bild_praevention

Univ.-Prof. Dr. Dieter Kleiber

Kleiber2014

AB Public Health: Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung (PPG)

Professor a.D.

Adresse Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 25/234
14195 Berlin
Telefon (030) 838-55 7 29
Fax (030) 838-4 55 7 29
E-Mail dieter.kleiber(at)fu-berlin.de

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Lehrberechtigung

Prüfungsfächer: Klinische Psychologie, Gesundheitspsychologie und Gemeindepsychologie

Arbeitsschwerpunkte:

  • Gemeinde- und Gesundheitspsychologie
  • Gesundheitsbezogene Aspekte in der Arbeits- u. Organisationspsychologie
  • Sozialepidemiologie
  • Versorgungsforschung
  • Klinische Psychologie u. Psychotherapie (Verhaltenstherapie)
  • sexualwissenschaftliche Forschung
  • sozialwissenschaftliche AIDS- und Drogenforschung
  • psychosoziale Gesundheitsforschung
  • Stress-, Burnout- und Coping-Forschung

 

 

Publikationsliste Prof. Dr. Dieter Kleiber

  • Blossfeld, H.-P., Bos, W., Daniel, H.-D., Hannover, B., Lenzen, D., Prenzel, M., Roßbach, H.G., Tippelt, R., Wößmann, L. & Kleiber, D. (2014). Psychische Belastungen und Burnout beim Bildungspersonal. Empfehlungen zur Kompetenz- und Organisationsentwicklung. Verein der Bayerischen Wirtschaft e.V. (Hrsg.), Gutachten des Aktionsrats Bildung. Münster: Waxmann.
  • Hannover, B. & Kleiber, D. (2014). Psychische Belastungen und Burnout bei Lehrerinnen und Lehrern. Schulverwaltung. Zeitschrift für Schulentwicklung und  Schulmanagement, 9, 239-244.
  • Krause, L.; Kleiber, D.; Lampert, T. (2014). Psychische Gesundheit von übergewichtigen und adipösen Jugendlichen unter Berücksichtigung von Sozialstatus und Schulbildung. Prävention und Gesundheitsförderung. doi:10.1007/s11553-014-0461-2 
  • Drewes, J. & Kleiber, D. (2014). Contagiousness under antiretroviral therapy and stigmatization toward people with HIV. AIDS Care. Advance online publication. doi:10.1080/09540121.2014.913768
  • Hannover, B., Wolter, I., Drewes, J. & Kleiber, D. (2014). Geschlechtsidentität: Selbstwahrnehmung von Geschlecht. In D. Lück & W. Cornelißen (Hrsg.), Geschlechterunterschiede und Geschlechterunterscheidungen in Europa (S. 143-160). Stuttgart: Lucius & Lucius.
  • Kleiber, D. (2012). Prävention und Gesundheitsförderung. In A. Auckenthaler (Hrsg.), Kurzlehrbuch Klinische Psychologie und Psychotherapie. Grundlagen, Praxis, Kontext (S. 107-132). Stuttgart: Thieme.
  • Bromand, Z., Temur-Erman, S., Yesil, R., Heredia Montesinos, A., Aichberger, M.C., Kleiber, D., Schouler-Ocak, M., Heinz, A., Kastrup, M.C. & Rapp, M.A. (2012). Mental health of Turkish women in Germany: resilience and risk factors, European Psychiatry, 27(Suppl. 2), S17-S21.
  • Hering, T., Beerlage, I. & Kleiber, D. (2011). Arbeitsanforderungen und Ressourcen im Rettungsdienst. Welche Merkmale der Organisation können Belastungen abpuffern? Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 19 (4), 159-172.
  • Kleiber, D. & Willich, S. N. (Hrsg.). (2010). Ernährung im Fokus der Prävention. Jahrbuch HealthCapital Berlin-Brandenburg: Bd. 2009/10. Berlin: Akademie Verlag Berlin.
  • Kleiber, D. & Kocalevent, R.-D. (2010). Prävention von Übergewicht und Adipositas bei Kindern und Jugendlichen: State of the Art. In D. Kleiber & S. N. Willich (Hrsg.),  Ernährung im Fokus der Prävention. Jahrbuch HealthCapital Berlin-Brandenburg: Bd. 2009/10 (S. 43–69). Berlin: Akademie Verlag Berlin.
  • Mehlhase, H., Bethge, G., Kocalevent, R.-D. & Kleiber, D. (2010). Gesundheitsförderung in Kindertagesstätten. Ein Vergleich der Ergebnisse zweier Untersuchungen zum Thema Ernährung in Berlin und Brandenburg. In D. Kleiber & S. N. Willich (Hrsg.), Ernährung im Fokus der Prävention. Jahrbuch HealthCapital Berlin-Brandenburg: Bd. 2009/10 (S. 85–95). Berlin: Akademie Verlag Berlin.
  • Bethge, G., Mehlhase, H., Kocalevent, R.-D. & Kleiber, D. (2010). Ernährungsprojekte in Kitas: Eine Dokumentation von Projekten in Berlin und Brandenburg. In D. Kleiber & S. N. Willich (Hrsg.), Ernährung im Fokus der Prävention. Jahrbuch HealthCapital Berlin-Brandenburg: Bd. 2009/10 (S. 97–117). Berlin: Akademie Verlag Berlin.
  • Drewes J., Gusy, B., Kraschl, C. & Kleiber, D. (2010). Strukturelle Prävention – Eine Betrachtung aus gesundheitswissenschaftlicher Perspektive. In J. Drewes & H. Sweers (Hrsg.), Strukturelle Prävention und Gesundheitsförderung im Kontext von HIV (AIDS-FORUM DAH, Bd. 57) (S. 13-26). Berlin: Deutsche AIDS-Hilfe e.V.
  • Kraschl, C., Drewes, J. & Kleiber, D. (2010). Empowerment als Strategie in der HIV-Prävention. In J. Drewes & H. Sweers (Hrsg.), Strukturelle Prävention und Gesundheitsförderung im Kontext von HIV (AIDS-FORUM DAH, Bd. 57) (S. 151-170). Berlin: Deutsche AIDS-Hilfe e.V.
  • Hering, T., Beerlage, I. & Kleiber, D. (2010). Organisationsklima und Gesundheit. Prävention und Gesundheitsförderung, 5 (2), 64-74. [»]

  • Chwallek, K. Gusy B. Kleiber D. &. Auckenthaler A. (2009, 27. Oktober). Evaluation der Wirksamkeit von Maßnahmen zur Gesundheitsförderung bei Kriminalbeamten: Wie hilfreich sind Coaching, Gesundheitszirkel und Supervision? Frankfurt /M: Tagung Polizei & Psychologie: Zeitschrift Polizei & Wissenschaft.

  • Grimm, A., Voigt, B., Georgiewa, P., Fydrich, T., Kleiber, D., Klapp, B. F. & Rauchfuß, M. (2009). Documentation and Communication of Psychooncological Findings in an Interdisciplinary Breast Cancer Center. Breast Care, 4 (5), 294-298. [»]

  • Kleiber, D., Grüsser, S., Knoll, N. & Brähler, E. (Hg.) (2009). Tabuzonen der Frauen- und Männergesundheit: Psychosoziale Perspektiven. Gießen: Psychosozial-Verlag.

  • Kocalevent, R.-D., Rose, M., Becker, J., Walter, O. B., Fliege, H., Bjorner, J. B., Kleiber, D. & Klapp, B. F. (2009). An evulation of patient-reported outcomes found computerized adaptive testing was efficient in assessing stress perception. Journal of Clinical Epidemiology, 62 (3), 278-287.

  • Kleiber, D., Chwallek, K., Gusy, B. & Auckenthaler, A. (2008, 23. July). Effectiveness of coaching, quality circles, and supervision for the reduction of job related burdens in police personnel: Über den Nutzen von Coaching, Qualitätszirkeln und Supervision für die Reduktion berufsbezogener Belastungen von Mitarbeitern im Polizeidienst. Berlin: XXIX International Congress of Psychology.

  • Chwallek, K. Gusy B. Kleiber D. &. Auckenthaler A. (2007, 19. September). Gesundheitsmanagement beim Landeskriminalamt Berlin: Evaluation belastungsreduzierender Interventionen bei Beschäftigten. Schwäbisch-Gmünd: Pädagogische Hochschule: Deutsche Gesellschaft für Psychologie – Sektion Gesundheitspsychologie.

  • Chwallek, K. Gusy B. Kleiber D. &. Auckenthaler A. (2007, 10. November). Belasten sexuelle Gewaltdelikte an Kindern die damit konfrontierten Polizeibeamten? Hildesheim: Universität Hildesheim.

  • Brandes, S., Gusy, B. & Kleiber, D. (2004). Pädosexuelle Übergriffe auf Jungen im öffentlichen und halböffentlichen Berliner Raum: Vorkommenshäufigkeiten und Risikofaktoren. Berlin: Freie Universität Berlin (in Auftrag gegeben von: SUB/WAY Berlin e.V.).

  • Appel, E. & Kleiber, D. (2003). Auswirkungen eines Peer-Education-Programms zu Liebe, Sexualität und Schwangerschaftsverhütung auf Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie Adressatinnen und Adressaten. In M. Nörber (Hrsg.), Peer Education. Bildung und Erziehung von Gleichaltrigen durch Gleichaltrige. 1. Aufl. (S. 336–360). Weinheim: Beltz.

