Dipl.-Psych. Melanie Rau

Melanie Rau

Arbeitsbereich Schul- und Unterrichtsforschung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

treib.stoff - die Akademie für junge Freiwillige

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 24/230
14195 Berlin
Fax
(030) 838-56959
E-Mail
melanie.rau"at"fu-berlin.de

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Diplom-Psychologin

geboren am 25. Mai 1979 in Wittlich (Rheinland-Pfalz)

Interessensschwerpunkte

  • Onlineforschung, Einstellungen und Stereotype

Bücher

  • Rau, M. (im Druck). Geschlechtsbezogene Bildungsdisparitäten: Die Bedeutung der Zuschreibung gendertypisierter Merkmale und des ambivalenten Sexismus bei Jugendlichen für ihren Bildungserfolg. Verlag Dr. Kovac.

 

Zeitschriften- und Buchbeiträge

  • Hannover, B., Morf, C., Neuhaus, J., Rau, M., Wolfgramm, C. & Zander-Musić, L. (2013). How immigrant adolescents' self-views in school and family context relate to academic success in Germany. Journal of Applied Social Psychology.

  • Hannover, B. & Rau, M. (2010). Geschlechtergerechte Instruktion am Beispiel der Statistik-Lehre im Psychologiestudium. In C. Spiel, R. Reimann, B. Schober & P. Wagner (Hrsg.), Bildungspsychologie: Ein Fach positioniert sich (S. 406-409).Göttingen: Hogrefe.

  • Pfeuffer, P., Rau, M., Gysel, C., Wolfgramm, C. (2010). Nicht für, sondern durch das Engagement lernen. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 2, 233-237.

  • Wolfgramm, C., Rau, M., Zander-Music', L., Neuhaus, J. & Hannover, B. (2010). Zum Zusammenhang zwischen kollektivem Selbstwert und der Motivation, Deutsch zu lernen: Eine Untersuchung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in Deutschland und der Schweiz. In Allemann-Ghionda, C., Stanat, P., Göbel, K. & Röhner, C. (Hrsg.), Migration, Identität, Sprache und Bildungserfolg. 55. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik (S. 59-77). Weinheim: Beltz.

  • Kessels, U., Rau, M. & Hannover, B. (2006). What goes well with physics? Measuring and altering the image of science. British Journal of Educational Psychology, 74 (4), 761-780.

  • Kessels, U., Hannover, B., Rau, M. & Schirner, S. (2002). Ist die Physik reif für eine Image-Kampagne? Physik-Journal, (11) 65-70.

 

Vorträge und Posterpräsentationen

  • Rau, M. (2013). „Ein guter Schüler ist kein echter Junge“. Stereotypen über bildungserfolgreiche Jugendliche und ihre Konsequenzen für den Bildungserfolg. Vortrag auf der 1. Tagung der GEBF, 11.-13. März 2013 in Kiel.

  • Rau, M. (2009). Wer diskriminiert wen? Sexismus und die Femininisierung des Lehrerberufs. Vortrag auf der 12. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie (FGSP). Université du Luxembourg, 02.-04.09.2009.

  • Kreutzmann, M., Zander-Music, L., Rau, M. & B. Hannover (2009). Akkulturation macht Schule. Akkulturationsstrategien als Prädiktoren von schulischem Erfolg. Posterpräsentation im Rahmen der 12. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie (FGSP). Université du Luxembourg, 02.-04.09.2009.

  • Rau, M. & Hannover, B. (2008). How students' sexist beliefs affect educational success. Paper presented at the XXIX International Congress of Psychology (ICP), Berlin, Germany, 20th -25th July, 2008.

  • Rau, M. (2008). How the self as a boy or a girl relates to educational success. Posterpräsentation im Rahmen der 15. Conference der European Association of Social Psychology (EAESP). Opatija, Croatia, 10.-14.6.2008.

  • Rau, M. (2008). Sexismus bei Schülern – die "Feminisierung des Lehrerberufs", Geschlechtsrollenselbstbild, ambivalenter Sexismus und Bildungserfolg. Vortrag auf dem 21. Kongress der DGfE, 16.-19. März in Dresden.

  • Rau, M. & Hannover, B. (2006). Implizite Einstellungen von Lehramtsanwärtern gegenüber Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund. Vortrag auf der 68. Tagung der AEPF, 11.-13. September in München.

  • Rau, M. (2006). Migration und Bildung - Bildung in der Einwanderungsgesellschaft. Vortrag auf der DAAD-Tagung "Migration und Kultur", 19. - 20. Mai 2006 in Bochum.

  • Pfafferott, I. & Rau, M. (2005). Förderung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Vortrag und Workshopgestaltung auf der Tagung "Kirche und Bildung II. Unterschiedlichen Begabungen und differenzierte Förderung in der Schule", 14. und 15. November 2005 in der Katholischen Akademie in Berlin.

  • Rau, M., Kessels, U. & Hannover, B. (2003). Implizite und explizite Einstellungen von Schülerinnen und Schülern zu Physik und Englisch. Poster präsentiert auf der 45. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (TeaP), 24.-26.3. 2003, Kiel

 

Qualifikationsarbeiten

  • Rau, M. (2013). Geschlechtsbezogene Bildungsdisparitäten: Die Bedeutung der Zuschreibung gendertypisierter Merkmale und des ambivalenten Sexismus bei Jugendlichen für ihren Bildungserfolg. Dissertationsschrift zur Erlangung des Doktorgrads, Freie Universität Berlin.

  • Rau, M. (2003). Implizite und explizite Einstellungen von Schülerinnen und Schülern zu Englisch und Physik. Diplomarbeit: Technische Universität Berlin.