Dr. habil. Lysann Zander

lysannZander

Arbeitsbereich Schul- und Unterrichtsforschung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 24/222 e
14195 Berlin
Fax
(030) 838 456957
E-Mail
lysann.zander"at"fu-berlin.de

Sprechstunde

Sprechzeiten nach Vereinbarung

 

Persönliche Information

 

geboren am 21.5.1979 in Jena, Thüringen

Ausbildung


2015

Habilitation, Psychologie, 8.Januar 2015

Habilitationsschrift:

"Sage mir, mit wem du umgehst..." Reziproke Zusammenhänge zwischen Selbstwahrnehmung, Merkmalen Anderer und Beziehungen zu Anderen in Lernkontexten

 

2010

Promotion zum Doktor der Psychologie

Gesamtwertung:summa cum laude

Dissertationsschrift: Perceptions of Ability and Availability of Help among Classmates - Does Having a Migration Background Matter?

Betreuung durch: Prof. Dr. Bettina Hannover (Freie Universität Berlin), Prof. Dr. Gregory D. Webster (University of Florida)

 

2006

First Doctoral Presentation

Kursarbeit, Notendurchschnitt 1.0; GPA 4.0

PhD Program Experimental Psychology (heute: Cognition, Brain, and Behavior)

Department of Psychology Brooklyn College, City University of New York

Betreuung durch: Prof. Dr. Elisabeth Brauner

 

 

2004

Diplom Psychologie

Abschlussnote: 1.4

Institut für Psychologie, Humboldt Universität, Berlin

Schwerpunktfächer: Arbeits- und Organisationspsychologie, Klinische Psychologie

Nichtpsychologische Nebenfächer: Architektur/Stadtplanung (Universität der Künste, Berlin), Soziologie (Freie Universität, Berlin); Kinder- und Jugendpsychiatrie (Humboldt Universität)

Diplomarbeit: Stereotypic Default Entries in Transactive Knowledge Systems Betreuung durch: Prof. Dr. Elisabeth Brauner

 

2002-2003

Visiting Scholar

Psychology Department, California State University, Northridge und California State University Santa Barbara

Betreuung durch Prof. Dr. Martin Kaplan, Prof. Dr. M. Wittig

 

1997

Abitur

Abschlussnote: 1.1

Staatliches Gymnasium, Kahla, Thüringen

 

 

Berufliche Entwicklung


 

2013 - heute

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-doc) und Habilitandin bei Prof. Dr. Bettina Hannover, Arbeitsbereich Schul- und Unterrichtsforschung, Freie Universität Berlin

 

2011-2013

Projektleitungim vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt „Der Einfluss musisch kreativer Projekte auf die schulische Entwicklung von Jugendlichen"

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Arbeitsbereich Schul- und Unterrichtsforschung, Freie Universität Berlin

 

2006-2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im von der Volkswagen-Stiftung geförderten Projekt „Migration & Bildung", Arbeitsbereich Schul- und Unterrichtsforschung, Freie Universität Berlin

 

 

2005-2006

Adjunct Instructor, Department of Psychology Brooklyn College, City University of New York

 

 

2003

Studentische Hilfskraft

Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft, Fachgebiet Arbeitswissenschaft und Produktergonomie, Technische Universität Berlin, Prof. Dr. Wolfgang Friesdorf 

 

Interessenschwerpunkte


  • Kompetenz- und Wissensbildung und -beurteilung
  • soziale Freundschafts- und Hilfsnetzwerke von Schüler/innen mit und ohne Migrationshintergrund
  • Sozialer Vergleich
  • Geschlechtstereotypen, Leistungstereotypen gegenüber Migrantinnen und Migranten
  • Transaktive Wissenssysteme
  • soziale Netzwerkanalyse

 

SoSe 2016

(Freie Universität Berlin)

Seminar "Ausgewählte Ansätze des Lernens" (2x)

 