  • Kleiber, D. (2002). Die bisherigen Erfahrungen mit § 31 a BtMG sowie die Notwendigkeit und Möglichkeit eines weiteren Rückzugs des Strafrechts im Umgang mit Drogenkonsumierenden. Die Differenzierung in legale und illegale Drogen und ihre Auswirkungen auf die Präventionsarbeit. In Neue Wege in der Drogenpolitik. 36. Sitzung des Sozialausschusses (S. 23-36). Kiel: Schleswig-Holsteinischer Landtag.
  • Kleiber, D. (2002). Workoholic - Innere Kündigung - Burnout - Erkentnisse und Wege. In Fachtagung zur Betrieblichen Gesundheitsförderung, 2001 (S. 5-18). Dortmund: AOK Westfalen-Lippe
  • Gusy, B. & Kleiber, D. (2002). Gesundheitsförderung an Hochschulen. In B. Badura, M. Litsch & Ch. Vetter (Hrsg.), Fehlzeiten-Report 2001 (S. 164-179). Berlin: Springer.
  • Reuter, H., Schwab, P., Kleiber, D. & Gniech, G. (Hrsg.). (2001). Wahrnehmen und Erkennen. Festschrift zum 60. Geburtstag von Michael A. Stadler. Lengerich: Pabst.
  • Kleiber, D. (2001). Peer-Education: Ziele, Chancen und Probleme eines neuen Ansatzes in der Präventionsarbeit. In H. Reuter, P. Schwab, D. Kleiber & G. Gniech (Hrsg.), Wahrnehmen und Erkennen. Festschrift zum 60. Geburtstag von Michael A. Stadler (S. 149-157). Lengerich: Pabst.
  • Kleiber, D. & Appel, E. (2001). Evaluation des Modellprojektes Peer Education im Auftrag der BZgA. Köln: BZgA.
  • Kleiber, D. & Appel, E. (2001). Evaluation of the Model Project Peer Education commissioned by the BZgA. Köln: BZgA.
  • Kleiber, D. (2001). Kokainkonsum - Wege zu einem verborgenen Phänomen. Zusammenfassung und Perspektiven. In: BKA (Hrsg.), Kokainkonsum - Wege zu einem verborgenen Phänomen (S. 97-99). Wiesbaden: BKA.
  • Meixner, S. & Kleiber, D. (2001). Praxisprobleme und Fortbildungsbedürfnisse in der Sexualpädagogik. Ausgewählte Ergebnisse der wissenschaftlichen Evaluationsstudie. In BzgA (Hrsg.), Rahmencurriculum Sexualpädagogische Kompetenz, Qualifizierungsmaßnahmen im Bildungs-, Sozial- und Gesundheitswesen (S. 37-62). Köln: BzgA.
  • Soellner, R. & Kleiber, D. (2001). Cannabiskonsum: Konsumausmaß und Konsummuster. In akzept e.V. (Hg.), Gesellschaft mit Drogen - Akzeptanz im Wandel (S. 147-161). Berlin: VWB.
  • Gusy, B. & Kleiber, D. (2000). Programmatische Überlegungen zu betrieblicher Gesundheitsförderung an Hochschulen. In U. Sonntag, S. Gräser, C. Stock & A. Krämer (Hrsg.), Gesundheitsfördernde Hochschulen. Konzepte, Strategien, Praxisbeispiele (S. 53-70). Weinheim: Juventa.
  • Bloor, M., Thomas, M., Abeni, D., Goujon, C., Hausser, D., Hubert, M., Kleiber, D. & Nieto, J. A. (2000). Sexual risk behaviour in a sample of 5676 young, unaccompanied travellers. In S. Clift & S. Carter (Hrsg.), Tourism and sex. Culture, commerce and coercion (S. 157-167). London: Pinter.
  • Kleiber, D. & Meixner, S. (2000). Aggression und (Gewalt-)delinquenz bei Kindern und Jugendlichen: Ausmaß, Entwicklungszusammenhänge und Prävention. Gesprächspsychotherapie und Personenzentrierte Beratung , 31(3), 191-205. [»]
  • Kleiber, D. (2000). HIV/Aids und Prostitution. AIDS-Infothek , 12(6) 4-10.
  • Kleiber, D. (2000). Cannabiskonsum in Deutschland: Entwicklungstendenzen und gesundheitliche Auswirkungen. In W. Schneider, R. Buschkamp & A. Follmann (Hrsg.), Cannabis - eine Pflanze mit vielen Facetten (S. 11-34). Berlin: VWB.
  • Ali, R., Auriacombe, M., Casas, M., Cottler, L., Farell, M., Kleiber, D., Kreuzer, A., Ogborne, A., Rehm, J. & Ward, P. (1999). Report of the External Panel on the Evaluation of the Swiss Scientific Studies of Medically Prescribed Narcotics to Drug Addicts. Genf: World Health Organization. [»]
  • Helle, M., Auckenthaler, A. & Kleiber, D. (1999). Psychosoziale und psychotherapeutische Versorgung in der hausärztlichen Praxis. Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis, 31(3), 423-434. [»]
  • Kleiber, D. (1999). Empowerment und Partizipation. Chancen von Peer-Education in der Präventionsarbeit. Thema Jugend, o. Bd .(4), 2-6.
  • Kleiber, D. (1999). Empowerment und Partizipation. Chancen von Peer-Education in der Präventionsarbeit. Jugend & Gesellschaft, o. Bd. (4), 4-7.
  • Kleiber, D. (1999). International Sex Tourism and Child Abuse. In European Commission - DG XXIII - Tourism Directorate (Hrsg.), First European meeting of the main partners in the fight against child sex tourism (S. 30-37). Brussels: European Commission (DG XXIII).
  • Kleiber, D. & Appel, E. (1999). Peer Education. Bericht über ein Interventionsprojekt zur Prävention ungewünschter Schwangerschaften und HIV. In B. Hannover, U. Kittler & H. Metz-Göckel (Hrsg.), Sozialkognitive Aspekte der Pädagogischen Psychologie (Band I). Dokumentation des 3. Dortmunder Symposions für Pädagogische Psychologie 1998 (S. 11-27). Essen: Verlag Die Blaue Eule.
  • Kleiber, D. & Appel, E. (1999). Peer Education. Ergebnisse eines Interventionsprojektes im Auftrag der BZgA zur Prävention ungewünschter Schwangerschaften und HIV. In Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.), Wissenschaftliche Grundlagen, Teil 2 (Forschung und Praxis der Sexualaufklärung und Familienplanung, Bd. 13.2) (S. 157-175). Köln: BZgA.
  • Kleiber, D. & Gusy, B. (1999). Psychosoziale Prävention und Gesundheitsförderung. Ein postgraduales Studium an der Freien Universität Berlin. In M. Rieländer & C. Brücher-Albers (Hrsg.), Gesundheit für alle im 21. Jahrhundert (S. 233-246). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag GmbH.
  • Kleiber, D. & Meixner, S. (1999). Wissenschaftliche Begleitforschung zum Modellprojekt "Berufsbegleitende sexualpädagogische Fortbildung in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg und Schleswig-Holstein". Dritter Zwischenbericht (Schriftenreihe des Instituts für Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung: Nr. 14/P99). Berlin: Freie Universität Berlin. [»1. Kap.] [» 2. u. 3. Kap.]
  • Kleiber, D. & Pant, A. (1999). Die Rolle psychosozialer Indikatoren im Rahmen von Modellprojekten zur medizinisch kontrollierten Heroinvergabe. In B. Westermann, G. U. Bellmann & C. Jellinek (Hrsg.), Heroinverschreibung: Wirkungen und Nebenwirkungen (S. 47-53). Weinheim: Deutscher Studien Verlag.
  • Appel, E. & Kleiber, D. (1998). "...daß ich dann was lern' dabei und auch noch an andere Leute weitergeben kann!" Auswirkungen des Berliner Peer-Projektes auf Jugendliche. In R. Gerdes, I. Nuij-Brandt, L. Wronska & H. Backes (Hrsg.), Viele Wege führen nach Rom. Dokumentation der Fachtagung Peer Education Berlin (22.10. - 24.10.1998). Schriftenreihe Gesundheitsförderung Nr. 12 (S. 26-35). Berlin: Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin.
  • Bloor, M., Thomas, M., Hood, K., Abeni, D., Goujon, C., Hausser, D., Hubert, M., Kleiber, D. & Nieto, J. A. (1998). Differences in sexual risk behaviour between young men and women travelling abroad from the UK. The Lancet, 352, 1664-1668. [»]
  • Gusy, B. & Kleiber, D. (1998). Burnout. In E. Bamberg, A. Ducki & A.-M. Metz (Hrsg.), Handbuch betriebliche Gesundheitsförderung (S. 315-327). Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie. [»]
  • Kleiber, D. (1998). Gesundheitsförderung und Prävention im Land Brandenburg: Handlungserfordernisse, Träger, Perspektiven. (preprint). (Gutachten für das Ministerium für Arbeit, Gesundheit, Soziales und Frauen, Brandenburg, MAGSF)..
  • Kleiber, D. (in Zusammenarbeit mit Beckmann, H. & Wittwer, S.). (1998). Wohnungsnotfälle (Obdachlosigkeit) im Land Brandenburg: Umfang, Sozialstruktur sowie Befunde und Ergebnisse sozialer Prävention (Schriftenreihe des Instituts für Public Health und Gesundheitsforschung). Berlin: Freie Universität Berlin.
  • Kleiber, D., Appel, E. & Pforr, P. (1998). Peer Education in der Präventionsarbeit. Entwicklungen, Begründungsmuster, Erfahrungen und Entwicklungsanforderungen (preprint) (Schriftenreihe des Instituts für Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung: 10/P98). Berlin: Freie Universität Berlin. [»]
