Prof. Dr. Nina Kolleck

Foto_schwarz_Quer

Arbeitsbereich Bildungsforschung und soziale Systeme

Juniorprofessorin

Adresse Habelschwerdter Allee 45
Raum KL 23/113
14195 Berlin
Sekretariat sekkolleck@erzwiss.fu-berlin.de
Telefon ++49 (0)30 838 52459
Fax ++49 (0)30 838 452459
E-Mail n.kolleck@fu-berlin.de
Homepage Prof. Dr. Nina Kolleck

Sprechstunde

Montags 11-12 Uhr nach Vereinbarung: sekkolleck@erzwiss.fu-berlin.de                              

Es werden Termine im 10-Minuten-Takt vergeben.

Forschungsaufenthalt in Kanada im Sommer 2016. Sprechstunde findet in diesem Zeitraum nur unregelmäßig statt.

Informationen zum Forschungsprojekt Reallabor Ruhrfutur finden Sie in der Rubrik Forschung.

Beruflicher Werdegang

Seit 2014       W1-Professorin für Bildungsforschung und soziale Systeme, Freie Universität Berlin
Sommer 2016

Forschungsaufenthalt, University of British Columbia, Vancouver (Kanada)

2013-2014

Head of a research group entitled “Positioning and Contribution of Foundations” (Positionierung und Beitrag von Stiftungen), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Hertie School of Governance

2010 bis 2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoktorandin), Freie Universität Berlin, Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie
2011 bis 2012 Gastdozentin, Freie Universität Berlin, Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften (parallel zur Tätigkeit am Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie)
2007 bis 2010 Promotionsstipendiatin eines Begabtenförderungswerks des Bundes

Weitere Arbeitserfahrungen:

ACSEA Formation (sozialpädagogische Organisation für u.a. Analphabeten in der Normandie),

GIZ Quito und Loja (Ecuador),

GIZ Yaounde (Kamerun), Deutscher Bundestag,

Inwent (Internationale Weiterbildung und Entwicklung)

Akademischer Werdegang

2007 bis 2010 Promotionsstudium, Freie Universität Berlin in Kooperation mit der Goethe Universität in Frankfurt/Main, Unterbrechung durch Elternzeit
2001-2007 Studium an der Universität Potsdam, an der Universidad Politécnica Salesiana in Quito (Ecuador) und an der Université de Caen (Frankreich), Unterbrechung durch Elternzeit

Auszeichnungen, Stipendien, Gutachtertätigkeiten (Auswahl)

DAAD-Stipendium für Forschungsaufenthalt an der University of British Columbia, Vancouver (Kanada), University Alliance for Sustainability 2016

Ausgewählte Teilnehmerin "Berlin der Begegnung", Genshagener Kreis (Auwahl durch Einstein Stiftung)

Berufung zur Vertrauensdozentin, Begabtenförderungswerk des Bundes

Ausgewählte Teilnehmerin am hochschulübergreifenden ProFiL-Programm zur Führungskräfteentwicklung in der Wissenschaft der Berliner und Potsdamer Universitäten

Anonyme Gutachtertätigkeiten für Förderorganisationen, u.a. BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) und DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) sowie ad hoc Gutachten für diverse Journals / Zeitschriften

Reisestipendien von Stiftungen

DAAD-Stipendium für Aufenthalt in Quito

Mitgliedschaften (Auswahl)

Mentorin für die Studienförderung eines Begabtenförderungswerkes des Bundes

Mitglied der DGfE

Mitglied der DVPW

Mitglied des Expertenbeirats zur Begutachtung von Masterstudiengängen an der ASH Berlin (Alice-Salomon Hochschule Berlin)

Mitglied der Jury für den Wettbewerb des RNE (Rat für Nachhaltige Entwicklung) und des BMBF zur Förderung von lokalen Bildungs- und Kompetenznetzwerken für Nachhaltigkeit

 

  • Aktuelle Drittmittelprojekte

"Reallabor RuhrFutur"


Geschäftszeichen: A16015
Laufzeit: 06/2015-12/2017
Gefördert von: Stiftung Mercator
Fördervolumen: 375.000,00 Euro

Projektbeschreibung:

Ziel des Projektes Reallabor RuhrFutur am Arbeitsbereich Bildungsforschung und soziale Systeme ist die wissenschaftliche Analyse und Begleitung der Bildungsinitiative RuhrFutur. Durch die Kombination quantitativer und qualitativer Methoden der Sozialforschung leistet das Projekt einen Beitrag zur Etablierung und Weiterentwicklung der Bildungsinitiative. Für die Datenerhebung und -auswertung kommen verschiedene Methoden der Sozialforschung zum Einsatz, wie etwa Netzwerk-, Mehrebenen- und Faktorenanalysen sowie die Grounded Theory.