SoSe 2016

(Freie Universität Berlin)

Projektseminar


Spring 2016

(New York University, Berlin)

Course "Social Psychology"

 

WiSe 2015/16

(Freie Universität Berlin)

Seminar "Lernförderung und Lernmotivation" (2x)

 

Herbst 2015

(New York University, Berlin)

Course "Social Psychology"

 

SoSe 2015

(Freie Universität Berlin)

Projektseminar

 

SoSe 2015

(Freie Universität Berlin)

Seminar "Ausgewählte Ansätze des Lernens" (2x)

 

WiSe 2014/15

(Freie Universität Berlin)

Seminar  "Lernmotivation und Beratung" (2x)

 

SoSe 2014

(Freie Universität Berlin)

Seminar "Ausgewählte Ansätze des Lernens" (2x)

 

WiSe 2013/14

(Freie Universität Berlin)

Seminar  "Lernmotivation und Beratung" (2x)

 

SoSe 2013

(Freie Universität Berlin)

Seminar "Ausgewählte Ansätze des Lernens" (2x)

 

WiSe 2012/13

(Freie Universität Berlin)

Seminar  "Lernmotivation und Beratung" (2x)

 

WiSe 2011/12

(Freie Universität Berlin)

Seminar "Lernmotivation und Beratung"

 

SoSe 2011

(Freie Universität Berlin)  

Seminar "Erziehen und Gruppenprozesse gestalten"(2x)

 

WiSe 2010/11

(Freie Universität Berlin)

Vorlesung "Lernmotivation und Beratung" LV 12060 (1/2 Vertretung Prof. Dr. B. Hannover)

Seminar "Lernmotivation und Beratung" LV 12067

Seminar "Lernmotivation und Beratung" LV 12062 (1/2 Vertretung Dr. E. Braun)

 

Summer Term 2006

(City University New York)

Vorlesung “Cognitive Psychology”

 

Spring Term 2006

(City University New York)

Vorlesung “Cognitive Psychology”

 

Fall Term   2005

(City University New York)

Vorlesung “Cognitive Psychology“

Zeitschriftenbeiträge und Buchbeiträge

  • Zander, L., Hannover, B., Steglich, C. & Baumert, J. (im Druck). Soziale Eingebundenheit in immersiven und monolingualen Klassenzimmern. In J. Baumert, J. Möller & F. Hohenstein (Hrsg.). Erfolgreich integrieren – Staatliche Europaschule Berlin. Münster: Waxmann.

  • Hannover, B., Wolter, I. & Zander, L. (im Druck). Geschlechtergerechtigkeit im Klassenzimmer. In T. Eckert & B. Gniewosz (Hrsg.), Bildungsgerechtigkeit. Festschrift für Hartmut Ditton. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.

  • Hannover, B., Wolter, I. & Zander, L. (im Druck). Entwicklung von Selbst und Identität: Die besondere Bedeutung des Jugendalters. B. Gniewosz & P. Titzmann (Hrsg.), Handbuch Jugend. Stuttgart: Kohlhammer.

  • Hannover, B. & Zander, L. (2016). Die Bedeutung der Peers für die individuelle schulische Entwicklung. In J. Möller, M. Köller & T. Riecke-Baulecke (Hrsg.), Basiswissen Lehrerbildung. Schule und Unterricht. Lehren und Lernen (S. 91-105). Seelze: Klett-Kallmeyer.

  • Zander, L. & Wolter, I. (im Druck). Deutsch oder Mathe? Wie die Zusammensetzung der Schulklasse und die Bedeutsamkeit des eigenen Geschlechts geschlechtstypische Aspirationen von Jugendlichen bestimmen. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie.

  • Dufner, M., Reitz, A. & Zander, L. (2015). Antecedents, consequences, and mechanisms: On the longitudinal interplay between academic self-enhancement and psychological adjustment. Journal of Personality, 83, 511-522.DOI: 10.1111/jopy.12128

  • Zander, L. (2015). Affiliationstheorie. In M. Galliker & U. Wolfradt (Hrsg.), Kompendium psychologischer Theorien (S.20–23).Frankfurt/M., Deutschland: Suhrkamp.