  • Kleiber, D., Appel, E. & Pforr, P. (1998). Peer Education in der Präventionsarbeit. Begründungen, Erfahrungen und Entwicklungsanforderungen. In R. Gerdes, I. Nuij-Brandt, L. Wronska & H. Backes (Hrsg.), Viele Wege führen nach Rom. Dokumentation der Fachtagung Peer Education Berlin (22.10. - 24.10.1998). Schriftenreihe Gesundheitsförderung Nr. 12 (S. 8-20). Berlin: Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin.
  • Kleiber, D. & Appel, E. (1998). "Daß ich was lern' dabei und auch noch an andere Jugendliche weitergeben kann." Auswirkungen des Berliner Peer-Projektes auf Jugendliche (Schriftenreihe des Instituts für Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung: Nr. 9/P98). Berlin: Freie Universität Berlin.
  • Kleiber, D. & Appel, E. (1998). Peer education zu Liebe, Sexualität und Schwangerschaftsverhütung. Abschlußbericht (Schriftenreihe des Instituts für Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung). Berlin: Freie Universität Berlin.
  • Kleiber, D., Brömer, H., Brömer, I. & Bruchhage, G. (unter Mitarbeit von Dörner, S.). (1998). Integrierte Arbeits- und Gesundheitsförderung. Ein Handbuch für die psychosoziale Arbeit mit gesundheitsbeeinträchtigten Arbeitslosen. (preprint). (Schriftenreihe des Instituts für Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung: Nr. 12/P98). Berlin: Freie Universität Berlin.
  • Kleiber, D., Dahle, K.-P. & Meixner, S. (1998). "Junge Junge - starke Kerle". Ergebnisse einer empirischen Evaluation der ersten Aufklärungsbroschüre für Jungen. Impulse (Newsletter zur Gesundheitsförderung)(2), 6.
  • Kleiber, D. & Kovar, K.-A. (1998). Gesundheitliche Auswirkungen des Cannabiskonsums. Stuttgart: edition universita.
  • Kleiber, D. & Meixner, S. (1998). Wissenschaftliche Begleitforschung zum Modellprojekt "Fortbildung Sexualpädagogik" in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg und Schleswig-Holstein. 2. Zwischenbericht (Schriftenreihe des Instituts für Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung: Nr. 11/P98). Berlin: Freie Universität Berlin.
  • Kleiber, D. & Soellner, R. (1998). Cannabis. In H. Gros & Redaktion Naturwissenschaften (Hrsg.), Rausch und Realität 3 (S. 96-110). Stuttgart: Klett Verlag.
  • Kleiber, D. & Soellner, R. (1998). Cannabiskonsum. Entwicklungstendenzen, Konsummuster und Risiken. Weinheim: Juventa Verlag.
  • Meixner, S. & Kleiber, D. (1998). Erste Ergebnisse einer Evaluation der sexualpädagogischen Fortbildungen in Berlin, Brandenburg, Hamburg und Schleswig-Holstein. Forum Sexualaufklärung: Informationsdienst der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)(1), 22-28.
  • Meixner, S. & Kleiber, D. (1998). Sexualpädagogische Fortbildung in Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein. Erste Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung und Evaluation eines Modellprojektes zur Entwicklung und Erprobung sexualpädagogischer Curricula (Schriftenreihe des Instituts für Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung: Nr. 8/P98). Berlin: Freie Universität Berlin.
  • Pant, A. & Kleiber, D. (1998). HIV und AIDS bei iv Drogenkonsumenten. In A. Kreuzer (Hrsg.), Handbuch des Betäubungsmittelstrafrechts (S. 489-522). München: C. H. Beck Verlag.
  • Svenson, G., Bertinato, L., Braecken, D., Fazekas, C., Santos Ferreira, M. O., Gornemann, I., Bimbela, J.-L., Hessling, A., Lehmann, H., Kleiber, D., Kourea-Kremastinou, J., Reinders, J., Stears, D. & Sundbaum, B. (1998). European Guidelines for AIDS-Peer-Education (Internetproduktion: http://www.europeer.lu.se/html/guidefram_ger.html, finanziert von der European Commission).
  • Bloor, M., Thomas, M., Abeni, D., Goujon, C., Hausser, D., Hubert, M., Kleiber, D. & Nieto, J. A. (1997). Feasibility Study for Co-ordinated Community Action on the Improved Targeting of HIV/AIDS Prevention Campaigns among International Travellers. Final Report. Cardiff: Cardiff University of Wales.
  • Gusy, B. & Kleiber, D. (1997). Ist Burnout ein Karriereleiden? In W. Gross (Hrsg.), Karriere(n) in der Krise (S. 84-104). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.
  • Kleiber, D. (1997). Aids in Zeiten knapper Kassen. psychomed, 9(3), 169-177. [»]
  • Kleiber, D. (1997). Das Psychotherapeutengesetz. Ein Fortschritt mit Schattenseiten. psychomed, 9(4), 234-242.
  • Kleiber, D. (1997). Editorial zum Schwerpunktheft AIDS. psychomed, 9(3), 129-130.
  • Kleiber, D. (1997). Epidemiologie der Sucht und suchtbedingter Erkrankungen. In E. Fleisch, R. Haller & W. Heckmann (Hrsg.), Suchtkrankenhilfe (S. 189-197). Weinheim und Basel: Beltz Verlag. [»]
  • Kleiber, D. (1997). Gutachten zur Einrichtung eines gesundheitswissenschaftlichen Studiengangs "Gesundheitsförderung und Prävention" an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (Schriftenreihe des Instituts für Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung: Nr. 6/P97). Berlin: Freie Universität Berlin.
  • Kleiber, D. (1997). Gutachterliche Stellungnahme zur Einrichtung eines gesundheitswissenschaftlichen Studienganges "Gesundheitsförderung und Prävention". Gemeindepsychologie-Rundbrief, 3(1), 91-108.
  • Kleiber, D. (Hrsg.). (1997). psychomed. 9/3. Schwerpunktheft Aids..
  • Kleiber, D. (1997). Psychosoziale Situation der Helfenden. In E. Fleisch, R. Haller & W. Heckmann (Hrsg.), Suchtkrankenhilfe (S. 368-380). Weinheim und Basel: Beltz Verlag. [»]
  • Kleiber, D. & Appel, E. (unter Mitarbeit von Knietzsch, T. und Socher, A.). (1997). Begleitforschung zum Modellprojekt "Peer Education zu Liebe, Sexualität und Schwangerschaftsverhütung ". 3. Zwischenbericht (Schriftenreihe des Instituts für Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung: 4/P97). Berlin: Freie Universität Berlin.
  • Kleiber, D., Dahle, K.-P. & Meixner, S. (1997). Aufklärungsmaterialien für männliche Jugendliche: Bedarf, Interessen und Gestaltungsfragen im Spiegel einer Jungenbroschüre. Ergebnisse einer empirischen Evaluationsstudie der Jungenbroschüre "Junge Junge - starke Kerle" im Auftrag der BZgA. In Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.), Der Mann im Kinde. 1. Fachkongress zur sozialpädagogischen Jungenarbeit 27.-29. Februar 1996 Bad Honnef (S. 100-117). Köln: BZgA. [»]
  • Kleiber, D., Dahle, K.-P. & Meixner, S. (1997). Sex-education materials for boys and young men. In Federal Centre of Health Education (Hrsg.), Boys will be men. 1st Specialist Conference on Sex-Education Work with Boys 27.-29. February 1996 Bad Honnef (S. 57-65). Köln: FCHE.
  • Kleiber, D., Gehring, T., Widmer, J. & Steffen, R. (1997). Check-In Gesundheit. Ergebnisse eines Projektes zur HIV-Prävention und Gesundheitsförderung von Reisenden im Flughafen Zürich. psychomed, 9(3), 162-168. [»]
  • Kleiber, D. & Meixner, S. (1997). Wissenschaftliche Begleitforschung zum Modellprojekt "Fortbildung Sexualpädagogik" in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg und Schleswig-Holstein. 1. Zwischenbericht (Schriftenreihe des Instituts für Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung: Nr. 5/P97). Berlin: Freie Universität Berlin.
  • Kleiber, D. & Soellner, R. (1997). Entwicklungstendenzen, Konsummuster und Einflußfaktoren des Cannabiskonsums in der Bundesrepublik Deutschland. BINADFO(9), 12-14.
  • Kleiber, D. & Soellner, R. (1997). Ontwikkelingen, gebruikspatronen en factoren die van invloed zijn op het gebruik van Cannabis in de Bondsrepubliek Duitsland. BINADFO(9), 12-14.
  • Kleiber, D., Soellner, R., Rombusch, C., Enzmann, D. & Wetzel, C. (1997). Long-term effects of cannabis use. In D. Korf & H. Riper (Hrsg.), Illicit drugs in Europe (S. 76-84). siswo: Amsterdam. [»]
  • Kleiber, D., Soellner, R. & Tossmann, H. P. (1997). Cannabiskonsum in der Bundesrepublik Deutschland - Entwicklungstendenzen, Konsummuster und Einflußfaktoren. Bonn: Bundesministerium für Gesundheit.