Das Reallabor RuhrFutur bindet die involvierten Akteurinnen / Akteure in die wissenschaftliche Untersuchung und Begleitung der Bildungslandschaft ein. In Interviews werden die persönlichen Erfahrungen und Ideen der Akteurinnen / Akteure vor Ort erfragt und Eindrücke zur Bildungslandschaft gesammelt. Darauf aufbauend wird eine breit angelegte quantitative Befragung durchgeführt, in deren Rahmen unter anderem Informationen zu Motivation, bestehenden Kooperationen, Vertrauensbeziehungen, generalisiertem Vertrauen und dem Informationsaustausch im Bildungssystem der Metropole Ruhr erhoben werden.

Die wissenschaftlichen Ergebnisse des Projekts werden allgemeinverständlich aufbereitet und den beteiligten Bildungsakteurinnen / Bildungs-akteuren zur Verfügung gestellt.

Link zum Flyer für Praxisakteure


"Behind the Scenes"

Geschäftszeichen: KO 4997/1-1; FOR 1745
Teilprojekt der DFG-Forschergruppe “Internationale Verwaltung”
Laufzeit: 10/2014-10/2017
Gefördert von: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Fördervolumen (erste Förderperiode der Forschergruppe): ca. 2,8 Mio. Euro
Fördervolumen (für Teilprojekt an der FU Berlin): 361.311,00 Euro

Projektbeschreibung:

The project “Behind the Scenes” of the DFG-Research Unit “International Public Administration” explores how and to what extent international public administrations (IPAs) interact with (non-)state actors of various levels during and in-between major international conferences.

Since autumn 2015, the project is affiliated with the Earth System Governance Project. The Earth System Governance Project is the largest social science research network in the area of governance and global environmental change. Its international research program takes up the challenge of exploring political solutions and novel, more effective governance systems to cope with the current transitions in the biogeochemical systems of our planet. The normative context of its research is sustainable development: Earth system governance is not only seen as a question of governance effectiveness, but also as a challenge for political legitimacy and social justice.

The project "Behind the Scenes" seeks to identify to what extent and under which conditions convention secretariats can act as partially autonomous actors. By exploring the mechanisms that enhance an administrative actor’s ability to communicate and interact with other actors, the project contributes to a better understanding of the working of IPAs at the intersection of public administration and transnational organizations in issue-specific negotiations (e.g., Gender, Climate Education).

Theoretically, the project draws on hypotheses and concepts developed in accounts of IPA activity rooted in principal-agent theory, sociological institutionalism, and organizational theory. Our study will put assumed causal mechanisms to an empirical test and thus contribute to further theory building. From a methodological point of view, the project seeks to develop a new approach to measure the interaction between different actors at the international level. Using SNA as our main methodological approach, we go beyond previous research in this area.  In order to achieve the highest possible accuracy, we will develop a multi-tiered approach, drawing not only on measures of Social Network Analysis (SNA) but also on hierarchical cluster analysis of the matrix of Euclidean and correlational distance measures, fuzzy set Qualitative Comparative Analysis (fsQCA), regression analysis and analysis of Twitter data.


"Analyse von Bildungsnetzwerken"

Laufzeit: 09/2015-03/2016
Gefördert von: Deutsche Forschungsgemeintschaft (DFG), Exzellenzinitiative, Center for Research Strategy
Fördervolumen: 34.850,00 Euro


"Zukunftsstadt Gelsenkirchen"

Laufzeit: 07/2015-03/2016
Gefördert von: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Fördervolumen: 30.000,00 Euro
Gemeinsame Initiative (Projektleitung): Stadt Gelsenkirchen, Prof. Dr. Gerhard de Haan, Prof. Dr. Inka Bormann und Prof. Dr. Nina Kolleck

Projektbeschreibung:

