraussetzungen, um die "Employability" auf dem Arbeitsmarkt nachhaltig zu sichern. Gleichzeitig wird auch für Frauen eine berufliche Karriere immer selbstverständlicher, so dass neue Formen von Partnerschaften und Familien entstehen. Insbesondere für Dual Career Couples ist eine Work-Life-Balance - vor allem nach einer Familiengründung - schwer auszutarieren. In dem Seminar sollen neue Konfliktpotenziale in beiden Lebensbereichen - dem Berufs- und Privatleben - erarbeitet und diskutiert werden. Erwartet wird von den TeilnehmerInnen eine aktive Mitarbeit in Form von Referats- und Diskussionsbeiträgen sowie Kleingruppenarbeit.