  • Widmer, J., Gehring, ThM., Kleiber, D. & Steffen, R. (1997). Evaluation "Check-In Gesundheit II". Schlussbericht. Zürich: Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Zürich.
  • Widmer, J., Steffen, R., Gehring, ThM. & Kleiber, D. (1997). Evaluation einer AIDS-Intervention bei Flugreisenden. In H. Jäger (Hrsg.), AIDS. Neue Perspektiven. Therapeutische Erwartungen. Die Realität 1997 (S. 429-434). Landsberg: verlag moderne industrie, ecomed.
  • Kirschner, R. & Kleiber, D. (1996). Ausbreitung und Ausbreitungsbedingungen des Konsums illegaler Drogen in Ostdeutschland zwischen 1990 und 1993. psychomed, 8(3), 136-142. [»]
  • Kleiber, D. (1996). Aufgaben und Perspektiven gesundheitspsychologischer Forschung und Praxis. Störfaktor. Zeitschrift der Gesellschaft kritischer Psychologinnen und Psychologen Österreichs, 2, 41-68.
  • Kleiber, D. & Appel, E. (unter Mitarbeit von Lerf, J. und Knietzsch, T.). (1996). Begleitforschung zum Modellprojekt " Peer Education zu Liebe, Sexualität und Schwangerschaftsverhütung ". 2. Zwischenbericht (Schriftenreihe des Instituts für Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung: 2/P96). Berlin: Freie Universität Berlin.
  • Kleiber, D., Dahle, K. P. & Meixner, S. (1996). Aufklärungsmaterialien für Jungen. Bedarf, Interessen und Gestaltungsfragen im Spiegel einer Jungenbroschüre. Ergebnisse einer empirischen Evaluationsstudie der Jungenbroschüre "Junge Junge - starke Kerle"; erstellt im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. In Pro Familia Jugendberatung Berlin (Hrsg.), Schriftenreihe des Instituts für psychosoziale Gesundheitsforschung. Berlin: Freie Universität Berlin.
  • Kleiber, D. & Gusy, B. (1996). Burnout in der psychosozialen Arbeit. Report Psychologie, 12(4), 306-308.
  • Kleiber, D. & Pant, A. (1996). HIV - Needle-Sharing - Sex. - Tabellenband - (Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit, Bd. 69b). Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.
  • Kleiber, D. & Pant, A. (1996). HIV- Needle-Sharing- Sex. Eine sozialepidemiologische Studie zur Analyse der HIV-Prävalenz und riskanten Verhaltensweisen bei i.v. Drogenkosumenten (Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit, Bd. 69a). Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.
  • Kleiber, D. & Soellner, R. (1996). Cannabis und Heroin: Wider den Uniformitäts- und Homogenitätsmythos. In H. Wegehaupt & N. Wieland (Hrsg.), Kinder - Drogen - Jugendliche - Pädagogen: in Kontakt bleiben (S. 132-140). Münster: Votum.
  • Kleiber, D., Soellner, R. & Tossmann, H. P. (1996). Determinanten unterschiedlicher Konsummuster von Cannabis. Endbericht (Schriftenreihe des Instituts für Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung: Nr. 3/P96). Berlin: Freie Universität Berlin.
  • Schwarzer, R. & Kleiber, D. (1996). Professional Burnout. Special edition of Anxiety, Stress and Coping, 9.
  • Schwarzer, R. & Kleiber, D. (1996). Professional Burnout (Guest Editorial). Anxiety, Stress and Coping, 9, 181-184.
  • Gusy, B. & Kleiber, D. (1995). Burnout. In Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG (Hrsg.), Brockhaus Enzyklopädie (19. Auflage). Mannheim: F. A. Brockhaus Dudenverlag.
  • Kleiber, D. (1995). Belastungserleben und Burnout bei Beschäftigten im Drogenbereich. In P. Missel & W. Brauckmann (Hrsg.), Burnout in der Suchttherapie (S. 79-110). Göttingen: Verlag für angewandte Psychologie.
  • Kleiber, D. (1995). HIV/Aids und andere sexuell übertragbare Krankheiten: Präventionsbedarf und -strategien. In J. Hotz, R. Lösch & L. Demling (Hrsg.), Infektionen bei Fernreisen. Prophylaxe und Therapie (S. 53-85). Leipzig: Johann Ambrosius Barth-Verlag.
  • Kleiber, D. (1995). Praxisorientierung und interdisziplinäre Kompetenz in den Gesundheitswissenschaften. In E. Göpel, G. Hööling & F. Schmidthals (Hrsg.), Dokumentation zur Fachtagung "Praxisorientierung und interdisziplinäre Kompetenz in den Gesundheitswissenschaften (1.-3.12.1994 in Magdeburg) (S. 7-30). Magdeburg: FH Magdeburg.
  • Kleiber, D. (1995). Stress and burnout. Preface. In D. Friedrich & W. Heckmann (Hrsg.), Aids in Europe - The behavioral aspect. Vol. 5. Cure and care (S. 285-288). Berlin: edition sigma.
  • Kleiber, D., Enzmann, D. & Gusy, B. (1995). Client related stresses as predictors of burnout. A comparison of Aids and non-Aids health care. In D. Friedrich & W. Heckmann (Hrsg.), Aids in Europe - The Behavioral Aspect. Vol. 5. Cure and Care (S. 307-320). Berlin: edition sigma.
  • Kleiber, D., Enzmann, D. & Gusy, B. (1995). Stress and Burnout in Aids Health Care: Are there special characteristics? In L. Bennett, D. Miller & M. Ross (Hrsg.), Health Workers and AIDS: Research, Intervention and Current Issues in Burnout (S. 115-130). London: Harwood Academic Publishers.
  • Kleiber, D., Enzmann, D. & Gusy, B. (1995). Stress and burnout of health care professionals working with AIDS-patients. International Journal of Health Sciences, 6(2), 91-101. [»]
  • Kleiber, D. & Pant, A. (1995). Drogen und AIDS: Risikoverhalten und Prävention. In Landesstelle für Suchtgefahren für Schleswig-Holstein e V. (Hrsg.), Drogen und AIDS (S. 10-27). Kiel: LSSH Eigenverlag.
  • Kleiber, D. & Pforr, P. (unter Mitarbeit von Lerf, J. & Knietzsch, T.). (1995). Begleitforschung zum Modellprojekt "Peer education zu Liebe, Sexualität und Schwangerschaftsverhütung". 1. Zwischenbericht (Schriftenreihe des Instituts für Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung: Nr. 1/P95). Berlin: Freie Universität Berlin.
  • Kleiber, D. & Pforr, P. (1995). Peer involvement: Ein Ansatz zur Prävention und Gesundheitsförderung von Jugendlichen für Jugendliche. In Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.), Dokumentation zur 1. europäischen Fachtagung und Projektmesse "Learn to love - Sexualaufklärung für Jugendliche" (S. 82-92). Köln: BZgA.
  • Kleiber, D. & Wilke, M. (1995). Aids and sex-tourism. Conclusions drawn from a study of the social and psychological characteristics of the German sex-tourists. In D. Friedrich & W. Heckmann (Hrsg.), Aids in Europe - The behavioral aspect. Vol. 2. Risk behavior and its determinants (S. 271-279). Berlin: edition sigma.
  • Kleiber, D. & Wilke, M. (1995). AIDS, Sex und Tourismus. Ergebnisse einer Befragung von Urlaubern und Sextouristen. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.
  • Kleiber, D. & Wilke, M. (1995). Sextourismus, ein Motor für die Ausbreitung von HIV und AIDS? Vehement Standpunkte, 1, 48-49.
  • Kleiber, D. & Wilke, M. (1995). Sexualverhalten deutscher Sextouristen im Urlaub. Vehement Standpunkte, 1, 49-53.
  • Soellner, R., Kleiber, D. & Tossmann, H. P. (1995). Einmal Cannabis - immer Cannabis? Prädiktoren für fortgesetzten Cannabiskonsum. Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis, 27, 65-77.
  • Kleiber, D., Soellner, R. & Tossmann, H. P. (1994). Determinanten unterschiedlicher Konsummuster von Cannabis. 2. Zwischenbericht. Berlin: Sozialpädagogisches Institut/ FU-Berlin.
  • Kleiber, D. & Velten, D. (1994). Prostitutionskunden - Eine Untersuchung über soziale und psychologische Charakteristika von Besuchern weiblicher Prostituierter in Zeiten von AIDS (Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit, Bd. 30). Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.
  • Kleiber, D. & Wilke, M. (1994). AIDS-bezogenes Risikoverhalten von (Sex-) Touristen in Thailand. In W. Heckmann & M. A. Koch (Hrsg.), Sexualverhalten in Zeiten von Aids (S. 377-398). Berlin: edition sigma. [»]
  • Kleiber, D. & Wilke, M. (1994). Sexual behavior of sex-tourists: Conclusion sfrom a study of the social and psychological characteristics of German sex-tourists. In G. C. Cook (Hrsg.), Travel-associated disease (S. 53-72). London: Royal College of Physicians of London. [»]
  • Pant, A. & Kleiber, D. (1994). Das Sexualverhalten von intravenös applizierenden Drogenkonsumenten unter dem Eindruck von HIV/AIDS. In W. Heckmann & M. A. Koch (Hrsg.), Sexualverhalten in Zeiten von AIDS (S. 311-326). Berlin: edition sigma.