„Bildung und Partizipation“ werden in Gelsenkirchen als Schlüssel für Armutsbekämpfung und die Zukunftsfähigkeit der Stadt gesehen. Zukunftsbildung – BNE implementiert in einer inklusiven hochwertigen Bildung – motiviert und befähigt zur generellen Teilhabe an Bildung und positiven Zukunftserwartungen. In Partizipationsprozessen wiederum gestaltet sich u. a. „handelndes Lernen“ und die Vermittlung von Gestaltungskompetenz. So wie Zukunftsbildung also als Schlüssel für eine nachhaltige Stadtentwicklung verstanden werden kann, so stellt Partizipation – als Hebel für eine nachhaltige Stadtentwicklung – wiederum ein hervorragendes Instrument der Bildung dar.

Im Rahmen der ersten Phase des Wettbewerbs „Zukunftsstadt“ des BMBF geht es darum, gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, Wissenschaftlern, Ratsvertretern, Verwaltungsmitarbeitern, Verbänden, Bildungsakteuren, Stiftungen und Unternehmen eine nachhaltige und ganzheitliche Vision für Gelsenkirchen als Lernende Stadt 2030+ zu entwickeln. Das Institut Futur unterstützt die Kommune auf diesem Weg durch Beratung im Umgang mit datengestützten Instrumenten, eigenen Analysen sowie Expertise auf Zukunftswerkstätten und bei der Erstellung der Vision 2030+.


"Internationale Verhandlungen im Bildungsbereich: Eine Mixed Methods-Studie zur Analyse latenten Einflusses"

Laufzeit: 2015-2017
Forschungsförderung, Professorinnenprogramm der Freien Universität Berlin
Fördervolumen: 30.000,00 Euro


  • Ehemalige Drittmittelprojekte

"Internationale Konventionen im Bildungsbereich"

Laufzeit: 2015
Gefördert von: Anschubfinanzierung des Center for Research Strategy
Fördervolumen: 9.800,00 Euro


Forschergruppe "Positionierung und Beitrag von Stiftungen“

Gefördert von: VolkswagenStiftung, Robert Bosch Stiftung, Stiftung Mercator, Gemeinnützige Hertie-Stiftung, Fritz Thyssen Stiftung
Projektpartner: Hertie School of Governance und Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg


"Advocacy by Foundations“

Laufzeit: Oktober 2013 – Dezember 2014
Gefördert von: Stiftung Mercator


"Qualitätssicherung in der Bildung für nachhaltige Entwicklung (QuaSi BNE)“

Laufzeit: 01. Juni 2010 — 31. Dezember 2013
Gefördert von: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)


"Meta-Analyse – Nachhaltigkeitsstrategien in Politik und Wirtschaft“

Laufzeit: 01. September 2008 – 30. November 2010
Gefördert von: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Projektpartner: Freie Universität Berlin, Adelphi Research gGmbH und Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) gGmbH


"Nachhaltigkeitsgovernance"

Laufzeit: 17. Juni 2011 – 31. März 2012
Gefördert von: Berliner Programm zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre


"Corporate Social Responsibility"

Laufzeit: 01. Oktober 2007 – 31. Juli 2010
Gefördert von: Promotionsstipendium, Begabtenförderungswerk des Bundes (Friedrich-Ebert-Stiftung)

Artikel in Zeitschriften

(* = mit peer review)

*Kolleck, Nina (2016): Uncovering influence through Social Network Analysis: the role of schools in Education for Sustainable Development, in: Journal of Education Policy 31(3), S. 308-330, DOI: 10.1080/02680939.2015.1119315

*Jörgens, Helge, Kolleck, Nina & Saerbeck, Barbara (2016): Exploring the hidden influence of international treaty secretariats: Using social network analysis to analyze the Twitter debate on the “Lima Work Programme on Gender”, in: Journal of European Public Policy, Advance Online Publication, DOI: 10.1080/13501763.2016.1162836

*Kolleck, Nina (2015): How foundations shape the concept of education: Towards an understanding of their use of discourses, in: Discourse: Studies in the Cultural Politics of Education. Advance Online Publication, DOI: 10.1080/01596306.2015.1105789

*Kolleck, Nina, Bormann, Inka & Hurrelmann, Klaus (2015): Bildungsreformen: Fortschritt oder Innovation?, in: Zeitschrift für Pädagogik 61(6), S. 773-777, DOI: 10.3262/ZP1506773