  • Zander, L. (2015). Selbstbestimmungstheorie. In M. Galliker & U. Wolfradt (Hrsg.), Kompendium psychologischer Theorien (S.414–417). Frankfurt/M., Deutschland: Suhrkamp.

  • Zander, L. (2015). Umgang mit Fehlern in schulischen Peernetzwerken. In M. Gartmeier, H. Gruber, T. Hascher & H. Heid (Hrsg.), Funktionen von Fehlern im Kontext individueller und gesellschaftlicher Entwicklung (S.163–176). Münster, Deutschland: Waxmann.

  • Zander, L., Wolter, I., Latsch, M. & Hannover, B. (2015). Qualified for teaching physics? How prospective teachers perceive teachers with a migration background – and how it’s really about “him” or “her”. International Journal of Gender, Science and Technology, 7,
    255-279.

  • Gabriel, U., Lilla, N., Zander, L. & Hannover, B. (2014). Different patterns of first and second language use and the accessibility of the school–related self. Social Psychology of Education, 17, 617–636. DOI: 10.1007/s11218-014-9268-4

  • Hannover, B., Zander, L. & Wolter, I. (2014). Entwicklung, Sozialisation und Lernen. In T. Seidel & A. Krapp (Hrsg.), Pädagogische Psychologie (S. 139-166). Weinheim: Beltz.

  • Kreutzmann, M., Zander, L. & Hannover, B. (2014).Versuch macht kluch/g?! Der Umgang mit Fehlern auf Klassen- und Individualebene. Zusammenhänge mit Selbstwirksamkeit, Anstrengungsbereitschaft und Lernfreude von Schülerinnen und Schülern. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 2, 101-113. DOI: 10.1026/0049-8637/a000103

  • Zander, L. & Hannover, B. (2014). The self in educational contexts: How social networks shape self–related cognitions – and vice versa. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Sonderheft 26, 225–240. DOI: 10.1007/s11618-014-0559-5

  • Zander, L., Kolleck, N. & Hannover, B. (2014). Editorial Note. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Sonderheft 26, 1–7. DOI: 10.1007/s11618-014-0545-y

  • Zander, L., Kreutzmann, M., West, S. G., Mettke, E. & Hannover, B. (2014). How dancing classes change affective and collaborative networks of adolescents. Psychology of Sports & Exercise, 15, 418–428. DOI: 10.1016/j.psychsport.2014.04.004

  • Zander, L., Kreutzmann, M. & Wolter, I. (2014). Constructive handling of mistakes in the classroom: The conjoint power of collaborative networks and self–efficacy beliefs. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 26, 205–223. DOI: 10.1007/s11618-014-0558-6

  • Zander, L., Webster, G.D., & Hannover, B. (2014). Better than me?! How adolescents with and without migration background perceive each others’ performance in German classrooms. Psychology, 5(1), 62-69. DOI: 10.4236/psych.2014.51013

  • Becker, J., Beermann, U., Zander, L. & Hannover, B. (2013). Sichtstrukturen im Tanzunterricht. In U. Riegel (Hrsg.), Videobasierte Kompetenzforschung in den Fachdidaktiken (S. 217-232). Münster: Waxmann.

