Projekt der VW-Stiftung: "Migration und Bildung"

"Individuelle Integrationsbemühungen und gesellschaftliche Integrationsvoraussetzungen von ausländischen Jugendlichen in Deutschland und der Schweiz"

Projekt der VW-Stiftung

Projektleitung:

  • Prof. Dr. Bettina Hannover, in Zusammenarbeit mit
  • Prof. Dr. Gerd Hoff, FU Berlin, sowie
  • Prof. Dr. Carolyn Morf, Universität Bern

Wissenschaftliche MitarbeiterInnen:

  • Dipl. Psych. Melanie Rau
  • Dipl. Psych. Janine Neuhaus
  • Dipl. Psych. Lysann Zander-Music
  • Lic. phil. Christine Wolfgramm

Studentische MitarbeiterInnen:

  • Rayma Cadeau (bis August 08)
  • Karolina Januszewsky (bis August 08)
  • Madeleine Kreutzmann (bis August 08)
  • Elisabeth Hegele (bis August 08)

 


 

Das Projekt beschäftigt sich mit den Integrationsprozessen Jugendlicher verschiedener ausländischer Herkunft in Deutschland und der Schweiz. Um der häufig vorherrschenden negativen Sicht auf Angehörige der zweiten Generation von Zuwanderern entgegenzuwirken, werden die Denk- und Handlungsstrategien der Jugendlichen, ihre Identitätsentwicklung und damit verbundene Potentiale und Chancen in den Mittelpunkt gerückt. Das Zusammenwirken sozio-struktureller Bedingungen und individueller Merkmale und Fähigkeiten im Integrationsprozess soll analysiert werden, indem Hypothesen der Theorie der sozialen Identität mit Befunden aus der Deprivations-, Stereotypen- und Selbstkonzeptforschung verknüpft werden. Die Untersuchung zielt darauf, differenzierte Informationen über den Integrationsprozess Jugendlicher ausländischer Herkunft zu gewinnen und Konsequenzen für die politische und pädagogische Praxis aufzuzeigen.

Migration & Education

Zum Flyer

 

Schulrückmeldungen zur Ansicht:

« alle Projekte