*Kolleck, Nina, Bormann, Inka & Höhne, Thomas (2015): Zum Innovations- und Bildungsverständnis von Stiftungen, in: Zeitschrift für Pädagogik 61(6), S. 793-807, DOI: 10.3262/ZP1506793

*Kolleck, Nina (2014): Qualität, Netzwerke und Vertrauen. Der Einsatz von Netzwerkanalysen in Qualitätsentwicklungsprozessen, in: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 17(6), S. 159-177, DOI: 10.1007/s11618-014-0579-1

*Kolleck, Nina (2014): Innovations through networks: Understanding the role of social relations for educational innovations, in: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 17(5), S. 47-64, DOI: 10.1007/s11618-014-0547-9

*Kolleck, Nina & Bormann, Inka (2014): Analyzing trust in innovation networks: combining quantitative and qualitative techniques of Social Network Analysis, in: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 17(5), S. 9-27, DOI: 10.1007/s11618-014-0551-0   

Striebing, Clemens & Kolleck, Nina (2014): Wie transparent ist der gemeinnützige Sektor?, in: Neue Gesellschaft Frankfurter Hefte (6), S. 12-15.

Zander, Lysann, Kolleck, Nina & Hannover, Bettina (2014): Editorial Note. Social Network Analysis in Educational Research and Educational Policy, in: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 17(5), S. 1-9, DOI: 10.1007/s11618-014-0545-y

*Kolleck, Nina (2013): Social network analysis in innovation research: using a mixed methods approach to analyze social innovations, in: European Journal of Futures Research 1(1), S. 1-25, DOI: 10.1007/s40309-013-0025-2

*Kolleck, Nina (2012): Shaping Sustainability. Zu den Chancen und Grenzen der diskursiven Macht multinationaler Unternehmen, in: Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik 13(2), S. 154-168.

*Kolleck, Nina, de Haan, Gerhard & Fischbach, Robert (2011): Social Networks for Path Creation: Education for Sustainable Development matters, in: Journal of Futures Studies 15(4), S. 77-92.

Kolleck, Nina (2011): Chancen und Grenzen einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Kontext der Energiewende, in: Neue Gesellschaft Frankfurter Hefte (12), S. 49-51.

*Kolleck, Nina (2010): Shaping Global Discourses, in: Diskurs 6(1), S. 68-80.

Kolleck, Nina (2010): Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen für eine Nachhaltige Entwicklung?, in: Neue Gesellschaft Frankfurter Hefte (5), S. 41-44.

*Kolleck, Nina (2009): Business Power for Sustainable Development: The Role of Discourses, in: RGSA Journal 3(2), S. 108-123, DOI: 10.5773/rgsa.v3i2.152

*Kolleck, Nina (2008): Vergessene Imperien, in: Diskurs 4(1), S. 64-77.

Monographien und Herausgeberschaften

(* = mit peer review)

Kolleck, Nina, Kulin, Sabrina, Bormann, Inka, de Haan, Gerhard & Schwippert, Knut (Hrsg.) (2016): Traditionen, Zukünfte und Wandel in Bildungsnetzwerken, Münster: Waxmann-Reihe. (Schriftenreihe „Netzwerke im Bildungsbereich“).

*Kolleck, Nina, Bormann, Inka & Hurrelmann, Klaus (2015): Bildungsreformen: Fortschritt oder Innovation?, Thementeil (Special issue), Zeitschrift für Pädagogik.

Fischbach, Robert, Kolleck, Nina & de Haan, Gerhard (Hrsg.) (2015): Auf dem Weg zu nachhaltigen Bildungslandschaften. Lokale Netzwerke erforschen und gestalten, Wiesbaden: VS/Springer Verlag, DOI 0.1007/978-3-658-06978-0.

*Zander, Lysann, Kolleck, Nina & Hannover, Bettina (Hrsg.) (2014): Social Network Analysis in Educational Research and Educational Policy, (Special issue), Zeitschrift für Erziehungswissenschaft.

*Kolleck, Nina (2011): Global Governance, Corporate Responsibility und die diskursive Macht multinationaler Unternehmen, Baden-Baden: Nomos. (Schriftenreihe „Nachhaltige Entwicklung“).

Kolleck, Nina (2008): Von Alaska bis Feuerland? Hegemonie, regionale Integration und die panamerikanische Freihandelszone ALCA/FTAA, Potsdam: Universitätsverlag WeltTrends.