  • Hannover, B., Morf, C., Neuhaus, J., Rau, M., Wolfgramm, C. & Zander-Musić, L. (2013). How immigrant adolescents' self-views in school and family context relate to academic success in Germany. Journal of Applied Social Psychology, 43 (1), 175-189. DOI: 10.1111/j.1559-1816.2012.00991.x

  • Zander, L. (2013). Warum wir auch "natürliche" soziale Netzwerke in Lehr- und Lernkontexten nicht länger ignorieren sollten. Ein Beitrag aus der Perspektive der Pädagogischen Psychologie. In: T. Junge (Hrsg.), Soziale Netzwerke im Diskurs (S.102-125). URL: http://ifbm.fernuni-hagen.de/lehrgebiete/bildmed/medien-im-diskurs

  • Zander, L. (2013). Die Wirkung des Berliner TanzZeit-Projekts auf soziale Peernetzwerke im Klassenkontext. In: Bundesministerium für Bildung und Forschung (Hrsg.), Perspektiven der Forschung zur kulturellen Bildung (S.55-57). Bonn: BMBF.

  • Zander, L. & Hannover, B. (2013). Die Bedeutung der Identifikation mit der Herkunftskultur und mit der Aufnahmekultur Deutschland für die soziale Integration Jugendlicher mit Migrationshintergrund in ihrer Schulklasse. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 45(3), 142-160. DOI: 10.1026/0049-8637/a000092

  • Wolfgramm, C., Rau, M., Zander-Musić, L., Neuhaus, J. & Hannover, B. (2010). Zum Zusammenhang zwischen kollektivem Selbstwert und der Motivation, Deutsch zu lernen: Eine Untersuchung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in Deutschland und der Schweiz. In C. Allemann-Ghionda, P. Stanat, K. Göbel & C. Röhner (Hrsg.), Migration, Identität, Sprache und Bildungserfolg. 55. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik, S.59-77. URL: http://www.pedocs.de/volltexte/2012/6945/pdf/Wolfgramm_et_al_Zusammenhang_Selbstwert.pdf

  • Rabinowitz, J. L., Wittig, M. A., von Braun, M., Franke, R., & Zander-Music, L. (2005). Understanding the relationship between egalitarianism and affective bias: Avenues to reducing prejudice among adolescents. Journal of Social Issues, 61, 525-545. DOI: 10.1111/j.1540-4560.2005.00419.x

Herausgegebene Werke

  • Zander, L., Kolleck, N. & Hannover, B. (2014). (Hrsg.) Social networks in educational science and educational governance. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Sonderheft 26.

Organisierte Arbeitsgruppen/Symposien

  • Zander, L. & Henke, T. (2016, März). Soziale Integrationsprozesse in heterogenen Bildungskontexten: Neue Erkenntnisse durch soziale Netzwerkanalyse. Symposium auf der 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin, Deutschland.

  • Zander, L. & Wolter, I. (2015, September). Stereotype gegenüber Lehrenden und Lernenden in männlich und weiblich konnotierten Fachdomänen. Symposium auf der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Kassel, Deutschland.

  • Zander, L.& Wolter, I. (2014, September). Das Selbst in Bildungskontexten. Neue Erkenntnisse zum dynamischen Wechselspiel zwischen Lernkontext und Selbst der Lernenden. Symposium auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bochum, Deutschland.

  • Zander, L. & Gniewosz, B. (2014, Juli). Transmitting gender in teaching and parenting. Gender & STEM Conference, Berlin, Deutschland.

  • Zander, L. & Sedikides, C. (2014, Juli). The self in surroundings, surroundings in the self: How social environments shape the way we perceive ourselves and vice versa. 17th General Meeting der European Association of Social Psychology, Amsterdam, Netherlands.

  • Zander, L. & Dresel, M. (2013, September). Umgang mit Fehlern in Lehr- und Lernsituationen: Eine Frage des Kontexts. Symposium auf der 14. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Hildesheim, Deutschland.

  • Knigge, M., Zander, L., Wolter, I. (2012, September). Selbstkonzepte und Identitätsprozesse in heterogenen Lernumgebungen. Symposium auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld, Deutschland.

  • Zander, L. & Kolleck, N. (2012, März). Soziale Netzwerkanalyse in Bildungsforschung und Bildungspolitik. Symposium auf der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel, Deutschland.

