Lebenslauf

Dr. phil. Dipl.-Psych. Dietrun Lübeck

Ausbildung | Berufserfahrung | Forschungsschwerpunkte | Lehrtätigkeit | Publikationen | 

Kongressbeiträge | Projekte

Ausbildung

2009 Promotion mit dem Thema "Lehransätze in der Hochschullehre" an der FU Berlin,
2002-2004 Berufsbegleitendes Zusatzstudium Erwachsenenpädagogik (HU Berlin),
2002-2003 Ausbildung zur Verhaltens- und Kommunikationstrainerin (artop e.V.),
1996-2001 Studium der Psychologie an der FU Berlin
(1 Semester Auslandsaufenthalt: Russland und USA),
Studium der Rechtswissenschaften in Bonn (3 Semester),
1994 Abitur in Schwerin.

Nach oben

Berufserfahrung

Seit Oktober 2003 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Evaluation, Qualitätssicherung, Qualitätsmanagement in Erziehungswissenschaft und Psychologie – Freie Universität Berlin.
2000-2001 Studentische Hilfskraft am Institut für Gesundheitsanalysen und soziale Konzepte (IGK e.V.).
2000 Diplomarbeit mit dem Titel “Ursachen und Risikofaktoren bei spätbeginnenden Delinquenzkarrieren” am Institut für Forensische Psychiatrie.
1997 Honorarkraft am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin.

Nach oben

Pädagogische Handlungsfelder:

Seit 2002 als Dozentin, Trainerin, Seminarleiterin tätig

Themen:

  • Lehrendenqualifizierung in der Hochschullehre und Berufs- und Erwachsenenbildung ("Lehren lernen")
  • Evaluation
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Kommunikation, Kooperation, Teambildung

AuftraggeberInnen: FU Berlin; Medizinische Akademie des Internationalen Bundes; Senatsverwaltung für Justiz; Kammergericht Berlin; HU Berlin, St.-Gertrauden-Krankenhaus, Goldnetz e.V.

Nach oben

Klinische Handlungsfelder:

2001-2003 Betreuerin einer Therapeutischen Wohngemeinschaft ( KommRum e.V.)
Praktika:
1999-2000 Psychologischer Dienst der JVA Moabit,
1999 Center for Attitudinal Healing (Sausalito/USA),
1998 Institut “Garmonija” und Sozialdienst für schnelle Hilfe in akuten Krisen “Kind in Gefahr” (St. Petersburg / Russland),
1996 Altersneuropsychiatrie (Klinikum Schwerin).

Nach oben

 

Forschungsschwerpunkte

 

Qualitätssicherung in der Hochschullehre

  • Lehrendenansätze und Lehrendenprofile in der Hochschullehre

  • Personalentwicklung in der Hochschullehre (Projekt "Fit für die Lehre")

  • Lehr-Lern-Prozesse bei Studierenden und Lehrenden

Qualitätssicherung – Qualitätsentwicklung – Qualitätsmanagement

  • im Bildungsbereich (Schule, Hochschule, Erwachsenenbildung)

  • Optimierung personaler Ressourcen durch Verhaltens- und Kommunikationstrainings (PE)

  • Analyse, Beratung und wissenschaftliche Begleitung von Bildungsträgern in Veränderungsprozessen

  • Quantitative und Qualitative Evaluationsforschung in pädagogischen Handlungsfeldern

Nach oben

Lehrtätigkeit an der FU

  • SS 2008 ABV Datenanalyse

  • WS 2007/08 Methoden der Evaluationsforschung

  • WS 2007/08 Evaluation: Erhebungsmethoden

  • SS 2007 Evaluation: Auswertungsmethoden

  • WS 2005/06 Planung, Durchführung und Auswertung von Interviews

  • SS 2005 Sozial- und Selbstkompetenzen als Anforderungen in der Evaluationspraxis

  • SS 2005 Evaluationsforschung in der Pädagogischen Psychologie

  • WS 2004/05 Qualitätssicherung in der Hochschullehre

  • WS 2004/05 Soziale Kompetenzen für die Durchführung von Evaluationen

  • SS 2004 Methoden der Evaluation

  • WS 2003/04 Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung in der Erwachsenenbildung

Nach oben

Publikationen

  • Lübeck, D. (2009). Lehransätze in der Hochschullehre. Dissertationsschrift. (verfügbar unter: http://www.diss.fu-berlin.de/diss/receive/FUDISS_thesis_000000011078).

  • Lübeck, D. (2009). Zusammenhänge zwischen Lehransätzen in der Hochschullehre und lehrebezogener Weiterbildungsteilnahme. In M. Bülow-Schramm (Hrsg.), Hochschulzugang und Übergänge in der Hochschule: Selektionsprozesse und Ungleichheiten. Frankfurt a.M.: Peter Lang.

  • Lübeck, D. & Soellner, R. (in Vorb.). Lehrkonzeptionen und Lehransätze von Hochschullehrenden: Wichtig, aber unbeachtet in Deutschland.

  • Lübeck, D. & Soellner, R. (in Vorb.). Die deutschsprachige Version des "Approaches To Teaching Inventory" (ATI-R).

  • Lübeck, D. & Soellner, R. (2006). Personalentwicklung als Strategie der Qualitätssicherung in der Hochschule. In G. Krampen & H. Zayer (Hrsg.), Didaktik und Evaluation in der Psychologie: Anwendung und Forschungsergebnisse (S. 425-435). Göttingen: Hogrefe.