Artikel in Handbüchern und Sammelbänden

(* = mit peer review)

Jörgens, Helge, Kolleck, Nina, Saerbeck, Barbara, Well, Mareike (im Druck): Orchestrating diversity: The secretariat of the Convention of Biological Diversity as an attention-seeking bureaucracy, in: Michael W. Bauer, Christoph Knill and Steffen Eckhard (Hrsg.): International bureaucracy: Challenges and lessons for public administration research, Basingstoke: Palgrave Macmillan, S. 65–86.

Kolleck, Nina (im Erscheinen): Netzwerke. Transfer und Diffusion einer Bildungsinnovation, in: de Haan, Gerhard (Hrsg.): Bildung für Nachhaltige Entwicklung – State of the art, Wiesbaden: VS/Springer Verlag.

*Kolleck, Nina & Brix, Julia (im Erscheinen): Rollen und Advocacy von Stiftungen in Bildungslandschaften, in: Olk, Thomas & Schmachtel-Maxfield, Stefanie (Hrsg.): Educational Governance in kommunalen Bildungslandschaften: Empirische Befunde und kritische Reflexionen, Weinheim: Beltz Juventa.

Kolleck, Nina (2016): Zur theoretisch geleiteten Analyse von Netzwerken, in: Bormann, Inka, Heinrich, Martin & Hamborg, Steffen (Hrsg.): Governance-Regime des Transfers von Bildung für nachhaltige Entwicklung, Wiesbaden: VS/Springer Verlag, S. 129-144, DOI: 10.1007/978-3-658-13223-1_8

Bormann, Inka & Kolleck, Nina (2016): Vertrauen in lokalen Netzwerken des BNE-Transfers, in: Bormann, Inka, Heinrich, Martin & Hamborg, Steffen (Hrsg.): Governance-Regime des Transfers von Bildung für nachhaltige Entwicklung, Wiesbaden: VS/Springer Verlag, S. 273-286, DOI: 10.1007/978-3-658-13223-1_14

Kolleck, Nina & Kulin, Sabrina (2016): Beziehungsstrukturen und Schulentwicklung: Zum Beitrag sozialer Netzwerkanalysen für die Untersuchung schulischer Kooperations- und Entwicklungsprozesse, in: Prinz, Doren & Schwippert, Knut (Hrsg.): Der Forschung – Der Lehre – Der Bildung. Aktuelle Entwicklungen der Empirischen Bildungsforschung, Münster: Waxmann, S. 145-166.

Kolleck, Nina & Brix, Julia (2016): Stiftungen als Akteure in Bildungslandschaften, in: Kolleck, Nina, Bormann, Inka, de Haan, Gerhard, Kulin, Sabrina & Schwippert, Knut (Hrsg.): Traditionen, Zukünfte und Wandel in Bildungsnetzwerken, Münster: Waxmann-Reihe “Netzwerke im Bildungsbereich“, S. 161-180, DOI: 978-3-8309-3362-5

Kolleck, Nina, Bormann, Inka, de Haan, Gerhard, Kulin, Sabrina & Schwippert, Knut (2016): Traditionen, Zukünfte und Wandel in Bildungsnetzwerken: Einleitung, in: dies. Hrsg.: Traditionen, Zukünfte und Wandel in Bildungsnetzwerken, Münster: Waxmann-Reihe “Netzwerke im Bildungsbereich“, S. 7-16, DOI: 978-3-8309-3362-5

Kolleck, Nina, Bormann, Inka, de Haan, Gerhard, Kulin, Sabrina & Schwippert, Knut (2016): Traditionen, Zukünfte und Wandel in Bildungsnetzwerken: Ein Ausblick auf weiterführende Forschungsperspektiven, in: dies. Hrsg.: Traditionen, Zukünfte und Wandel in Bildungsnetzwerken, Münster: Waxmann-Reihe “Netzwerke im Bildungsbereich“, S. 187-194, DOI: 978-3-8309-3362-5

Kolleck, Nina (2015): Von der Bildungslandschaft zur Nachhaltigen Bildungslandschaft, in: Fischbach, Robert, Kolleck, Nina & de Haan, Gerhard (Hrsg.): Auf dem Weg zu Nachhaltigen Bildungslandschaften. Lokale Netzwerke erforschen und gestalten, Wiesbaden: VS/Springer Verlag, S. 27-39, DOI: 10.1007/978-3-658-06978-0