  • Zander-Music, L. & Hannover, B. (2010, September). Ich, wir und die anderen. Selbst- und Fremdwahrnehmung in kulturell heterogenen Schulklassen. Symposium auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bremen, Deutschland.

Vorträge und Posterbeiträge

  • Harks, M., Zander, L., Trölenberg, L. & Hannover, B. (2016, März). Wie Selbstwert und Fähigkeitsselbstkonzept schulische Hilfe- und Freundschaftsnetzwerke beeinflussen – eine Pilotstudie. Posterpräsentation auf der 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin, Deutschland.

  • Kreutzmann, M., Zander, L., Degner, J. & Hannover, B. (2016, März). Fehler fürchten, und doch daraus lernen!? Überlegungen zu einem kulturspezifischen Verständnis der Bedeutung von Fehlern beim Lernen. Vortrag auf der 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin, Deutschland.

  • Schmidt-Daffy, M., Zander, L., Sander, A., McElvany, N. & Hannover, B. (2016, März). Kompetenzbegogene Metastereotypen deutscher und türkischer Jugendlicher im Vergleich. Posterpräsentation auf der 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin, Deutschland.

  • Steglich, C., Zander, L. & Hannover, B. (2016, März). Soziale Genese von Fähigkeitsselbstkonzepten im Klassenzimmer – ein netzwerkanalytisches Modell. Vortrag auf der 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin, Deutschland.

  • Zander, L. & Degner, J. (2015, September). Carving out the Invisible: Visualisierung von Kompetenzstereotypen gegenüber Lehrpersonen in Physik und Deutsch. Vortrag auf der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Kassel, Deutschland. 

  • Kreutzmann, M., Zander, L. & Hannover, B. (2015, September). Wirkung schulischer Tanzprojekte auf soziale Netzwerke von Kindern und Jugendlichen. Vortrag auf der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Kassel, Deutschland.

  • Wolter, I., Zander, L., Latsch, M. & Hannover, B. (2015, September). Qualified for Teaching Physics? Stereotype Kompetenzwahrnehmungen von männlichen und weiblichen Lehrpersonen im Fach Physik unter Berücksichtigung des Migrationshintergrunds. Vortrag auf der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Kassel, Deutschland.

  • Zander, L. (2015, März). Soziale Netzwerke im Klassenzimmer: Einführung und empirische Befunde eigener Arbeiten. Eingeladener Vortrag, Arbeitseinheit Psychologie für Pädagogen, Institut für Psychologie, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Kiel, Deutschland

  • Zander, L., Wolter, I. & Kreutzmann, M.. (2015, März). Soziale Peerbeziehungen als Determinanten des konstruktiven Umgangs mit Fehlern im Unterricht. Vortrag auf der 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum, Deutschland.

  • Zander, L.(2014, September). Soziale Peer-Netzwerke als Quelle von Selbstwirksamkeitsüberzeugungen. Vortrag auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bochum, Deutschland.

  • Wolter, I. & Zander, L. (2014, Juli). Still teaching the role? How preschool teachers' gender role attitudes shape children's gender role self–concept. Präsentation auf der Gender & STEM Conference, Berlin, Deutschland.

  • Zander, L. (2014, Juli). Looking over self’s shoulder: How social networks shape self–efficacy beliefs. Vortrag auf dem 17th General Meeting der European Association of Social Psychology, Amsterdam, Netherlands.

  • Zander, L., Latsch, M., Eskine, K. & Hannover, B. (2014, Juli). Qualified for teaching physics? How prospective teachers perceive teachers with migration background – and how it’s really about “him” or “her”. Präsentation auf der Gender & STEM Conference, Berlin, Deutschland.

  • Kreutzmann, M. & Zander, L. (2013, September). Die Bedeutung von Kooperationsnetzwerken für den Umgang mit Fehlern im Klassenkontext. Präsentation auf der 14. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Hildesheim, Deutschland.

