Luiza Olos | Vorträge

Dr. Luiza Olos

  • Vorträge (Auswahl)

 

2009
  • Olos, L. (2009). Life/Work-Planning (LWP) nach Richard Bolles & John C. Webb. Ein Verfahren zur Berufs- und Sinnfindung. Vortrag gehalten im Rahmen des Seminars „Berufliche Entwicklung“ unter der Leitung von PD Dr. Hans-Uwe Hohner an der FU Berlin. Juni 2009.
  • Hoff, E.-H., Hohner, H.-U., Dettmer, S., Grote, S. & Olos, L. (2009). Das DFG-Projekt „PROFIL“: Professionalisierung und Integration der Lebenssphären. Geschlechtsspezifische Berufsverläufe in Medizin und Psychologie. Poster präsentiert auf dem Kolloquium der Bundesärztekammer "Arbeitsbedingungen und Befinden von Ärztinnen und Ärzten" in Berlin. Februar 2009.
2008
  • Olos, L. (2008). Panel discussion: Developing an academic career. Eingeladene Teilnehmerin der Diskussion auf dem 29. Internationalen Kongress für Psychologie in Berlin. Juli 2008.
  • Olos, L. & Hoff, E.-H. (2008). Multiple jobholding and portfolio careers in psychology. Vortrag gehalten auf dem 29. Internationalen Kongress für Psychologie in Berlin. Juli 2008.
  • Hoff, E.-H., Schraps, U., Hohner, H.-U. & Olos, L. (2008). Modes of life organization. Empirical studies conducted by the Division for Work, Occupational, and Organizational Psychology. Poster präsentiert auf dem 29. Internationalen Kongress für Psychologie in Berlin. Juli 2008.
2006
  • Olos, L. & Hoff, E.-H. (2006). Work-Work-Life Balance. Wie lassen sich doppel- und mehrgleisige Berufsverläufe mit dem Privatleben vereinbaren? Vortrag gehalten auf dem 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Nürnberg. September 2006.
  • Olos, L. (2006). Meine Berufung? PsychologIn! Psychologie als Berufs- und Spielfeld. Vortrag gehalten am Institut für Psychologie der TU Berlin. Juli 2006.
  • Olos, L. (2006). "Quo vadis PsychologIn?" Typische Berufswege von Psychologinnen und Psychologen. Vortrag gehalten am Institut für Psychologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Juli 2006.
  • Olos, L. (2006). Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben bei Psychologinnen und Psychologen. Ergebnisse aus dem DFG-Projekt PROFIL. Vortrag gehalten im Rahmen des Seminars "Warum verzichten Akademikerinnen auf Kinder? Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben im internationalen Vergleich" unter der Leitung von Dr. Ulrike Schraps an der Freien Universität Berlin. Juni 2006.
2005
  • Olos, L. (2005). Mehrgleisige Berufsverläufe von Psychologinnen und Psychologen im Kontext ihrer gesamten Lebensgestaltung. Poster präsentiert auf der 4. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Bonn. September 2005.
  • Olos, L. (2005). Typologie der Formen der Lebensgestaltung im Projekt PROFIL. Vortrag gehalten im Rahmen der Vorlesung "Empirie und Statistik II" unter der Leitung von Dipl. Päd. Julia Schneewind an der Freien Universität Berlin. Februar 2005.
  • Olos, L. (2005). Geschlechterverhältnisse in der europäischen Psychologie. Vortrag gehalten im Rahmen des Colloquiums "Psychologische Genderforschung" unter der Leitung von Prof. Dr. Monika Sieverding an der Freien Universität Berlin. Januar 2005.
2004

Hoff, E.H., Dettmer, S., Grote, S., Hohner, H.-U. & Olos, L. (2004) Berufsverläufe, Lebensgestaltung und geschlechtliche (Ent-)Differenzierung. Vortrag gehalten auf der Abschlusstagung des DFG-Forschungsschwerpunktprogramms "Professionalisierung, Organisation und Geschlecht" am WZB Berlin. November 2004.

Olos, L. (2004). Doppel- und Mehrgleisigkeit von Erwerbstätigkeiten im Kontext der gesamten Lebensgestaltung von Psychologinnen und Psychologen. Vortrag gehalten im Rahmen der Werkstattgespräche unter der Leitung von Prof. Petra Klumb an der TU Berlin. April 2004.

Ewers, E. & Olos, L. (2004). Zielbalance und Zielkonflikte im Berufs- und Privatleben. Vortrag gehalten auf dem Workshop "Persönliche Ziele" in Halle. April 2004.

2003
  • Hoff, E.-H., Olos, L., Dettmer, S. & Hohner, H.-U. (2003). Doppel- und Mehrgleisigkeit von Tätigkeiten: Ein für die Psychologie charakteristisches Berufsverlaufsmuster. Vortrag gehalten auf dem Deutschen Psychologentag in Bonn. Oktober 2003.
  • Grote, St., Hoff, E.-H., Dettmer, S., Hohner, H.-U. & Olos, L. (2003). Außerberufliche Arbeitsteilung bei Angehörigen hochqualifizierter Berufe. Poster präsentiert auf der 3. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie e.V. in Mannheim. September 2003.
2002
  • Dettmer, S. & Olos, L. (2002). Zur Professionsentwicklung der Psychologie in Deutschland im Vergleich zur Medizin. Beitrag für den Workshop "Wissensberufe im Umbruch. Wandel der Erwerbsformen in qualifizierten Dienstleistungstätigkeiten" in der Arbeitnehmerkammer Bremen (in Kooperation mit dem Institut Arbeit und Wirtschaft und dem Institut Arbeit-Beruf-Bildung der Universität Bremen) 22.-23.03.2002.
2001
  • Hoff, E.-H., Hohner, H.-U., Dettmer, S., Grote, St. & Olos, L. (2001). Professionsentwicklung, Berufsverlauf und Geschlecht: Psychologie und Medizin im Vergleich. Poster präsentiert auf dem 7. Europäischen Kongress für Psychologie in London am 1.-6.07.2001.
  • Hoff, E.-H. & Olos, L. (2001). Psychologie als "Frauenberuf"? Geschlechterverhältnisse in der europäischen Psychologie. Poster präsentiert auf dem 7. Europäischen Kongress für Psychologie in London am 1.-6.07.2001.
  • Olos, L. & Hoff, E.-H. (2001). Psychologie als "Frauenberuf": Ein europäischer Trend? Diskussion eines Ländervergleichs auf dem 7. Europäischen Kongress für Psychologie in London am 1.-6.07.2001.
  • Olos, L. & Hoff, E.-H. (2001). Der Arbeitsmarkt für PsychologInnen in Deutschland und Schweden. Vortrag gehalten auf dem Deutschen Psychologentag in Bonn. November 2001.
2000
  • Grote, S. & Olos, L. (2000). Qualitative Methoden im Studium: Erfahrungen beim Einsatz von Win-Max in der Lehre. Vortrag gehalten auf der Fachtagung zur Computergestützten Analyse qualitativer Daten (CAQD 2000) in Marburg. Oktober 2000.

 

Dr. Luiza Olos, Dipl.-Ök. Dipl.-Psych. »

Wissenschaftlicher Werdegang | Publikationen | Vorträge | Lehre | Ehrenamtliches Engagement | Außeruniversitäre Praxiserfahrungen