Kolleck, Nina (2015): Innovationen und Bildungslandschaften: Ergebnisse Sozialer Netzwerkanalysen, in: Fischbach, Robert, Kolleck, Nina & de Haan, Gerhard (Hrsg.): Auf dem Weg zu Nachhaltigen Bildungslandschaften. Lokale Netzwerke erforschen und gestalten, Wiesbaden: VS/Springer Verlag, S. 55-68, DOI: 10.1007/978-3-658-06978-0_5

Fischbach, Robert, Kolleck, Nina & de Haan, Gerhard (2015): Auf dem Weg zu Nachhaltigen Bildungslandschaften. Lokale Netzwerke erforschen und gestalten, in: Fischbach, Robert, Kolleck, Nina & de Haan, Gerhard (Hrsg.): Auf dem Weg zu Nachhaltigen Bildungslandschaften. Lokale Netzwerke erforschen und gestalten, Wiesbaden: VS/Springer Verlag, S. 11-26, DOI: 10.1007/978-3-658-06978-0_2

*Kolleck, Nina(2013): How Corporations Wield Their Power, in: Mikler, John (Hrsg.): Handbook of Global Companies, Oxford et al.: Wiley-Blackwell, S. 143-152, DOI: 10.1002/9781118326152

Kolleck, Nina, de Haan, Gerhard & Fischbach, Robert (2012): Qualitätssicherung in der Bildung für Nachhaltige Entwicklung: Netzwerke, Kommunen und Qualitätsentwicklung im Kontext der UN Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung, in: Bundesministerium für Bildung und Forschung (Hrsg.): Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Beiträge der Bildungsforschung. Band 39, Berlin: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), S. 115-142, ISBN: 978-3-88135-334-2

Kolleck, Nina (2012): Vernetzt für den Wandel? Netzwerke im Bereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung unter der Lupe, in: Schwippert, Knut, Kulin, Sabrina & Frank, Keno (Hrsg.): Soziale Netzwerkanalyse und ihr Beitrag zur sozialwissenschaftlichen Forschung. Theorie – Praxis – Methoden, Münster et al.: Waxmann, S. 249-267, ISBN: 978-3-8309-2672-6

Fischbach, Robert & Kolleck, Nina (2012): Netzwerke als Modi der Veränderung, in: Hornberg, Sabine & Parreira do Amaral, Marcelo (Hrsg.): Deregulierung im Bildungswesen, Münster: Waxmann, S. 313-329, ISBN: 978-3-8309-2766-

Kolleck, Nina (2011): Die Einbindung von Unternehmen in die deutsche Nachhaltigkeitspolitik, in: Knopf, Jutta, Rainer Quitzow, Esther Hoffmann & Maja Rotter (Hrsg.): Nachhaltigkeitsstrategien in Politik und Wirtschaft. Treiber für Innovation und Kooperation?, München: oekom, S. 61-87, ISBN-13: 978-3-86581-265-0

Fischbach, Robert, Kolleck, Nina & de Haan, Gerhard (2011): Wandel durch Netzwerke: Kommunale Bildung für Nachhaltige Entwicklung aus einer (Educational) Governance-Perspektive, in: Heinrich, Martin, Thieme, Nina & Dietrich, Fabian (Hrsg.): Neue Steuerung – alte Ungleichheiten?, Münster et al.: Waxmann. S. 229–243, ISBN: 978-3-8309-2569-9

Organisierte Tagungen, Symposien und Workshops (Auswahl ab 2012)

Session zum Thema „Network Analysis in Educational Research: Theories, Concepts and (Mixed-) Methods“,  für die Sunbelt, 6.-10. April 2016, Newport Beach, Kalifornien (gemeinsam mit Marc-Christian Schäfer und Luise von Keyserlingk).

Symposium zum Thema: „Validität, Qualitätssicherung, Mixed Methods, Gütekriterien qualitativer und quantitativer Sozialforschung", für die 80. Tagung der Arbeitsgruppe Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), 21.–23. September 2015 an der Universität Göttingen (gemeinsam mit Doren Prinz).

Workshop mit dem Stanford Center on Philanthropy and Civil Society und der Hertie School of Governance über „Current Developments in Civil Society and Philanthropy Research”, 13. Juni, 2014, Berlin.