  • Lilla, N., Hannover, B., & Zander, L. (2013, September). Die Sprachgebundenheit domänenspezifischer Selbstwertaspekte. Ein Vergleich von bilingualen Jugendlichen mit kontextabhängigem oder kontextübergreifenden gleichem Sprachgebrauch. Präsentation auf der 14. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Hildesheim, Deutschland.

  • Zander, L. (2013, September). Soziale Netzwerke und selbstbezogene Kognitionen im pädagogischen Kontext: Empirische Befunde und Desiderata. Positionsreferat auf der 14. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Hildesheim, Deutschland.

  • Lilla, N., Gabriel, U., Zander, L. & Hannover, B. (2013, Juni). Bilingual immigrant students’ language-dependent accessibility of self-knowledge. Posterpräsentation auf der Abschlusskonferenz des Marie Curie Initial Training Network on Language, Cognition and Gender, Bern, Schweiz.

  • Becker, J., Troschke, H., Zander, L., & Hannover, B. (2013, März). „You Can Change Your Life in a Dance Class” (Royston Maldoom). Wie die Teilnahme an einem Tanzprojekt Schülerinnen und Schüler aus der Sicht ihrer Klassenlehrer/innen verändert hat. Eine Interviewstudie. Präsentation auf der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel, Deutschland.

  • Latsch, M. & Zander, L. (2013, März). Die Rolle von kultureller Herkunft und Geschlechtszugehörigkeit für die Einschätzung der Fachkompetenz von Lehrkräften. Präsentation auf der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel, Deutschland.

  • Lilla, N., Zander, L., Hannover, B. (2013, März). Gewählt oder nicht gewählt? Determinanten von Kollaborations- und Freundschaftswahlen in Klassennetzwerken. Präsentation auf der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel, Deutschland.

  • Schorlemmer, J., Zander, L., Kreutzmann, M., & Hannover, B. (2013, März). Berufswünsche von Kindern und Jugendlichen: Welche Rolle spielen Passung nach Geschlechtstypizität und Sozialstatus? Präsentation auf der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel, Deutschland.

  • Wolfgramm, C., Zander, L., Hannover, B. (2013, März). Warum es für Jugendliche mit Migrationshintergrund hilfreich ist, sich mit der Aufnahmekultur zu identifizieren: Weniger Furcht vor Zurückweisung und mehr einheimische Freunde. Präsentation auf der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel, Deutschland.

  • Zander, L. (2013, März). Das soziale Netzwerk der Selbstwirksamkeit. Präsentation auf der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel, Deutschland.

  • Zander, L. (2013, Januar). “I think I can! … If they ask me.”: The social network of self-efficacy. Poster präsentiert auf dem 14th Annual Meeting of Society for Personality and Social Psychology (SPSP), New Orleans, United States.

  • Becker, J., Zander, L. & Hannover, B. (2012, September). Eine videobasierte Analyse von Sichtstrukturen im musisch-kreativen Projektunterricht: Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Vergleich zu curricularem Regelunterricht.Posterpräsentation auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld, Deutschland.

  • Becker, J., Zander, L. & Hannover, B. (2012, September). Sichtstrukturen im schulischen Tanzunterricht. Ergebnisse einer Videostudie. Präsentation auf der 78. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Bielefeld, Deutschland.

  • Kreutzmann, M. & Zander, L. (2012, September). „Versuch macht kluch!“ - Erste Validierungshinweise eines Messinstruments zur Erfassung des Umgangs mit Fehlern. Posterpräsentation auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld, Deutschland.

  • Zander, L. & Kreutzmann, M. (2012, September). Gut vernetzt aus Fehlern lernen! – Die Bedeutung von Freundschafts- und Hilfenetzwerken für den Umgang mit Fehlern in Lernsituationen. Vortrag auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld.

