Dipl.-Psych. Julia Schorlemmer

Julia Schorlemmer

Arbeitsbereich Schul- und Unterrichtsforschung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 24/228
14195 Berlin
Fax
(030) 838-56959
E-Mail
julia.schorlemmer"at"fu-berlin.de

Sprechstunde

nach Vereinbarung

seit 10/2011

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Schul- und Unterrichtsforschung der Freien Universität

2010 – 2011

Forschungsassistentin der Präsidentin, seit 10/2010 außerdem Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Lebensentwürfe – junge Frauen und Männer heute

2009

Abschluss zur Diplompsychologin

Diplomarbeit: "Doppelkarrierepaare in Spanien. Eine explorative und qualitative Studie"

2008 – 2009 

Studentische Mitarbeiterin im Projekt "Berufsrückkehrerinnen: Die Potentiale nicht erwerbstätiger Frauen für den Arbeitsmarkt" im Bereich der Präsidentin des WZB 

2008 – 2009

Ausbildung zur Systemischen Beraterin am Institut für Systemische Beratung Wiesloch

2007 – 2008 

Studentische Mitarbeiterin im Fachbereich Arbeits-, Berufs- und Organisationspsychologie an der Freien Universität Berlin   

2006 – 2007 

Auslandsstudium an der Universidad Complutense Madrid, mit Schwerpunkt in Soziologie und Geschlechterforschung   

2003 – 2009 

Studium der Psychologie an der Freien Universität Berlin

 

WS 2012/13

Seminar "Lernmotivation und Beratung"

SS 2012

Seminar "Erziehen und Gruppenprozesse gestalten"

WS 2011/12

Seminar "Lernmotivation und Beratung"

 

Forschungsinteresse

  • Berufs- & Zukunftsaspirationen
  • Identität & Selbst
  • Geschlecht & soziale Ungleichheit

Publikationen

Allmendinger, J. & Schorlemmer, J (2010). Karrierewege in der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung. Das Geschlecht macht einen Unterschied. In M. Wintermantel (Hrsg.), Promovieren heute. Zur Entwicklung der deutschen Doktorandenausbildung im europäischen Hochschulraum (S. 124-136). Hamburg: Körber-Stiftung.

 

Vorträge

J. Schorlemmer, L. Zander, M. Kreutzmann & B. Hannover (2013, März). Berufswünsche von Kindern und Jugendlichen: Welche Rolle spielen Passung nach Geschlechtstypizität und Sozialstatus? Vortrag auf dem 1. Kongress der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Kiel.

Schorlemmer, J.,  Latsch, M., Hannover, B. (2013, September) Muss ich in der Schule gut sein, damit ich eine positive Zukunft habe? Geschlechtsunterschiede in der subjektiven Bedeutsamkeit von Schule für Berufserfolg und in Zusammenhängen zur Wichtigkeit persönlicher Ziele im Erwachsenenleben. Vortrag auf der 14.Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie in Hildesheim, Deutschland.

Schorlemmer, J. (2012, September) Zukunftsvorstellungen von Jugendlichen. Der Einfluss von Bildungshintergrund und Geschlechterrollen. Postervortrag auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld, 23.-27.09.2012.