Symposium zum Thema „Soziale Netzwerkanalysen in der Bildungsforschung – Anwendungen, Befunde, Perspektiven“ für die 79. Tagung der Arbeitsgruppe Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), 15.–17. September 2014 an der Universität Hamburg (gemeinsam mit Sabrina Kulin).

Symposium zum Thema „Zeit, Zukünfte und Wandel in Bildungsnetzwerken“ für den 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), 09.–12. März 2014, Berlin (gemeinsam mit Inka Bormann und Gerhard de Haan).

ZfE Forum zum Thema „Social Network Analysis in Educational Research and Educational Policy“, 06.–07. Dezember 2013 in Berlin (gemeinsam mit Lysann Zander und Bettina Hannover).

Symposium zum Thema „Soziale Netzwerkanalyse in Bildungsforschung und Bildungspolitik“ für die erste Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) 11.–13. März 2013, Kiel (gemeinsam mit Lysann Zander).

Symposium zum Thema „Bildungsforschung als Zukunftsforschung. Methoden, Erkenntnisse und Grenzen“ für den 23. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), 12.–14. März 2012, Osnabrück (gemeinsam mit Gerhard de Haan, Reinhold Popp und Jana Huck).

Arbeitspapiere, Vorträge und Konferenzbeiträge (Auswahl ab 2012)

Zum Einsatz sozialer Netzwerkanalysen in regionalen Bildungslandschaften, Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), 13th–16th March 2016, Kassel, Symposium „Bildungsnetzwerke, Bildungsregionen, Bildungslandschaften – Das Verfolgen von Bildungszielen durch die Entgrenzung institutioneller und systembedingter Teilräume für ein koordiniertes pädagogisches Handeln in Bildungsallianzen im regionalen Bildungsraum“.

Motivation und Vertrauen bei der Initiierung von Bildungslandschaften, Kongress der DGfE, 13th–16th March 2016, Kassel, Arbeitsgruppe „Kritische Reflexivität in der Governance-Forschung: Eine weiterführende Perspektive für kommunale Bildungslandschaften“.

Perspektiven auf Validität in der methodenkombinierenden Bildungsforschung, Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), 09.th–11th March, Berlin (together with Doren Prinz).

Bedeutung von Vertrauen bei der Etablierung von Bildungskooperationen im formalen und non-formalen Bildungsbereich: Analyse der Wechselwirkungen zwischen institutionellen und individuellen Faktoren anhand Sozialer Netzwerkanalysen, Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), 09.th–11th March, Berlin.

Validity and Mixed Methods in Social Network Analysis, Presentation at the 80th Conference of the Working Group on Educational Research (Arbeitsgruppe Empirische Pädagogische Forschung (AEPF)), 21st–23rd September 2015 at the University of Göttingen.

Taking a closer look at the treaty secretariats, Paper presented at the ECPR General Conference, 26th–29th August 2015, Montreal (together with Well, Mareike & Jörgens, Helge).

International Treaty Secretariats as Public Agenda-setters in Gender?, Paper presented at the Sunbelt XXXV, 23rd–28th June 2015, Brighton, UK (together with Well, Mareike, Saerbeck, Barbara & Jörgens Helge).

Identifying the hidden influence of international treaty secretariats on Gender debates, 30th–31st March 2015, Warsaw (together with Well, Mareike, Saerbeck, Barbara & Jörgens Helge).

Analyse von Bildungsinnovationen mittels triangulativer Netzwerkforschung, Presentation at the 79th Conference of the Working Group on Educational Research (Arbeitsgruppe Empirische Pädagogische Forschung (AEPF)), 15th–17th September 2014, Hamburg (together with Kulin, Sabrina, Bormann, Inka & Schwippert, Knut).

Social Networks in Education for Sustainable Development, Lecture on early childhood at the Alice Salomon Hochschule (ASH) 3rd July 2014, Berlin.

Different modes of trust in social networks and their implications, Presentation for the XXVI CESE (Comparative Education Society in Europe, Conference), 10th–13th June 2014, Freiburg (together with Inka Bormann).

Positions and Contributions of German Foundations, Presentation for the 11th International Conference of the International Society for Third-Sector Research (ISTR), 22nd–25th July 2014, Münster (together with Striebing, Clemens, Förster, Sarah, Mangold, Janina, Scheunemann, Petra & Brix, Julia).

