bild_medienforschung

Arbeitsbereich Medienforschung (Medienpsychologie und Medienpädagogik)

Leitung:

Univ.-Prof. Dr. Ludwig J. Issing, M.A. (N.Y./USA), Dipl.-Psych.

Der Arbeitsbereich Medienforschung (Medienpsychologie und Medienpädagogik) wurde 1980 von Prof. Issing 
im Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie der Freien Universität Berlin gegründet.

Professor Issing wurde Ende März 2008 emeritiert.

Die Schwerpunkte des Arbeitsbereichs lagen in folgenden Bereichen:

  • psychologische Wirkungen von Individual- und Massenmedien und deren speziellen Gestaltungsformen 
  • Lernen mit Bildern
  • Lernen mit Multimedia und Internet in Schule, Hochschule und Weiterbildung (z.B. Lernen mit Laptops, Interaktiven Whiteboards)
  • Gestaltung, Entwicklung, Einsatz und Evaluation von Medienangeboten für Lehr- und Lernzwecke, insbesondere Angebote für E-Learning und Online Lernen
  • Menschen als Medien: nonverbale Kommunikation (z.B. Mimik, Gestik, Stimme, Körperhaltung, Kleidung) bzw. mediale Aspekte der Interaktion von Menschen z.B. Placebo-/Nocebo-Effekte, sowie parapsychologische und esoterische Phänomene der psychologischen Beeinflussung
  • Mediation, Coaching, Psychologische Beratung, Entspannungstraining

Prof. Issing hat eine Reihe von ERASMUS-Studienaustauschplätzen für Psychologie und Erziehungswissenschaft/Lehrerbildung mit europäischen Universitäten aufgebaut und ist noch als Akademischer Erasmus-Projektleiter/Tutor tätig.

AdressePostanschrift: Malteserstrasse 74-100
12249 Berlin-Lankwitz
E-Mailludwig.issing[at]fu-berlin.de
Homepagecmr.fu-berlin.de

Sprechzeiten

nach Vereinbarung per E-Mail