1. Was ist MEDIENHELDEN?

 

Action Number: JLS/2008/DAP3/AG/1211-30-CE-0311025/00-69             

 

MEDIENHELDEN: Förderung von Internetkompetenz - Prävention von Cyber-Mobbing

 Ein Projekt an Schulen in sechs europäischen Ländern

 

Was ist Cyber-Mobbing?

Cyber-Mobbing, ist eine Form von Gewalt. Dabei handelt es sich um absichtliches Beleidigen, Bedrohen, Bloßstellen oder Belästigen anderer Personen unter Verwendung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien (z.B. SMS, Instant Messenger, E-mail, soziale Netzwerkseiten, Webseiten). Zu dieser Kategorie gehört ebenfalls das sogenannte Happy Slapping: willkürliche körperliche Angriffe auf bekannte oder fremde Personen, die mit dem Handy aufgenommen und später weiter verbreitet werden.

Fast jeder 5. Schüler in Deutschland ist in Cyber-Mobbing involviert!

 

Was ist das EU-Daphne-Projekt?

Das Projekt wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des DAPHNE III Programms zur Bekämpfung der Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und Frauen gefördert. Das Projekt wird neben Deutschland an Schulen in fünf weiteren europäischen Ländern durchgeführt: Italien, Spanien, England, Polen und Griechenland. Ziel dieser Studie ist die Entwicklung von Interventions- und Präventionsmaßnahmen gegen Cyber-Mobbing und die Förderung eines verantwortungsvollen Umgangs von Kindern und Jugendlichen mit neuen Medien.

 

Was wird in Deutschland gemacht?

In Deutschland wird das Projekt von der Freien Universität Berlin durchgeführt. In Deutschland wurde das Programm MEDIENHELDEN zur Förderung von Internetkompetenz und Prävention von Cyber-Mobbing entwickelt, in Berliner Schulen über fortgebildete Lehrerinnen und Lehrer umgesetzt und auf seine Wirksamkeit hin überprüft.

 

 

Weiterführende Informationen zur Studiengruppe auch unter: 

http://www.bullyingandcyber.net/