Psychologische Aspekte zu Wirtschaft und Finanzmärkten

 

  • Peter Walschburger in: Titelthema Geld: Über psychologische Aspekte der griechischen Schuldenkrise und ihrer Überwindung. FURIOS,07/2011 http://www.furios-campus.de/2012/01/04/krisensitzung-2/
  • Peter Walschburger: Wege aus der Krise: Griechisch-Deutsche Synergien als Bausteine einer europäischen Zukunft. in griechischer Sprache erschienen in der griechischen Zeitung "Kathimerini" am 26.2.2013. http://news.kathimerini.gr/4dcgi/_w_articles_columns_2_26/02/2013_512424 - deutsches Original ist beim Verfasser erhältlich.
  • Peter Walschburger in Stefan Schmid: "Wirtschaftsfaktor Angst - Kassandra hat Konjunktur" Hoerfunk-Feature des Bayrischen Rundfunks 2 vom 25.11. 2010. http://www.br-online.de/bayern2/radiothema/kassandra-wirtschaft-angst-ID1290715595558.xml
  • Peter Walschburger: "Die Menschen fürchten die Vernichtung ihrer Existenz" - Der Psychologe Peter Walschburger erklärt, warum Anleger aus Angst vor hoher Inflation auf Gold und Immobilien setzen. Süddeutsche Zeitung vom 20.07.2010, Seite 21.
  • Peter Walschburger: "Der Mensch ist kein Homo oeconomicus".  Jemand, der Geld hat, gilt etwas. Warum Geld allein dennoch nicht glücklich macht.    Ein Interview mit Felicitas Ernst. Pressesprecher 08/2012, Seite 33-34.
  • Peter Walschburger: Geld, Geltung und Lebensqualität. Wie glücklich macht uns der Wohlstand? Vortrag im HRM-Forum - HR-Tag "Verhandeln", 22./23.4.2013