  • Schrott, G., Pant, A. & Kleiber, D. (1994). "Männer mieten Männer" - Berliner Pilotstudie zum Sexualverhalten von Kunden männlicher Prostituierter. In W. Heckmann & M. A. Koch (Hrsg.), Sexualverhalten in Zeiten von Aids (S. 399-406). Berlin: edition sigma.
  • Velten, D. & Kleiber, D. (1994). HIV-Infektionsrisiken im Rahmen gewerblicher Sexualität: Zur Rolle der Freier. In W. Heckmann & M. A. Koch (Hrsg.), Sexualverhalten in Zeiten von Aids (S. 351-368). Berlin: edition sigma. [»]
  • WHO International Colloborative Group. (1994). Multi-City Study on Drug Injecting and Risk of HIV Infection. WHO/PSA 94.4.
  • Beerlage, I. & Kleiber, D. (1993). HIV-Infektion bei iv. Drogenabhängigen: Bewältigungsanforderungen, lebensweltliche Hintergründe, Coping und Betreuungsverläufe. In J. Hohl & G. Reisbeck (Hrsg.), Individuum, Lebenswelt, Gesellschaft - Texte zu Sozialpsychologie und Soziologie, H. Keupp zum 50. Geburtstag (S. 333-366). München: Profil Verlag. [»]
  • Beerlage, I., Kleiber, D., Beckmann, H. & Bouchoucha, G. (1993). HIV-infected intravenous drug users: Coping processes, coping effects and courses of care. IXth International Conference on AIDS, Berlin (6.-11. Juni 1993), Abstract No. PO-D08-3618.
  • Beerlage, I., Kleiber, D., Beckmann, H. & Bouchoucha, G. (1993). Reaktion auf die Mitteilung eines positiven HIV-Testergebnisses und Bewältigungsverläufe bei i.v. Drogenabhängigen- Erste Ergebnisse einer qualitativen Längsschnittstudie. In G. Schüßler & E. Leibing (Hrsg.), Coping - Verlaufs- und Therapiestudien chronischer Krankheit (S. 153-171). Göttingen: Hogrefe.
  • Desenclos, J.-C., Papaevangelou, G. & Ancelle-Park, R. (for the European Community Study Group on HIV in Injecting Drug Users). (1993). Knowledge of HIV serostatus and preventive behaviour among European injecting drug users. AIDS, 7, 1371-1377.
  • Enzmann, D., Gusy, B. & Kleiber, D. (1993). Work setting and client interaction as predictors for burnout among health care professionals. IXth International Conference on AIDS, Berlin (6.-11. Juni 1993), Abstract No. WS-D16-2 (p. 119).
  • Giese, E. & Kleiber, D. (Hrsg.). (1993). Im Labyrinth der Therapie - Wege, Chancen, Risiken. München: Heyne-Verlag.
  • Kleiber, D. (1993). AIDS: Angst und Phobie. In H.-W. Hoefert, H. P. Rosemaier & W. Göpfert (Hrsg.), Angst - Panik - Depression (S. 91-101). München: Quintessenz.
  • Kleiber, D. (1993). Burnout: Ein Begriff hat Hochkonjunktur. Pro Familia Magazin, 3, 3-5.
  • Kleiber, D., Beckmann, H., Beerlage, I. & Bouchoucha, G. (1993). Bewältigungs- und Betreuungsverläufe von HIV-infizierten Drogenabhängigen - 2. Zwischenbericht. Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Kleiber, D., Beerlage, I., Beckmann, H. & Bouchoucha, G. (1993). Bewältigungs- und Betreuungsverläufe HIV-infizierter i.v. Drogenabhängiger. In C. Lange (Hrsg.), Aids - Eine Forschungsbilanz (S. 175-196). Berlin: edition sigma. [»]
  • Kleiber, D. & Daiminger, C. (1993). Sind Frauen besonders burnout-gefährdet? Pro Familia Magazin, 3, 8-10.
  • Kleiber, D., Enzmann, D. & Gusy, B. (1993). Arbeitssituation und Belastungen von Beschäftigten im AIDS-Bereich - Zwischenbericht 1993 (AIDS-Forschung: Arbeitsberichte Nr. 21). Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Kleiber, D., Enzmann, D. & Gusy, B. (1993). Arbeitssituation und Burnout bei Beschäftigten im AIDS-Bereich: Das Projekt ABBA. In C. Lange (Hrsg.), Aids - Eine Forschungsbilanz (S. 93-110). Berlin: edition sigma.
  • Kleiber, D., Enzmann, D. & Gusy, B. (1993). Stress and burnout among health care personnel in the field of AIDS: Causes and prevalence. In H. Dis & E. Dongen (Hrsg.), Burnout in HIV/AIDS health care and support (S. 23-40). Amsterdam: Amsterdam University Press.
  • Kleiber, D., Hannover, B., Scholz, P. & Semmer-Scholz, U. (1993). Verfügbarkeit und Griffnähe: Determinanten jugendlichen Rauchverhaltens?. Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Kleiber, D., Soellner, R. & Tossmann, H. P. (unter Mitarbeit von Manthey, U.). (1993). Determinanten unterschiedlicher Konsummuster von Cannabis - 1. Zwischenbericht. Berlin: Sozialpädagogisches Institut/ FU Berlin.
  • Kleiber, D., Soellner, R. & Wilke, M. (1993). Intime Kommunikation von Frauen im Urlaub. Aktuell, Das Magazin der Deutsche AIDS-HIlfe, 4, 26-28.
  • Kleiber, D., Velten, D. & Wilke, M. (1993). Kunden weiblicher Prostituierter und AIDS. Zeitschrift für Sozialforschung, 3, 218-227.
  • Kleiber, D. & Wilke, D. (1993). Sextourismus. In H. Hahn & H. J. Kagelmann (Hrsg.), Tourismuspsychologie und Tourismussoziologie. Ein Handbuch zur Tourismuswissenschaft (S. 315-321). München: Quintessenz.
  • Kleiber, D. & Wilke, M. (unter Mitarbeit von Soellner, R.). (1993). AIDS und (Sex-) Tourismus - Endbericht 1993 (AIDS-Forschung: Arbeitsberichte). Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Kleiber, D. & Wilke, M. (1993). AIDS und (Sex-) Tourismus - Tabellenband (AIDS-Forschung: Arbeitsberichte). Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Kleiber, D. & Wilke, M. (1993). Sextourismus, ein Motor für die Ausbreitung von HIV und AIDS? Südostasien Informationen, 4, 41-42. [»]
  • Kleiber, D. & Wilke, M. (1993). Sexual behavior of german (sex-) tourists. IXth International Conference on AIDS, Berlin (6.-11. Juni 1993), Abstract No. WS-D10-2 (p. 113).
  • Pant, A. & Kleiber, D. (1993). Explaining decline and stabilisation of HIV-seroprevalence of iv drug users in Berlin between 1989 and 1993. IXth International Conference on AIDS, Berlin (6.-11. Juni 1993), Abstract No. WS-C09-5 (p. 90).
  • Pant, A. & Kleiber, D. (1993). Heterosexuelles Risikoverhalten und HIV-Prävalenz bei intravenös applizierenden Drogenkonsumenten. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 1, 49-64.
  • Pant, A. & Kleiber, D. (1993). HIV-Epidemiologie und Risikoverhalten bei i.v. Drogenkonsumenten-Ergebnisse aus der Forschung. In H. Stöver (Hrsg.), Die Fortbildungsarbeit bei der Deutschen AIDS-Hilfe im Bereich AIDS und Drogen (1990-1992) (S. 47-59). Berlin: Deutsche AIDS-Hilfe e.V.
  • Richardson, C., Ancelle-Park, R. & Papaevangelou, G. European Community Study Group on H. I. V in Injecting Drug Users. (1993). Factors associated with HIV seropositivity in European injecting drug users. AIDS, 7, 1485-1491.
  • Tossmann, H. P., Soellner, R. & Kleiber, D. (1993). Cannabis - Konsummuster und Gefährdungspotential. In Deutsche Hauptstelle gegen die Suchtgefahren (Hrsg.), Jahrbuch Sucht 1994 (S. 143-159). Geesthacht: Neuland Verlagsgesellschaft. [»]
  • WHO Collaborative Study Group. (1993). An international comparative study of HIV prevalence and risk behaviour among drug injectors in 13 cities. Bulletin on Narcotics, 45(1) 19-46.
  • Auckenthaler, A. & Kleiber, D. (1992). Supervision: Bedarf, Ansätze, Entwicklungen. In A. Auckenthaler & D. Kleiber (Hrsg.), Supervision in Handlungsfeldern der psychosozialen Versorgung (S. 9-28). Tübingen: DGVT-Verlag.
  • Auckenthaler, A. & Kleiber, D. (Hrsg.). (1992). Supervision in Handlungsfeldern der psychosozialen Versorgung. Tübingen: DGVT- Verlag.
  • Beerlage, I. & Kleiber, D. (1992). Die Bewältigung der HIV-Infektion bei iv. Drogenabhängigen. Bedürfnisse der Betroffenen, psychosoziale Hilfen und Forschungsbedarf. In M. Ermann & B. Waldvogel (Hrsg.), HIV-Betroffene und ihr Umfeld (S. 81-92). München: Springer.
  • Beerlage, I. & Kleiber, D. (1992). Patterns of needs and help seeking of HIV-infected iv. drug users in different living situations. VIII International Conference on AIDS/STD. World Congress, Amsterdam (19-24 July 1992), Abstract No.PoB 3404 (p. B154).
  • Kleiber, D. (1992). Bewältigungs- und Betreuungsverläufe von HIV-infizierten Drogenabhängigen. Project news (AIDS-Forschungsförderung des Bundesministeriums für Forschung und Technologie), 1, 17-21.
  • Kleiber, D. (Hrsg.). (1992). Gesundheitsförderung. Schwerpunktheft der Zeitschrift psychomed, 4,4.