  • Zander, L. & Latsch, M. (2012, September). Wenn ich denke, dass du faul bist, weil ihr nicht wir seid – Selbst-und Fremdstereotypisierung von Schülerinnen und Schülern verschiedener Migrantengruppen bezüglich schulrelevanter Attribute durch Mitschüler/innen und Lehrkräfte. Posterpräsentation auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld, Deutschland.

  • Zander, L. & Wolter, I. (2012, September). In Mädchenklassen möcht‘ ich in Deutsch besser sein! – Der kontextabhängige Zusammenhang von subjektiver Bedeutsamkeit der Geschlechtszugehörigkeit und domänenspezifischen Aspirationen. Vortrag auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld, Deutschland.

  • Becker, J., Zander, L. & Hannover, B. (2012, März). Sichtstrukturen im Tanzunterricht. Vortrag auf der Tagung "Videobasierte Kompetenzforschung in den Fachdidaktiken", Siegen, Deutschland.

  • Kreutzmann, M. & Zander-Musić, L. (2011, September). Come on girls! Let’s make mistakes! Akademische Selbstwirksamkeit und ihr Zusammenhang mit Angst vor Fehlern bei Jungen und Mädchen. Vortrag auf der 13. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Erfurt, Deutschland.

  • Wolter, I., Zander-Musić, L., Hannover, B. (2011, September). „Wir dürfen beim Spielen nicht mit anderen kämpfen.“ - Kindliche Geschlechtsrollen-Selbstkonzepte und deren Beeinflussung durch Verhalten und Einstellungen der Eltern. Vortrag auf der 13. Fachgruppentagung Sozialpsychologie, Hamburg, Deutschland.

  • Zander-Musić, L., Hannover, B. (2011, September). Erste Validierungen eines deutschsprachigen Messinstruments zur Erfassung Ethnischer Identität. Vortrag auf der 13. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Erfurt Deutschland.

  • Zander-Musić, L., Hannover, B., Wolter, I. (2011, September). Spontane Selbstbeschreibungen und stereotype Leistungseinschätzungen in der Mathematik von Mädchen und Adoleszenten mit Migrationshintergrund. Vortrag auf der 13. Fachgruppentagung Sozialpsychologie, Hamburg, Deutschland.

  • Zander-Musić, L. (2011, Juli). Availability of academic help among classmates – does having a migration background matter? Posterpräsentation auf dem 16th General Meeting of the European Association of Experimental Social Psychology, EAESP, Stockholm, Schweden.

  • Zander-Musić, L. & Kreutzmann, M. (2011, Juli). My net is my castle! - How the strength of individual networks relate to perceived self-efficacy and the handling of mistakes. Posterpräsentation auf der Self & Identity Pre-Conference des 16th General Meeting of the European Association of Experimental Social Psychology, EAESP, Stockholm, Schweden.

  • Januszewski, K., Zander-Music, L. & Hannover, B. (2010, September). Zum Zusammenhang von ethnischer Identität, other-group-Orientierung und schulischer Leistung. Vortrag auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bremen, Deutschland.

  • Kreutzmann, M., Zander-Music, L., Cadeau, R., Becker, J. & Hannover, B. (2010, September). Zur Bedeutung eines positiven Umgangs mit Fehlern für die akademische Selbstwirksamkeit von Mädchen und Jungen in der Grundschule. Posterpräsentation auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bremen, Deutschland.

  • Zander-Music, L. (2010, September). Intra- und Intergruppenvergleiche bei Fähigkeitseinschätzungen von Adolseszenten mit und ohne Migrationshintergrund. Vortrag auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bremen, Deutschland.

  • Zander-Music, L., Webster, G. D., & Hannover, B. (2010, August). Better than me?! Performance evaluations of immigrant and non-immigrant adolescents in intra- and intergroup comparison. Vortrag auf der European Conference on Educational Research 2010, Helsinki, Finnland.

