Lernforschungsprojekt

Die folgenden Informationen finden sie hier als PDF-Datei.

Allgemeine Hinweise

Das Modul Lernforschungsprojekt wird im Verlauf des Praxissemesters absolviert. Dabei sollen forschungsmethodische Kompetenzen sowie Kompetenzen hinsichtlich der Berücksichtigung von sprachlichen Voraussetzungen erworben werden. Allein durch die Tätigkeit des Unterrichtens werden solche Kompetenzen nicht zwangsläufig erworben. Der bloße Nachweis einer vorhergehenden Lehrtätigkeit an einer Schule oder einer anderen Einrichtung reicht daher in der Regel nicht aus, um auf Teile des Moduls angerechnet zu werden. Es ist allerdings sinnvoll zu klären, in welchem Umfang Ihnen solche Lehrtätigkeit auf die fachdidaktischen Anteile am Praxissemester angerechnet werden können. Nehmen Sie in diesem Fall zuerst Kontakt zum Anerkennungsbeauftragten aus der jeweiligen Fachdidaktik auf. Je nach Entscheidung ergeben sich verschiedene Optionen in Bezug auf die Anerkennung von Leistungen für das Modul Lernforschungsprojekt.

Das Modul Lernforschungsprojekt setzt sich aus drei Teilen zusammen:

    • Vorlesung im Bereich Erziehungswissenschaft

    • Projektseminar und Praktikum im Bereich Erziehungswissenschaft

    • Seminare und Praktikum im Bereich Deutsch als Zweitsprache, Sprachbildung

In jedem Modulteil werden schwerpunktmäßig andere Kompetenzen vermittelt. Daher erfolgen Entscheidungen zur Anrechenbarkeit in der Regel nicht für das Modul als Ganzes sondern getrennt für die einzelnen Modulteile. Diese Entscheidungen werden jeweils von Personen getroffen, die mit der Lehre im betreffenden Modulteil vertraut sind. Um eine erbrachte Leistung anrechnen zu lassen, müssen Sie nachweisen, dass Sie durch diese Leistung die Kompetenzen erworben haben, die im Modulteil vermittelt werden. Im Folgenden finden Sie für verschiedene Situationen Hinweise, welche Leistungen Aussicht auf Anrechnung haben sowie Informationen zu den jeweiligen Kontaktpersonen.

 

A: Nur für Personen, denen die fachdidaktischen Anteile am Praxissemester vollständig anerkannt wurden

Wenn Sie in diesem Fall bereits aktuell als Lehrkraft an einer Schule arbeiten, bestehen zwei Optionen für die Anerkennung der erziehungswissenschaftlichen Anteile im Modul:

1. Option: Sie schließen nur die Vorlesung im Modul Lernforschungsprojekt mit bestanden ab (nach Besuch oder eigenständiger Erarbeitung) und beteiligen sich aktiv an der Planung, Durchführung und Auswertung der internen Evaluation an ihrer Schule (Zusammenarbeit mit der Steuergruppe).

2. Option: Sie lassen sich im Rahmen einer Fortbildungsmaßnahme zur/zum schulinterne/n Evaluationsberater/in qualifizieren.

Bevor Sie eine dieser Optionen wählen, nehmen Sie Kontakt auf mit: martin.schmidt-daffy"at"fu-berlin.de

 

Wenn Sie aktuell nicht als Lehrkraft an einer Schule arbeiten, besteht folgende Option für die Anrechnung auf die erziehungswissenschaftlichen Anteile im Modul:

Sie absolvieren das Modul Unterrichten, Lernprozesse gestalten und erforschen. Das auslaufende Modul wird allerdings nur noch im Sommersemester 2016 und 2017 angeboten.

Bevor Sie diese Optionen wählen, nehmen Sie Kontakt auf mit: katharina.krysmanski"at"fu-berlin.de

 

Achtung! Alle genannten Optionen beziehen sich nur auf die erziehungswissenschaftlichen Anteile. Für die Anteile im Bereich Deutsch als Zweitsprache, Sprachbildung sind gesonderte Absprachen erforderlich.