  • Kleiber, D. (1992). Gesundheitsförderung: Hintergründe, Programmatik, Ansätze und Probleme. psychomed, 4, 220-231. [»]
  • Kleiber, D. (1992). HIV-infection rates in intravenous drug abusers in the Federal Tepublic of Germany. In G. Bühringer & J. J. Platt (Hrsg.), Drug addiction treatment research: German american perspectives (S. 465-481). Malabar, Florida: Krieger Publishing Company.
  • Kleiber, D., Beckmann, H., Beerlage, I. & Bouchoucha, G. (1992). Bewältigungs- und Betreuungsverläufe von HIV-infizierten Drogenabhängigen - 1. Zwischenbericht. Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Kleiber, D., Gusy, B. & Enzmann, D. (1992). Arbeitsbelastungen und Burnout im Bereich medizinisch/ psychosozialer Arbeit - Dokumentation der Skalen. Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Kleiber, D., Gusy, B., Enzmann, D. & Beerlage, I. (1992). Arbeitssituation und Belastungen von Beschäftigten im AIDS-Bereich - Zwischenbericht 1992 (AIDS-Forschung: Arbeitsberichte Nr. 18). Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Kleiber, D., Gusy, B., Enzmann, D. & Beerlage, I. (1992). Causes and prevalence of stress and burnout among health care personnel in the field of AIDS. VIII International Conference on AIDS/STD. World Congress, Amsterdam (19-24 July 1992), Abstract No.PoB 3433 (p.B159).
  • Kleiber, D. & Pant, A. (1992). Abschlußbericht zum Projekt 'HIV in intravenous drug users' - second wave (AIDS-Forschung: Arbeitsberichte). Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Kleiber, D. & Pant, A. (1992). Verhaltensänderungen bei i.v. Drogenabhängigen in der Bundesrepublik Deutschland. psychomed, 3, 191-197.
  • Kleiber D., Scholz, P. , Velten, & D.. (1992). Soziale und psychologische Charakteristika von Besuchern weiblicher Prostituierter: Untersuchung von Ansätzen zur AIDS-Prävention. Endbericht (AIDS-Forschung: Arbeitsberichte). Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Kleiber, D. & Wilke, M. (1992). AIDS und (Sex-) Tourismus - Zwischenbericht (AIDS-Forschung: Arbeitsberichte Nr. 26). Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Kleiber, D. & Wilke, M. (1992). Im Urlaub alles vergessen? Sextourismus und AIDS. Deutsche AIDS-Hilfe Aktuell, 4, 39-41.
  • Pant, A. & Kleiber, D. (1992). Patterns of condom use in heterosexual IVDU. VIII International Conference on AIDS/STD. World Congress, Amsterdam (19-24 July 1992), Abstract No. PoD 5089 (p. D401).
  • Pant, A. & Kleiber, D. (1992). Sex und HIV auf dem Drogenstrich. Deutsche AIDS-Hilfe Aktuell, 4, 44-45. [»]
  • Schrott-Ben Redjeb, G. Pant, A. , Kleiber, & D.. (1992). Sexual conduct and sexual identity in clients of male sexworkers. VIII International Conference on AIDS/STD. World Congress, Amsterdam (19-24 July 1992), Abstract No. PoD 5656 (p. D498).
  • Semmer, N., Lippert, P., Fuchs, R., Rieger-Ndakorerwa, G. & Dywer, J. H. (unter Mitarbeit von Kleiber, D., u.a.). (1992). Gesundheitsverhalten im Kindes- und Jugendalter. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.
  • Velten, D. & Kleiber, D. (1992). Characteristics and sexual behavior of clients of female prostitutes. VIII. International Conference on AIDS/STD. World Congress, Amsterdam (19-24 July 1992), Abstract No. 5677 (p. D501).
  • Wilke, M. & Kleiber, D. (1992). Sexual behavior of gay german (sex-) tourists in Thailand. VIII International Conference on AIDS/STD. World Congress, Amsterdam (19-24 July 1992), Abstract No.PoD 5239 (p. D426).
  • Beerlage, I. & Kleiber, D. (1991). Coping of HIV-infected iv. drug users - Outlines of an action-research-oriented investigation design combining outreach, low threshold psychological care and coping research. VII International Conference on AIDS. Abstract No. W.D. 4205 (p. 289).
  • Bliesener, T. & Kleiber, D. (1991). Beratungsgespräche zum Thema AIDS. Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Giese, E, & Kleiber, D. (1991). Therapie: Immer ein riskantes Unternehmen. Psychologie heute, 18, 50-55.
  • Kleiber, D. (1991). AIDS und (Sex-) Tourismus. In Niedersächsisches Sozialministerium & AIDS-Koordinierungsstelle (Hrsg.), AIDS und Tourismus. Schriftenreihe des Niedersächsischen Sozialministeriums (Bd. 11, S. 1-28). Hannover: edition AIDS. [»]
  • Kleiber, D. (1991). Gesundheitsförderung bei i.v. Drogenabhängigen. Implikationen einer differentiell-epidemiologischen Studie für die Drogen-AIDS-Politik. In R. Beß, H. Brömer & Schaeffer-de-Gooijer (Hrsg.), Therapeutische Gemeinschaften für süchtige Menschen in Europa (S. 217-232). München: Gerhard Röttger.
  • Kleiber, D. (1991). Séropositif et toxicomane. Bulletin de Liason du CNDT (Centre National de Documentation sur les Toxicomanies, Numéro hors-série, 21-32. [»]
  • Kleiber, D. & Pant, A. (1991). Behavioral changes in the German intravenous drug use subculture. In Community Epidemiology Work Group (Hrsg.), Epidemiologic trends in drug abuse (S. 385-400). Rockville, Maryland: U.S. Department of Health and Human Services (NIDA). [»]
  • Kleiber, D. & Pant, A. (1991). HIV-Prävalenz, Risikoverhalten und Verhaltensänderungen bei i.v. Drogenkonsumenten. Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Kleiber, D. & Pant, A. (1991). Prevalence rates, risks of HIV-infection and behavioral change in IVDUs. In V. I. I International Conference on AIDS (Hrsg.), Abstract No. W.C. 3346 (p. 275).
  • Kleiber, D. & Pant, A. (1991). Risikoverhalten und Verhaltensänderungen bei i.v. Drogenkonsumenten. AIDS-Nachrichten, 1, 7-11.
  • Kleiber, D., Pant, A. & Beerlage, I. (1991). Probleme der medizinisch-psychosozialen Versorgung (HIV-positiver) i.v. Drogenabhängiger in Deutschland. In D. Schaeffer, M. Moers & R. Rosenbrock (Hrsg.), Aids-Krankenversorgung (Bd. 8, S. 44-61). Berlin: edition sigma.
  • Kleiber, D. & Velten, D. (unter Mitarbeit von Beckmann, H., Scholz, P. & Jacobowski, C.). (1991). Soziale und psychologische Charakteristika von Besuchern weiblicher Prostituierter: Untersuchung von Ansätzen zur AIDS-Prävention, 2. Zwischenbericht. Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Pant, A. & Kleiber, D. (1991). Patterns of risk-behavior in German iv. drug-using prositutes distinguishing high- from low-risk groups. In V. I. I International Conference on AIDS (Hrsg.), Abstract No. M.D. 4040 (p. 57).
  • Stadler, M., Kleiber, D. & Wehner, T. (1991). Gesundheitsforschung zwischen Natur- und Sozialwissenschaften. In A. Keil, D. Milles & R. Müller (Hrsg.), Gesundheitswissenschaften und Gesundheitsförderung (S. 85-102). Bremerhaven: Verlag für neue Wissenschaft GmbH. [»]
  • Stark, K. & Kleiber, D. (1991). AIDS und HIV-Infektionen bei intravenös Drogenabhängigen in der Bundesrepublik Dezútschland. Epidemiologische und klinische Aspekte. Deutsche Medizinische Wochenschrift, 22, 863-869. [»]
  • Velten, D. & Kleiber, D. (1991). Prostitution and AIDS: Results of an investigation of prostitutes' clients. VII. International Conference on AIDS. Abstract No. W.C. 3125 (p. 261).
  • Wilke, M. & Kleiber, D. (1991). AIDS and (Sex-) Tourism. VII International Conference on AIDS. Abstract No. M.D. 4037 (p. 157).
  • Beerlage, I. & Kleiber, D. (1990). Stress und Burnout bei HelferInnen im AIDS-Bereich. Deutsche AIDS-Hilfe Aktuell, 2, 15-16.
  • Beerlage, I. & Kleiber, D. (1990). Stress und Burnout in der AIDS-Arbeit. Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Enzmann, D. & Kleiber, D. (1990). Burnout: 15 Years of research: An international Bibliography. Göttingen: Hogrefe Verlag.
  • Enzmann, D. & Kleiber, D. (1990). Trends of development of literature of burnout. In D. Enzmann & D. Kleiber (Hrsg.), Burnout: 15 years of research: An international bibliography (S. 9-26). Göttingen: Hogrefe.
  • Giese, E. & Kleiber, D. (Hrsg.). (1990). Im Labyrinth der Therapie - Erfahrungsberichte. Weinheim: Beltz Verlag.
