Lebenslauf

Dipl.-Psych. Norbert Lenartz

Ausbildung | Berufserfahrung | Forschungsinteressen | Lehrtätigkeit | Publikationen | Konferenzbeiträge

 

Ausbildung

2000 - 2007 Studium der Psychologie an der Bergischen Universität Wuppertal und an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

1999 - 2000 Fortbildungen in Transaktionsanalyse, München

1998 - 1999 Ausbildung in Klassischer Homöopathie, Gauting

1995 - 1998 Ausbildung zum Heilpraktiker, Karlsruhe

1988 - 1990 Ausbildung zum Industriekaufmann, Andernach

Nach oben

Berufserfahrung

seit November 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FU Berlin innerhalb des DFG-Schwerpunktprogramms "Kompetenzmodelle zur Erfassung individueller Lernergebnisse und zur Bilanzierung von Bildungsprozessen" im Projekt „Gesundheitskompetenz: Modellentwicklung und Validierung“

April 2007 - November 2007 Diplomarbeit an der Universität Bonn zu dem Thema „Self-Determination-Theory und Achtsamkeit – komplementäre Konzepte?“ in Kooperation mit Prof. Dr. Walach, Universität Northampton (UK)

April 2007 Fachgespräch „Technische Bildung in Deutschland” auf der Messe Hannover im Auftrag des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung, Bonn

November 2006 - Mai 2007 Werkvertrag beim Deutschen Institut für Erwachsenenbildung Bonn über die „Erstellung einer Bestandsaufnahme zur Situation der Technischen Bildung in Deutschland für den Bereich der Erwachsenenbildung auf der Grundlage des aktuellen Forschungsstands“

Seit April 2006 Mitglied im Therapeutennetzwerk Königswinter

Januar 2006 - Juli 2006 Studentische Hilfskraft am Deutschen Institut für Erwachsenenbildung in Bonn im Rahmen des OECD-Projekts „Kompetenzmessung bei Erwachsenen – Auswertung von Erfahrungen mit Blick auf Kontext- und Background-Fragen sowie Erhebungsdesign.“

Seit August 2005 Selbstständigkeit in eigener Praxis für Klassische Homöopathie

Juli 2005 - Dezember 2005 Praktikum beim Deutschen Institut für Erwachsenenbildung Bonn (DIE) im Projekt „Vorbereitungen und Konzeptionen zu einer Kompetenzmessung bei Erwachsenen im Kontext internationaler Anstrengungen (im Besonderen der PIAAC-Aktivitäten der OECD)“

1998 - 2000 Beschäftigt in der Pflege im Bereich der Onkologie und der Psychiatrie an der Asklepios Fachklinik in Gauting und der Nervenklinik Gauting.

Ehrenamt:

Juni 2007 - November 2007 Koordination zweier Vorträge von Dr. Paul R. Fleischman an der Universitätsklinik Freiburg und im Knappschaftskrankenhaus in Essen

November 2000 - Mai 2003 Mitglied im Vipassana-Trust in Dilsen, Belgien

November 2001- September 2002 Vorbereitung einer europaweiten Vortragsreise von S. N. Goenka

Nach oben

Forschungsinteressen

  •   Gesundheitspsychologie
  •   Achtsamkeit und Meditation
  •   Positive Psychologie
  •   Self-Determination Theory/Selbstbestimmungstheorie der Motivation

Nach oben

Lehrtätigkeit

  • Vorträge zur Klassischen Homöopathie vor Patienten und Therapeuten

Nach oben

Publikationen

  • Soellner, R., Lenartz, N., Huber, S. & Rudinger, G. (in preparation). Concept mapping as an alternative approach for expert-guided model building. Methodology - European Journal of Research Methods in the Behavioral and Social Sciences.

  • Soellner, R., Lenartz, N., Huber, S. & Rudinger, G. (akzeptiert). Facetten der Gesundheitskompetenz – eine Expertenbefragung. Zeitschrift für Pädagogik.

  • Soellner, R., Huber, S. Lenartz, N. & Rudinger, G. (2009). Gesundheitskompetenz. In: Rudinger, G., Hörsch, K. & Krüger, T. (Hrsg.). Forschung und Beratung - Das Zentrum für Evaluation und Methoden. Applied Research in Psychology and Evaluation, Band 3, S. 205-221. Bonn: Vandenhoeck & Ruprecht.

  • Soellner, R., Huber, S., Lenartz, N. & Rudinger, G. (2009). Gesundheitskompetenz –ein vielschichtiger Begriff. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie 17 (3), 105-113.

  • Soellner, R., Lenartz, N., Huber, S. & Rudinger, G. (2008). Health literacy – a concept map. Psychology & Health, 23, (Supplement 1), 240.

  • Lenartz, N. (2007). Nabalus serpentaria – ein Mittel für Sternenkinder von einer anderen Welt. Homoeopathia viva, 2/07, S. 55-60.

     

Nach oben

Konferenzbeiträge

  • Soellner, R., Huber, S.,  Lenartz, N. & Rudinger, G. (2009). Health literacy - Model validation.23rd Annual Conference of the European Health Psychology Society in Collaboration with the Italian Society of Health Psychology (SIPSA), Pisa, 23.-26.09.

  • Huber, S., Soellner, R., Lenartz, N. & Rudinger, G. (2009). Gesundheitskompetenz: Modellbildung und Validierung. 4. Göttinger Fachtagung des Zentrums für empirische Unterrichts- und Schulforschung  (ZeUS), Göttingen, 14.-16.09.

  • Soellner, R., Huber, S., Lenartz, N. & Rudinger, G. (2009). Health Competence: Model development and validation. Poster presented at the 13th Biennial Conference EARLI, Amsterdam, 25.-29.08.

  • Soellner, R., Huber, S., Lenartz & N. Rudinger G. (2009). Facetten der Gesundheitskompetenz: Validierung eines Strukturmodells. 9. Kongress für Gesundheitspsychologie: Gesundheit und Gesundheitsförderung über die Lebensspanne, Zürich 26.-28.08.

  • Lenartz, N., Huber, S., Rudinger, G. & Soellner, R. (2009). Modellbildung zur Gesundheitskompetenz – erste empirische Daten. 72. Tagung der Arbeitsgruppe für empirische pädagogische Forschung (AEPF). Landau, 23.-25.03.

  • Soellner, R., Rudinger, G., Huber, S. & Lenartz, N. & (2008). Gesundheitskompetenz: Modellentwicklung und Validierung. 9. Fachtagung des Netzwerks "Empiriegestützte Schulentwicklung“ (EMSE), Nürnberg, 16.-17.12.

  • Soellner, R., Lenartz, N., Huber, S. & Rudinger, G. (2008). Health literacy - a concept map. 22nd Annual Conference of the European Health Psychology Society,Bath, England, 09.-12.09.

  • Lenartz, N., Huber, S., Rudinger, G. & Soellner, R. (2008). Entwicklung eines Kompetenzmodells am Beispiel der Gesundheitskompetenz. 71. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Kiel, 25. - 27. August.

  • Soellner, R., Lenartz, N., Huber, S. & Rudinger, G. (2008). Concept mapping as an approach for expert-guided model building. III European Congress of Methodology. Oviedo, 8.-12. Juli.

  • Lenartz, N. (2008). Gesundheitskompetenz: Modellentwicklung und erste Validierung unter besonderer Betonung selbstregulativer Komponenten. Summer School der Fachgruppe Gesundheitspsychologie. Stendal, 3. - 5. Juli.