Kontaktperson: kristina.peuschel"at"fu-berlin.de (Vertretung: barbara.krischer"at"fu-berlin.de)

 

B: Für Personen, denen die fachdidaktischen Anteile am Praxissemester nicht oder nicht vollständig anerkannt wurden

Möglichkeit zur Anrechnung auf die Vorlesung im Bereich EWI

In diesem Modulbestandteil werden Grundlagen der deskriptiven und schließenden Statistik im Hinblick auf evidenzbasiertes Handeln in Schule und Unterricht vermittelt. Insbesondere sind dies: Gütekriterien der Forschung und Evaluation, Definition von Qualitätsindikatoren, Entwicklung von Evaluationsdesigns, Verfahren der Datenerhebung, der Aufbereitung und Analyse quantitativer und qualitativer Daten, elementare Kennwerte und Koeffizienten der deskriptiven und schließenden Statistik.

(Exemplarischer Auszug aus einer Modulbeschreibung. Bitte lesen Sie vor Fragen zur Anerkennung sehr genau die für Sie jeweils geltende Modulbeschreibung: http://www.fu-berlin.de/sites/zfl/downloads/Studien-und-Pruefungordnungen/index.html.)

Leistungen mit Aussicht auf Anrechnung:

    • Besuch einer gleichwertigen Lehrveranstaltung (Studium, berufliche Fort- oder Weiterbildung) zur Statistik in den Sozialwissenschaften, empirischen Forschungsmethoden oder zur Evaluation.

    • Nicht anerkannt werden reguläre Pflicht- oder Wahlpflicht-veranstaltungen im Rahmen Ihres Lehramtsstudiums sowie kleinere Kurse zu statistischen Auswertungsprogrammen.

Kontaktperson für Anrechnung: martin.schmidt-daffy"at"fu-berlin.de

 

Möglichkeit zur Anrechnung auf das Projektseminar und das Praktikum im Bereich Erziehungswissenschaft

In diesem Modulbestandteil entwickeln die Studierenden unter Anleitung eine konkrete Forschungsfrage, übersetzen diese in ein Forschungs-/Evaluationsdesign und wählen entsprechende Untersuchungsinstrumente aus und können diese ggf. adaptieren. Sie planen und organisieren den Prozess der Datenerhebung in ihrer Praxisschule und werten die Daten unter Anleitung aus. Die Ergebnisse ihres Lehrforschungsprojekts bereiten die Studentinnen und Studenten entsprechend den Standards der Evaluationsforschung auf und stellen ihre Ergebnisse vor.

(Exemplarischer Auszug aus einer Modulbeschreibung. Bitte lesen Sie vor Fragen zur Anerkennung sehr genau die für Sie jeweils geltende Modulbeschreibung: http://www.fu-berlin.de/sites/zfl/downloads/Studien-und-Pruefungordnungen/index.html.)

Allgemeine Hinweise zu Leistungen mit Aussicht auf Anrechnung:

    • Beteiligung an allen Phasen eines wissenschaftlichen Forschungsprojektes oder einer (Schul-)Evaluation mit Austausch und Begleitung durch qualifizierte Personen.

    • Nicht anerkannt wird eine Mitarbeit, die sich z.B. nur auf die Datenerhebung und –Eingabe beschränkt hat.

Zuständige Arbeitsbereiche (AB) für Anrechnung:

Verschiedene Arbeitsbereiche bieten Seminare zu unterschiedlichen Themen und Fragestellungen an. Wenden Sie sich an die Kontaktperson des Arbeitsbereiches, dessen Thema zu den Leistungen passt, die Sie sich anrechnen lassen möchten.

AB Allgemeine Erziehungswissenschaft

Beispielthemen:

  • Professionelle pädagogische Beziehungen gestalten und reflektieren

Kontaktperson für Anrechnung: inka.bormann"at"fu-berlin.de

 

AB Evaluation und Qualitätssicherung im Bildungswesen

Beispielthemen:

  • Datengestützte Unterrichtsentwicklung mithilfe der Angebote des Instituts für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg e.V. (VERA-Rückmeldungen, Aufgabenbrowser, Selbstevaluationsportal)

Kontaktperson für Anrechnung: anke.heyder"at"fu-berlin.de

 

AB Lernpsychologie

Beispielthemen:

