Lebenslauf

Prof. Dr. Renate Soellner

Ausbildung | Forschungsschwerpunkte | Lehrtätigkeit | Forschungsprojekte | Sonstiges

Ausbildung und forschungsbezogene Tätigkeiten

Renate Soellner, Jahrgang 1964, zwei Kinder.

Ab 01.10.2009 Professorin für Methodenlehre an der Universität Hildesheim.

Juni 2003-Mai 2009 Juniorprofessorin für Evaluation, Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement in Erziehungswissenschaft und Psychologie. Februar 2006 - positive Zwischenevaluation der Juniorprofessur.

1999-2003 wissenschaftliche Assistentin im Arbeitsbereich Methodenlehre der FU Berlin.

1998 Promotion zur ‚Validität des Abhängigkeitssyndroms: Eine Konstruktvalidierung am Beispiel der Abhängigkeit vom Typ Cannabis’ an der FU Berlin. Ausgezeichnet mit dem Marie-Schlei Preis (2000) für die besten wissenschaftlichen Arbeiten von Frauen am Fachbereich.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekten zu illegalen Drogen und Aids, darunter auch in einem vom Bundesgesundheitsministerium geförderten Forschungsprojekt zu ‚Determinanten unterschiedliche Konsummuster von Cannabis’ (1993 bis 1997).

Studium der Psychologie an der Universität Trier und der TU Berlin (1984-1991).

Nach oben

Forschungsschwerpunkte

  • Methoden der Evaluationsforschung

  • Evaluation und Qualitätssicherung in psychosozialen Handlungsfeldern (Bildung, Gesundheitsförderung und Prävention)

  • Kompetenzerwerb bei Studierenden

  • Gesundheit

  • e-Learning

  • Hochschulforschung

  • Förderung der Lehrkompetenzen des wissenschaftlichen Nachwuchses an Hochschulen

Nach oben

Lehrtätigkeit

  • Methoden der Evaluationsforschung

  • Analyse, Aufbereitung und Präsentation von Daten

  • Datenerhebungs- und Auswertungsmethoden

  • Evaluationsforschung in Prävention, Therapie und Beratung

  • Sozial- und Selbstkompetenzen als Anforderungen in der Evaluationspraxis

  • Einführung in die Metaanalyse

  • Forschungscolloquium Evaluationsforschung

  • Evaluationsforschung in pädagogischen Handlungsfeldern

  • Evaluationsforschung in psychosozialen Handlungsfeldern

  • Vorlesung Evaluationsforschung und Qualitätssicherung

  • Vorlesung Statistik I und II

  • Gesundheitspsychologische Grundlagen

  • Übung zur Wissenschaftstheorie

  • Gesundheitspsychologie

  • Der gesundheitswissenschaftliche Forschungsprozeß I: Einführung

  • Der gesundheitswissenschaftliche Forschungsprozeß II: Die Erhebungsphase

  • SPSS in der Anwendung

  • Gesundheitsförderung durch Organisationsentwicklung

Nach oben

 

Forschungsprojekte

Evaluation

  • Tele.TAnDem - Telefonische Therapie fürAngehörige von Demenzkranken. Eine Kurzzeitintervention zur Ressourcenförderung bei häuslich betreuenden Angehörigen (2008-2010)

  • Tandemgruppen zur Frühförderung der Krankheits- und Alltagsbewältigung von Betroffenen und Angehörigen - TANDEMGRUPPE (Methodenberatung) (2008-2010)

  • Evaluation des Notfallbetreuungsangebotes 'Dahlemer Kinderparadies' (2008-2010)

  • "Melon" - betriebliches Konfliktmanagement; ver.di JugendBildungsstätte Berlin- Konradshöhe e.V.

  • Evaluation des Projektes TIK: Transfer interkultureller Kompetenz (2007-2008)

  • Evaluationsberatung bei der Lehrevaluation der Hochschule für Musik Hanns Eisler (2005-2006)

  • COOLE KIDS STARTEN DURCH (CKSD): Evaluation eines Präventionsprogramms zur Verhinderung jugendlicher Intensivtäterschaft (2005-2006); Polizei Berlin

  • Evaluation des 6. Theaterfestivals "Politik im Freien Theater" (2005); Bundeszentrale für politische Bildung

  • Evaluation schulischer Ausbildungsqualität (ESAQ) (seit 2005)

  • Evaluation des Nacht-Bereitschaftsdienstes in zwei Berliner Seniorenwohnhäusern; Berlin, Senatsverwaltung für Soziales (1994)

Nach oben

 

Hochschulforschung

  • POINT: Praktikums-Optimierung und Innovations-Transfer für Bachelorstudiengänge; BMBF (2007-2009)

  • Fit für die Lehre (2005-2006); Freie Universität Berlin

Nach oben

 

Gesundheit

  • Gesundheitskompetenz: Modellentwicklung und Validierung; ; DFG (2007-2009)

  • "Innocence in Danger": Versorgung kindlicher und jugendlicher Opfer von Kinderpornografie (2005-2006)

  • Expertise zu psychosozialen Folgen des Cannabiskonsums; Scientific Task Force auf die Inititiative der Gesundheitsministerien der Länder Belgien, Niederlande, Frankreich, Schweiz und Deutschland (2001-2002)

  • Gutachterliche Stellungnahme zu Cannabiskonsum und Fahrtüchtigkeit; Bundesverfassungsgericht (2001-2002)

  • Cardiac Rehabilitation Outcome; Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehalbilitation (1999)

  • Modellprojekt Entwicklung und Erprobung einer berufsbegleitenden sexualpädagogischen Fortbildung in den Ländern Berlin, Brandenburg, Hamburg und Schleswig-Holstein; Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (1999)

  • Determinanten unterschiedlicher Konsummuster von Cannabis; Bundesministerium für Gesundheit (1992-1996)

  • Familienstrukturen von Opfern und Tätern außerfamiliärer Gewalt; Berlin, Senatsverwaltung für Inneres (1995-1996)

  • Perinatalbogen außerklinischer Geburtshilfe; Alice Salomon Fachhochschule, Berlin, Netzwerk der Geburtshäuser e.V. (1994-1996)

  • Aids, Sex und Tourismus: Qualitative Untersuchung zu intimer Kommunikation von Frauen im Urlaub in Kenia; Bundesministerium für Gesundheit (1993)

  • Drogennot- und -todesfälle; Bundesministerium für Gesundheit (1992)

  • Verbundstudie Ernährung, Risikoverhalten, Analyse; Freie Universität Berlin (1991)

  • Sicherheit von Frauen in den Abend- und Nachtstunden; Berlin, Bezirksamt Neukölln (1991)

  • Die Wirkung von Präventionskampagnen auf Einstellung und Verhalten; Technische Universität Berlin (1989-1990)

  • Studentensexualität und Aids; Technische Universität Berlin (1987-1988)

Nach oben

 

e-Learning

  • SPSSinteraktiv II (2007-2009); Freie Universität Berlin
  • Recherche zu e-Learning-Angeboten in der Methodenausbildung und Statistik (2005); Fachgruppe Methoden & Evaluation der Deutschen Gesellschaft für Psychologie
  • SPSSinteraktiv (2004-2005); Freie Universität Berlin
  • Projekt Neue Statistik (2004); Universität Hamburg
  • Statistik in Anwendung (SiA) (2003-2004); Freie Universität Berlin

Nach oben

 

Sonstiges

Ad Hoc Reviewerin

Mitgliedschaften

Gewählte Mitgliedschaften

Nach oben