  • Zander-Music, L., Hannover, B., & Webster, G. D. (2010, Juni). Seize the mate – How migration background impacts the perception and availability of classmates as source for academic help. Posterpräsentation auf der 15th Sunbelt Social Networks Conference, Trento, Italien.

  • Kreutzmann, M., Zander-Music, L., Rau, M. & B. Hannover (2009, September). Akkulturation macht Schule. Akkulturationsstrategien als Prädiktoren von schulischem Erfolg. Posterpräsentation auf der 12. Fachgruppentagung der Sozialpsychologie (FGSP), Luxemburg, Luxemburg.

  • Zander-Music, L., Webster, G.D. & Hannover, B. (2009, Februar). Mutual academic help networks and scholastic achievement of immigrant and non-immigrant adolescents. Posterpräsentaton auf dem Annual Meeting of the Society for Personality and Social Psychology, Tampa, United States.

  • Zander-Music, L. (2008, November). Explaining the performance gap of immigrant and non-Immigrant students in germany: The impact of biculturals' help networks. Social psychology area brown bag. Invited Talk at the University of Florida, Gainesville, FL, United States.

  • Zander-Music, L. & Hannover, B. (2008, Juli). With a little help from my friends: Mutual academic help networks and achievement of minority and majority adolescents. Vortrag auf dem 29. International Congress of Psychology (ICP), Berlin, Deutschland.

  • Zander-Music, L. & Hannover, B. (2008, Juni). Classroom peer networks of immigrant students in Germany. Posterpräsentation auf dem 15th General Meeting of the European Association of Social Psychology (EASP), Opatija, Kroatien.

  • Zander-Music, L. & Wolfgramm, C., Rau. M., Neuhaus J. (2008, April). Migration & Education - Individual integration efforts and societal requirements for integration of students with immigrant background in Germany and Switzerland. Vortrag auf der Konferenz ‘Migration and Integration as a process – Exploring diversity and adaption’ der Volkswagen-Stiftung zu den Studiengruppen zu Migration und Integration, Bochum, Deutschland.

  • Zander-Music, L. (2008, März). Einfluss der Klassenzusammensetzung und des Klassenklimas auf den Bildungserfolg von Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund (Arbeitsgruppe AG 48:Individuelle und organisationale Einflüsse auf Bildungsverläufe unter Bedingungen kultureller Heterogenität). Vortrag auf dem 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Dresden, Deutschland.

  • Zander-Music, L. (2007, Oktober). How classroom composition affects the networking behavior and academic achievement of male and female immigrant students. Poster präsentiert auf der 'International Fall School on Migration', Luckenwalde, Deutschland.

  • Neuhaus, J., Zander-Music, L., & Rau, M. (2007, Februar). Individuelle Integrationsbemühungen und gesellschaftliche Integrationsvoraussetzungen von ausländischen Jugendlichen in Deutschland und der Schweiz. Aktueller Stand des Projekts und Kooperationsmöglichkeiten. Vortrag auf der Konferenz ‘Migration, Integration and the Impact of Education’ der Volkswagen-Stiftung zu den Studiengruppen zu Migration und Integration, Hamburg, Deutschland.

  • Zander-Music, L. (2006, März). Let there be chicanery. Use of the gricean maxims for enhancing ideational creativity in the idea generation phase of problem solving. Vortrag auf der 1st International Spring Break Meeting of the Friends of Group Research, Brooklyn, NY, United States.

  • Zander, L., Degner, J. & Brauner, E. (2003, September). Der Einfluss von Geschlechterstereotypen auf die Bildung von Transactive Memory. Posterpräsentation auf der 9. Fachgruppentagung Sozialpsychologie, Heidelberg, Deutschland.

  • Wittig, M.A., Rabinowitz, J., Braun, M.v., Franke, R. Zander-Music, L. (2003, Mai). Integrating dominance and acculturation perspectives: Avenues to reducing prejudice among adolescents. Posterpräsentation auf dem Annual Meeting of the Western Psychological Association, Vancouver, BC, Canada.