  • Standardisierte und informelle Schulleistungsdiagnostik
  • Diagnostik von Lernstörungen

Kontaktperson für Anrechnung: annette.kinder"at"fu-berlin.de

 

AB Schulpädagogik/ Schulentwicklungsforschung

Beispielthemen:

  • Unterrichtsevaluation
  • Forschung zur Störungsprävention und –intervention

Kontaktperson für Anrechnung: katharina.krysmanski"at"fu-berlin.de

 

AB Schul- und Unterrichtsforschung

Beispielthemen:

  • Evaluation von Intervention im Bereich Lernförderung und Lernmotivation
  • Forschung zu folgenden Themen: Selbstkonzepte, Stereotype, soziale Netzwerke, Gender oder Migrationshintergrund

Kontaktperson für Anrechnung: martin.schmidt-daffy"at"fu-berlin.de

 

Möglichkeit zur Anrechnung auf beide erziehungswissenschaftliche Anteile

In den folgenden Fällen besteht Aussicht, dass eine Leistung sowohl auf die Vorlesung als auch auf das Projektseminar und Praktikum im Bereich EWI angerechnet wird:

  • Abgeschlossene Qualifizierung als schulinterne/r Evaluationsberater/in durch eine entsprechende Fortbildungsmaßnahme
  • Bachelorstudium Psychologie
  • Bachelorstudium Bildungs- und Erziehungswissenschaft
  • Bachelorstudium Gesundheitswissenschaft
  • Kontaktperson für Anrechnung: martin.schmidt-daffy"at"fu-berlin.de

 

Möglichkeit zur Anrechnung auf Seminare und Praktikum im Bereich Deutsch als Zweitsprache, Sprachbildung

In diesem Modulbestandteil werden Prinzipien, Kriterien und Verfahren der Sprachförderung vermittelt und Fachtexte zur Sprachförderung analysiert und aufbereitet. Die Studentinnen und Studenten arbeiten an der Entwicklung von sprachförderlichen Unterrichtsmaterialien. Sie diagnostizieren bildungssprachliche Kompetenzen und erproben Fördermöglichkeiten in den einzelnen Kompetenzbereichen. Sie nutzen Prinzipien der (Fach-) Wortschatzarbeit und entwickeln sprachförderliche Lern- und Kommunikationsstrategien in der Praxis.

(Exemplarischer Auszug aus einer Modulbeschreibung. Bitte lesen Sie vor Fragen zur Anerkennung sehr genau die für Sie jeweils geltende Modulbeschreibung: http://www.fu-berlin.de/sites/zfl/downloads/Studien-und-Pruefungordnungen/index.html.)

Kontaktperson für Anrechnung:

kristina.peuschel"at"fu-berlin.de (Vertretung: barbara.krischer"at"fu-berlin.de)

Benötigte Unterlagen von Ihnen

1. Einen aktuell gültigen Studierendenausweis (Master)

2. Nachweis über die Leistung/Tätigkeit/Veranstaltung in der Regel mit Unterschrift und Stempel einer zuständigen Person bzw. Institution

3. Detaillierte Angaben zu den Kenntnissen und Fertigkeiten, die erworben wurden. Nachgewiesen z.B. durch:

- Semesterplan oder Modulbeschreibung zur Veranstaltung

- Arbeitsvertrag mit Aufgabenbeschreibung

- Ausführliches Arbeitszeugnis.

4. Das Formular für die Anerkennung

Füllen Sie alle persönlichen Angaben bereits selbstständig aus!

- http://www.fu-berlin.de/sites/zfl/downloads/Anrechnung/Anrechnung-MA.pdf

Vorgehen

Vereinbaren Sie mit der jeweils passenden Kontaktperson per Email einen persönlichen Termin. Bringen Sie alle erforderlichen Unterlagen zu diesem Gespräch mit.

Wenn Sie allgemeine Fragen zur Anrechenbarkeit im Modul haben, die Sie nicht mit einer anderen Kontaktperson oder diesem Infoblatt klären können, wenden Sie sich bitte an: martin.schmidt-daffy"at"fu-berlin.de.

Wenn Sie möchten, können Sie in der Email eine Nummer für einen telefonischen Rückruf angeben.