  • Lübeck, D. & Soellner, R. (2006). Die Lehrmails - Konzeption, Implementation und Evaluation eines niedrigschwelligen Personalentwicklungsangebots für Hochschullehrende. Zeitschrift für Hochschulentwicklung. Jg. 1, H. 2, Juni 2006

  • Soellner, R. & Lübeck, D. (2005): Qualitätssicherung durch hochschuldidaktisch ausgerichtete Personalentwicklung. In B. Berendt, H.-P.Voss & J. Wildt (Hrsg.), Neues Handbuch Hochschullehre (Griffmarke J1.2 (24 S.)). Stuttgart: Raabe.

  • Lübeck, D. (2004): Qualitätssicherung in der Erwachsenenbildung. Unveröffentl. Abschlussarbeit am Institut für Erwachsenenbildung / Weiterbildung an der HU Berlin.

  • Lübeck, D. (2000): Ursachen und Risikofaktoren bei spätbeginnenden Delinquenzkarrieren. Unveröffentl. Diplomarbeit am Institut für Forensische Psychiatrie an der FU Berlin.

Nach oben

Kongressbeiträge

  • Lübeck, D. (2010). Qualität des Lehrens. Eingeladener Vortrag auf der 11.Fachtagung des Arbeitskreises Evaluation und Qualitätssicherung der Berliner und Brandenburger Hochschulen: "Die soziale Dimension des Studierens - neue Anforderungen an das Qualitätsmanagement". Berlin, 22.-23.März.

  • Lübeck, D. (2010). Wie lehren Hochschullehrende ihr Fach? Empirische Befunde zu Lehransätzen in verschiedenen Fachdisziplinen. dghd-Jahrestagung: "Fachbezogene und fachübergreifende Hochschuldidaktik - voneinander lernen", Dortmund 03.-05.03.

  • Lübeck, D., Soellner, R. (2008). Welche Kompetenzen wollen Hochschullehrende fördern? Vortrag auf der 71. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Kiel, 25.-27.08.

  • Lübeck, D. & Soellner, R. (2008). German version of the "Approaches To Teaching Inventory" (ATI-R) for quality assurance processes in university teaching. Symposium auf dem 29. International Congress of Psychology zum Thema "Evaluation policy and practice in different countries. Berlin, 20-25.07.

  • Lübeck, D. & Soellner, R. (2008). Zusammenhänge zwischen Lehransätzen in der Hochschullehre undlehrebezogener Weiterbildungsteilnahme . 3. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung. Hamburg, 15-16.05.

  • Soellner, R. & Lübeck, D. (2007). Qualitätssicherung in der Hochschullehre - Das Projekt "Fit für die Lehre". 10. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Evaluation, Dresden, 10.-12.10.

  • Lübeck, D. (2007). Die deutschsprachige Version des "Approaches To Teaching Inventory" (ATI-R) und deren Einsatzmöglichkeiten im Rahmen von Qualitätssicherungsprozessen bezogen auf die Hochschullehre. 11. Tagung der Fachgruppe Pädagogische Psychologie, Berlin, 17.-19.09.

  • Soellner, R. & Lübeck, D. (2006). Personalentwicklung im Bereich der Hochschullehre. 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Nürnberg, 17.-21.09.

  • Lübeck, D. & Soellner, R. (2006). Enhancement of the quality of teaching especially through "low-threshold" academic staff development. International Consortium for Educational Development Conference (ICED) 2006, Sheffield (UK), 11.06. -14.06.

  • Lübeck, D. & Soellner, R. (2006). Lehrmails als Instrument "niedrigschwelliger" Personalentwicklung in der Hochschullehre. AHD Jahreskongreß: Wandel der Lehr- und Lernkulturen an Hochschulen - Hochschuldidaktik im Kontext internationaler Hochschulforschung und Hochschulentwicklung, Dortmund 06.-09.03.

  • Lübeck, D. & Soellner, R. (2005). Einfluss emailgestützter Lernangebote auf Kognitionen, Emotionen, Motivation und Handeln von Hochschullehrenden. 10. Tagung der Fachgruppe Pädagogische Psychologie, Halle-Wittenberg, 26.-28.09.

  • Lübeck, D. & Soellner, R. (2005). Evaluation von Personalentwicklungsmaßnahmen für Hochschullehrende. 4. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie, Bonn, 19.-21.09.

  • Lübeck, D. & Soellner, R. (2005). Kann durch Lehrmails die Qualität von Lehre beeinflusst werden? 66. Tagung der Arbeitsgruppe empirisch-pädagogische Forschung (AEPF), Berlin, 17.-19.03.

  • Soellner, R. & Lübeck, D. (2005). Qualitätssicherung durch Personalentwicklung - Das Projekt Fit für die Lehre. 66. Tagung der Arbeitsgruppe empirisch-pädagogische Forschung (AEPF), Berlin, 17.-19.03.

  • Lübeck, D. & Soellner, R. (2004). Die Lehrmails - Evaluation einer Qualifikationsmaßnahme für Hochschullehrende. 65. Tagung der Arbeitsgruppe empirisch-pädagogische Forschung (AEPF), Nürnberg, 20.-22.09.

  • Lübeck, D. & Soellner, R. (2004). Personalentwicklung zur Optimierung hochschuldidaktischer Fähigkeiten bei Nachwuchswissenschaftler/innen. 5. Fachtagung für Psychologiedidaktik und Evaluation, Trier, 20.-21.05.

Nach oben

Projekte

  • Projekt ‘Fit für die Lehre’ (drei Teilprojekte "Lehrmails", "Lehren Lernen", "Lehrcoaching").

    • Evaluationsberatung und Leitung von Gruppendiskussionen an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler"

Nach oben