Soziale Netzwerke für nachhaltige Bildungslandschaften?, Presentation for the 24th Congress of the Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), 09th–12th March 2014, Berlin.

Understanding the role of social networks for educational innovations, Presentation for the ZfE Forum on „Social Network Analysis in Educational Research and Educational Policy“, 06th–07th December 2013, Berlin.

Soziale Netzwerke für nachhaltige Bildungslandschaften?, Presentation at the Symposium „Soziale Netzwerkanalyse in Bildungsforschung und Bildungspolitik“ at the 1st Conference of the Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), 11th–13th March 2013, Kiel.

Gestaltung nachhaltiger Bildungsnetzwerke in der lokalen Bildungslandschaft, invited lecture held at the ANU-Conference „Gemeinsam oder einsam? Bildung vor Ort für alle“, 31st January 2013, Potsdam.

Supporting decision-making through Social Network Analyses and Social Network Theory , Presentation and Manuscript at the Conference on the Human Dimensions of Global Environmental Change, 05th–07th October 2012, Berlin.

Regionale Bildungslandschaften: Der Beitrag von Netzwerken für eine nachhaltige Zukunftsgestaltung, Presentation at the 23rd Congress of the Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), 12th–14th March 2012, Osnabrück.

Local Social Networks and Education for Sustainable Development, Paper for the Leuphana Sustainability Summit, 29th February – 02nd March 2012, Lüneburg.

Neue Räume, neue Bildungschancen? Wie nehmen sozial benachteiligte Kinder lokale Bildungslandschaften wahr?, Poster, 02nd June 2012, Berlin (together with Block, Pia, Zöller, Katja & de Haan, Gerhard).

Lokale Netzwerke als Modi der Veränderung?, Presentation for the KBBB-Fall Conference 05th–06th October 2011, Bayreuth (together with Robert Fischbach).

Understanding Social Networks in Education for Sustainable Development, Paper for the ECER (European Conference on Educational Research), 12th–13th September 2011, Berlin.

Uncertainty, Regional Social Networks and Agent-Based Modelling, Poster for the ECER (European Conference on Educational Research), September 12th–13th 2011, Berlin (together with Dordevic, Jakob, Wolf, Ingo & Grapentin, Theresa).

Wandel durch Netzwerke, Netzwerke im Wandel: Qualität im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung, Poster presentation at the ZUSE-Network conference, 24th–25th March 2011, Hamburg (together with Schürmann, Henrike, Kullrich, Anja & Albrecht, Stefanie).

Keine Angst vor Netzwerkanalysen, Presentations at events organised as part of the QuaSi BNE project on 09th February in Alheim, 05th March in Minden, 18th March in Gelsenkirchen, 12th April in Erfurt and 09th May 2011 in Frankfurt/Main.

Corporate Responsibility for Global Environmental Change?, Conference presentation at the Berlin Conference on Human Dimensions of Global Environmental Change.

Pfade brechen, Räume gestalten: Netzwerke für BNE, Presentation for the UN-Decade Round Table, 08th–09th 2010 November, Hamburg (together with Robert Fischbach).

Corporate Responsibility for Global Environmental Change?, Presentation and Manuscript at the Berlin Conference on the Human Dimensions of Global Environmental Change, 08th–09th October 2010, Berlin.

Etablierung nachhaltiger regionaler Netzwerke als Form einer ‚Regional Educational Governance’, Presentation at the KBBB (Kommission Bildungsorganisation, Bildungsplanung, Bildungsrecht) Conference, Section on Empirical Educational Research of the DGfE, 30th September – 01st October 2010, Dortmund (together with Fischbach, Robert & de Haan, Gerhard).

Der empirische Zugriff auf Netzwerkbildung. Ein Mixed Method Design, Presentation at the 74. Conference of the Working Group on Empirical Educational Research (Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF)), 13th–15th September 2010, Jena (together with Fischbach, Robert & de Haan, Gerhard)

Business Power, Business Ethics and the Role of Business Discourses, Paper for the Eben Research Conference 2010, 14th–16th June 2010, Tampere, Finland.

The Business of Shaping Sustainable Development: Conceptualizing the Discursive Power of Multinational Companies, Presentation and Manuscript at the FFU-Conference, 12th–13th February 2010, Berlin.