Bildungswissenschaftliche Forschungskompetenz (BiFoKo)

Forschungskompetenzen in den Bildungswissenschaften

In Studiengängen, die für pädagogische Berufe in Forschung und Praxis qualifizieren, spielt die Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten und Forschen eine prominente Rolle. Während erste Ansätze zur empirischen Erfassung von Kompetenzen (etwa bei Studierenden in der Psychologie) vorliegen, bleibt die Modellierung forschungsbezogener Kompetenzen für bildungswissenschaftlich orientierte Studiengänge eine Herausforderung. An diesem Punkt setzt das Lehrforschungsprojekt an.

Ziele und Fragestellungen des Projekts sind:

- Entwicklung eines Rahmenmodells forschungsbezogener Kompetenzen in den Bildungswissenschaften („Welche Fähig- und Fertigkeiten benötigen Studierende, um kompetent mit Befunden aus der empirischen Bildungsforschung umzugehen, eigene Befunde zu ermitteln und zu kommunizieren?“)

- Identifizierung abgrenzbarer Fähig- und Fertigkeiten und deren Messung („Wie lassen sich einzelne Facetten der Forschungskompetenz beschreiben und mit Hilfe von Testaufgaben und Fragebögen empirisch erfassen“) - Überprüfung der Struktur und des Niveaus dieser Kompetenzen („Lassen sich die theoretisch abgrenzbaren Fähig- und Fertigkeiten auch empirisch voneinander trennen? Können Unterschiede im Ausmaß der Kompetenzen bei Studierenden abgebildet werden?“)

- Validierung forschungsbezogener Fähig- und Fertigkeiten („Womit hängen Unterschiede in forschungsbezogenen Kompetenzen bei Studierenden zusammen?“)

- Förderung („Lassen sich Fähig- und Fertigkeiten Studierender im Bereich forschungsbezogener Kompetenz über bestimmte Lehr-Lern-Arrangements gezielt fördern?“)

Das Lehrforschungsprojekt ist am Arbeitsbereich Empirische Bildungsforschung angesiedelt und angebunden an das vom BMBF geförderte Verbundprojekt LeScEd (Learning the Science of Education) sowie an weitere Initiativen des Arbeitsbereichs auf dem Gebiet der empirischen Bildungsforschung und der Lehr-Lernforschung.

Am Lehrforschungsprojekt Interessierte können sich per E-Mail an Herrn Prof. Rainer Watermann (rainer.watermann@fu-berlin.de) wenden.