  • Kleiber, D. (1990). AIDS-Prävention bei Drogenabhängigen. In Institut für soziale Arbeit e V. & Sozialpädagogisches Institut Berlin (Hrsg.), AIDS-Prävention im Jugendalter (S. 41-50). Münster: Votum.
  • Kleiber, D. (1990). Die HIV/AIDS-Problematik bei i.v. Drogenabhängigen in der Bundesrepublik Deutschland- Unter besonderer Berücksichtigung der Situation hafterfahrener Drogenabhängiger. In M. Busch, W. Heckmann & E. Marks (Hrsg.), HIV/AIDS und Straffälligkeit (S. 25-40). Bonn Bad Godesberg: Forum. [»]
  • Kleiber, D. (1990). Erfordernisse der AIDS-Prävention bei iv. Drogenabhängigen: Prävention. Zeitschrift für Gesundheitsförderung, 3, 90-94. [»]
  • Kleiber, D. (1990). Gesundheitsförderung bei i.v. Drogenabhängigen: Implikationen einer differentiell-epidemiologischen Studie für die Drogen- und AIDS-Politik. In D. Frey (Hrsg.), Bericht über den 37. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Kiel 1990 (Bd. 1) (S. 60). Göttingen: Hogrefe.
  • Kleiber, D. (1990). HIV-positiv und drogenabhängig. Sozialmagazin, 15, 41-45.
  • Kleiber, D. (1990). HIV-positiv und drogenabhängig. Wiener Zeitschrift für Suchtforschung, 13, 19-26.
  • Kleiber, D. (1990). HIV-Prävalenz bei Drogenabhängigen in der Bundesrepublik Deutschland. Bewährungshilfe, 2, 301-311.
  • Kleiber, D. (1990). Risiken der Suche nach Glück: Über einige Schattenseiten der Psychotherapie. In M. Behr & U. Esser (Hrsg.), Macht Therapie glücklich? Neue Wege des Erlebens in klientzentrierter Psychotherapie (S. 44-73). Köln: GWG-Verlag.
  • Kleiber, D. & Arnold, T. (1990). Aids und Drogengebrauch. In C. Herrmann, W. Heckmann & A. Hessling (Hrsg.), AIDS und die Sozialwissenschaften. Dokumentation des ersten Arbeitstreffens im AIDS-Zentrum (Bd. 1, S. 39-48). Berlin: AIDS-Zentrum im Bundesgesundheitsamt.
  • Kleiber, D. & Giese, E. (1990). Erkundungen in neuen Landschaften: Psychotherapie als Chance und Wagnis. In E. Giese & D. Kleiber (Hrsg.), Im Labyrinth der Therapie: Erfahrungsberichte (S. 11-34). Weinheim: Beltz.
  • Kleiber, D. & Heckmann, W. (1990). Strategies of Health Promotion for IVDUs in the FRG. In Sixth International Conference on AIDS, june 23, 1990 in San Francisco & USA (Hrsg.), Final Program and Abstracts (p. 272).
  • Kleiber, D. & Pforr, P. (1990). Youth and AIDS in the Federal Republic of Germany. In Chr Vogelaar (Hrsg.), Youth and AIDS in Europe (S. 55-59). Utrecht: Dutch Health Education Centre, WHO Euro. [»]
  • Kleiber, D., Velten, D. & Jacobowski, C. (1990). Soziale und psychologische Charakteristika von Besuchern weiblicher Prostituierter. Untersuchung von Ansätzen zur AIDS-Prävention. Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Beerlage, I. & Kleiber, D. (1989). Entwicklungs- und Betreuungsverläufe von HIV-AK-positiven Drogenabhängigen. Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Beerlage, I. & Kleiber, D. (1989). Konflikte und Probleme professioneller Identität im Bereich (psycho)sozialer Dienstleistungserbringung. In U. Flick, E. Kardorff, H. Keupp, Z. Rosenstiel & S. Wolff (Hrsg.), Handbuch qualitativer Sozialforschung (S. 327-330). München: Psychologie Verlags Union.
  • Enzmann, D. & Kleiber, D. (1989). Burnout im psychosozialen Bereich. Bewährungshilfe, 36, 89-101.
  • Enzmann, D. & Kleiber, D. (1989). Helfer-Leiden: Stress und Burnout in psychosozialen Berufen. Heidelberg: Asanger Verlag.
  • Filsinger, D. & Kleiber, D. (1989). Altern bewältigen helfen. In D. Kleiber & D. Filsinger (Hrsg.), Altern - bewältigen und helfen (S. 9-31). Heidelberg: Asanger.
  • Giese, E. & Kleiber, D. (Hrsg.). (1989). Das Risiko Therapie. Weinheim: Beltz Verlag.
  • Giese, E. & Kleiber, D. (1989). Risiko Psychotherapie. In E. Giese & D. Kleiber (Hrsg.), Das Risiko Therapie (S. 9-14). Weinheim: Beltz.
  • Heckmann, W. & Kleiber, D. (1989). HIV-prevalence among IVDUs in the Federal Republic of Germany. In Division of Epidemiology and Prevention Research National Institute of Drug Abuse & U. S. Department of Health and Human Services (Hrsg.), Epidemiologic trends in drug abuse. Report on the International Chicago CEWG/NIDA-Meeting (S. 3-6). Maryland: Silverspring.
  • Kleiber, D. (1989). Aids: Angst und Phobie. psychomed, 1, 225-259.
  • Kleiber, D. (1989). Auch die Helfer brauchen Hilfe: Risiken für Therapeuten. In E. Giese & D. Kleiber (Hrsg.), Das Risiko Therapie (S. 115-152). Weinheim: Beltz.
  • Kleiber, D. (1989). Burnout: Ein Thema für den Arzt? psychomed, 1, 61-62.
  • Kleiber, D. (1989). Handlungs-, Praxis- und Aktionsforschung: Strategien einer praxisdienlichen psychosozialen Forschung. In I. Beerlage & E. M. Fehre (Hrsg.), Praxisforschung zwischen Intuition und Institution (S. 193-216). Tübingen: DGVT-Verlag.
  • Kleiber, D. (1989). HIV-Infections amoung iv. drug abusers in the FRG. Prevalence-rates, differential risks and proportions of behavior change of addicts. (5. International Con-ference on AIDS: Report on the 5. International Conference on Aids, Montreal (p. 499)).
  • Kleiber, D. (1989). HIV-Infektionen bei iv. Drogenabhängigen. Ergebnisse einer differentiell-epidemiologischen Prävalenzstudie in der Bundesrepublik. Neurologie-Psychiatrie, 3, 475-488.
  • Kleiber, D. (1989). HIV-Infektionen bei iv. Drogenabhängigen in der Bundesrepublik Deutschland: Prävalenzraten, differentielle Risiken und Verhaltensänderungen von Drogenabhängigen unter den Eindruck von Aids. Berlin: Futuramed Verlagsgesellschft.
  • Kleiber, D. (1989). HIV-Prävalenzraten bei iv. Drogenabhängigen. Ergebnisse einer differentiell-epidemiologischen Untersuchung. In R. Rosenbrock & A. Salmen (Hrsg.), Aids-Prävention. (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 1) (S. 55-66). Berlin: edition sigma.
  • Kleiber, D. (1989). Tätigkeitstheorie und Behaviorismus. In M. Hildebrandt-Nilshon & G. Rückriem (Hrsg.), Kongreß-Bericht des 1. Internationalen Kongreß zur Tätigkeitstheorie: Tätigkeitstheorie in Bewegung - Diskussionen und Kontroversen (S. 107-111). Berlin: System Druck.
  • Kleiber, D., Beckmann, H., Pforr, P. & Velten, D. (1989). Jugendsexualität und Kondomgebrauch: Ansatzpunkte für eine Handlungsorientierte Aids-Prävention. Ergebnisse einer empirisch-qualitativen Untersuchung. Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Kleiber, D. & Filsinger, D. (Hrsg.). (1989). Altern - bewältigen und helfen. Heidelberg: Asanger Verlag.
  • Kleiber, D., Heckmann, W. & Andriole, A. (1989). Résultats d'une étude épidemiologique différentielle. Retrovirus, 3, 74-77. [»]
  • Velten, D. & Kleiber, D. (1989). Handlungsorientierte AIDS-Prävention bei Jugendlichen. Ergebnisse einer vergleichenden Analyse von schulischen Präventionskonzepten. In R. Kahlki & W. Heckmann (Hrsg.), Sozialpädagogische Modelle der Aids-Prävention in Schule und Jugendarbeit (S. 77-86). Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Velten, D. & Kleiber, D. (1989). Handlungsorientierte Aids-Prävention bei Jugendlichen. Pädiatrie, 2, 326-332.
  • Kleiber, D. (1988). AIDS und Drogen: Erste Ergebnisse einer differentiell-epidemiologischen Untersuchung. Suchtgefahren, 4, 317-322.
  • Kleiber, D. (1988). Handlungsfehler und Mißerfolge in der psychosozialen Praxis. Probleme im Umgang mit komplexen Systemen. In D. Kleiber & A. Kuhr (Hrsg.), Handlungsfehler und Mißerfolge in der Psychotherapie (S. 73-93). Tübingen: DGVT-Verlag.
  • Kleiber, D. (1988). Handlungsforschung. In R. Asanger & C. Weininger (Hrsg.), Handwörterbuch der Psychologie (S. 282-288). Weinheim: Beltz.
  • Kleiber, D. (1988). Münchener Gesprächskreis zur Gemeindepsychologie. Report Psychologie, 5, 6-7.
  • Kleiber, D. & Kuhr, A. (Hrsg.). (1988). Handlungsfehler und Mißerfolge in der Psychotherapie. Tübingen: DGVT- Verlag.
  • Kleiber, D. & Wehner, T. (1988). Fehlerfreundlichkeit: Ein Plädoyer zur Vitalisierung nicht intendierter Ereignisse (Handlungsfehler, therapeutische Mißerfolge u.a.). In D. Kleiber & A. Kuhr (Hrsg.), Handlungsfehler und Mißerfolge in der Psychotherapie (S. 18-33). Tübingen: DGVT-Verlag.
  • Velten, D., Kleiber, D., Pant, A. & Enzmann, D. (1988). Drogen und AIDS: Eine Bibliographie. Berlin: Sozialpädagogisches Institut.
  • Bergold, J., Jaeggi, E. & Kleiber, D. (Hrsg.). (1987). Veränderter Alltag und Klinische Psychologie. Tübingen: DGVT- Verlag.
  • Filsinger, D. & Kleiber, D. (unter Mitarbeit von Möller, H. & Rommelspacher, B.). (1987). Abschlußbericht (Materialienreihe des Modellversuchs Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung Nr.). Berlin: FU/FHSS.
  • Kleiber, D. (1987). Transformationen und Probleme psychosozialer Praxis durch Massenarbeitslosigkeit. Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis, 2, 187-211.
  • Kleiber, D. (1987). Was den Alltag verändert. In J. Bergold, T. Faltermaier, E. Jaeggi, D. Kleiber, W. Kraus, D. Rerrich & W. Stark (Hrsg.), Veränderter Alltag und Klinische Psychologie (S. 58-65). Tübingen: DGVT-Verlag.
  • Kleiber, D. (1987). Wie der Computer den Alltag verändert. In J. Bergold, T. Faltermaier, E. Jaeggi, D. Kleiber, W. Kraus, D. Rerrich & W. Stark (Hrsg.), Veränderter Alltag und Klinische Psychologie (S. 66-73). Tübingen: DGVT-Verlag.
  • Filsinger, D. & Kleiber, D. (1986). Vorläufiger Abschlußbericht (Materialienreihe des Modellversuchs Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung Nr.21). Berlin: FU/FHSS.
  • Filsinger, D., Kleiber, D., Möller, H. & Rommelspacher, B. (1986). Grund-/Streitfragen und Perspektiven psychosozialer Arbeit (Materialienreihe des Modellversuchs Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung Nr.18). Berlin: FU/FHSS.
  • Kleiber, D. (1986). Handlungsforschung (Materialienreihe des Modellversuchs Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung Nr.22). Berlin: FU/FHSS.
  • Kleiber, D. (1986). Helfer-Leiden. Untersuchungen zum Burn-out in helfenden Berufen (Materialienreihe des Modellversuchs Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung Nr.17). Berlin: FU/FHSS.
  • Kleiber, D. (1986). Immer mehr psychisch Kranke? Überlegungen zur Epidemiologie psychischer Erkrankungen und zur Versorgungssituation. In D. Kleiber & B. Rommelspacher (Hrsg.), Die Zukunft des Helfens - Neue Wege und Aufgaben psychosozialer Praxis (S. 13-73). Weinheim: Psychologie Verlags Union.
  • Kleiber, D. (1986). Immer mehr psychisch Kranke? Überlegungen zur Epidemiologie und zur Versorgungssituation (Materialienreihe des Modellversuchs Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung Nr.16). Berlin: FU/FHSS.
  • Kleiber, D. & Rommelspacher, B. (Hrsg.). (1986). Die Zukunft des Helfens - Neue Wege und Aufgaben psychosozialer Praxis. Weinheim: Psychologie Verlags Union.
  • Filsinger, D. & Kleiber, D. (1985). 2. Zwischenbericht und Arbeitsbericht zum Modellversuch Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung (Materialienreihe des Modellversuchs Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung Nr.5). Berlin: FU/FHSS.
  • Filsinger, D. & Kleiber, D. (1985). Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Krise: Anmerkungen zum Zusammenhang von arbeitsmarkt- und bildungspolitischen Entwicklungen im psychosozialen Bereich. In D. Kleiber (Hrsg.), Von der klinischen Psychologie zur psychosozialen Praxis. Neue Wege der Aus-, Fort- und Weiterbildung (S. 19-26). Tübingen: DGVT-Verlag.
  • Keupp, H., Kleiber, D. & Scholten, B. (Hrsg.). (1985). Im Schatten der Wende - Helferkrisen, Arbeitslosigkeit, berufliche Rehabilitation. Tübingen: DGVT- Verlag.
  • Kleiber, D. (1985). Arbeit, Arbeitslosigkeit und Persönlichkeitsentwicklung. In H. Keupp, D. Kleiber & B. Scholten (Hrsg.), Im Schatten der Wende - Helferkrisen, Arbeitslosigkeit, berufliche Rehabilitation (S. 67-71). Tübingen: DGVT-Verlag.
  • Kleiber, D. (1985). Arbeitslosigkeit und Handlungserfordernisse im psychosozialen Bereich. In T. Kieselbach & A. Wacker (Hrsg.), Individuelle und gesellschaftliche Kosten der Massenarbeitslosigkeit (S. 374-379). Weinheim: Beltz.
  • Kleiber, D. (1985). Durch praktische Forschung zu einer forschen(den) Praxis? (Materialienreihe des Modellversuchs Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung Nr.9). Berlin: FU/FHSS.
  • Kleiber, D. (1985). Durch praktische Forschung zur forschen(den) Praxis? Zeitschrift für personenzentrierte Psychologie und Psychotherapie, 3, 297-311.
  • Kleiber, D. (1985). Funktionswandel und Probleme der psychosozialen Praxis durch Massenarbeitslosigkeit. Kontext. Arbeitsblätter der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Familientherapie, 10, 74-97.
  • Kleiber, D. (1985). Literaturhinweise als Arbeitshilfen für die Aus- und Weiterbildung. In D. Kleiber (Hrsg.), Von der klinischen Psychologie zur psychosozialen Praxis. Neue Wege der Aus-, Fort- und Weiterbildung (S. 82-88). Tübingen: DGVT-Verlag.
  • Kleiber, D. (1985). Praxis psychosozialer Versorgung und Massenarbeitslosigkeit (Materialienreihe des Modellversuchs Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung Nr.8). Berlin: FU/FHSS.
  • Kleiber, D. (Hrsg.). (1985). Von der klinischen Psychologie zur psychosozialen Praxis. Neue Wege der Aus-, Fort- und Weiterbildung. Tübingen: DGVT- Verlag.
  • Kleiber, D. & Enzmann, D. (1985). Datendokumentation: Eingangsuntersuchungen (Materialienreihe des Modellversuchs Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung Nr.10). Berlin: FU/FHSS.
  • Kleiber, D., Enzmann, D. & Sailer, P. (1985). Datendokumentation II: Abschlußuntersuchung zum Studiengang (Materialienreihe des Modellversuchs Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung Nr.11). Berlin: FU/FHSS.
  • Kleiber, D., Filsinger, D. & Rommelspacher, B. (1985). Instrumentarien in der Begleitforschung (Materialienreihe des Modellversuchs Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung Nr. 6). Berlin: FU/FHSS.
  • Kleiber, D. & Rommelspacher, B. (1985). Weiterbildung - eine Form der Krisenbewältigung? In D. Kleiber (Hrsg.), Von der klinischen Psychologie zur psychosozialen Praxis. Neue Wege der Aus-, Fort- und Weiterbildung (S. 74-81). Tübingen: DGVT- Verlag.
  • Filsinger, D. & Kleiber, D. (1984). Modellversuch "Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung": Hintergründe, Konzeption und Probleme. Teil 2. Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis, 1, 83-97.
  • Filsinger, D. & Kleiber, D. (1984). Modellversuch "Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung": Hintergründe, Konzeption und Probleme. Teil 1. Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis, 4, 512-523.
  • Filsinger, D., Kleiber, D. & Rommelspacher, B. (1984). Aus- und Weiterbildung in der Krise (Materialienreihe des Modellversuchs Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung Nr.4). Berlin: FU/FHSS.
  • Kleiber, D. (1984). Lerntätigkeit. In E. Reichmann (Hrsg.), Handbuch der Behindertenpädagogik und ihrer Nachbarwissenschaften (S. 417-422). Oberbiel/Solms: Jarrick.
  • Kleiber, D. (1984). Verhaltenstherapie. In E. Reichmann (Hrsg.), Handbuch der Behindertenpädagogik und ihrer Nachbarwissenschaften (S. 642-650). Oberbiel/Solms: Jarrick.
  • Bergold, J., Filsinger, D. & Kleiber, D. (1983). Interdisziplinäre und praxisorientierte Aus- und Weiterbildung für Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung: Bericht über einen Modellversuch (Materialienreihe des Modellversuchs Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung Nr.1). Berlin: FU/FHSS.
  • Filsinger, D. & Kleiber, D. (1983). 1. Zwischenbericht und Arbeitsbericht zum Modellversuch "Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung" (Materialienreihe des Modellversuchs Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung Nr.2). Berlin: FU/FHSS.
  • Filsinger, D. & Kleiber, D. (1983). Modellversuch "Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung": Hintergründe, Konzeption und Probleme (Materialienreihe des Modellversuchs Fachkräfte für die psychosoziale Versorgung Nr.3). Berlin: FU/FHSS.
  • Henkel, D., Kleiber, D. & Roer, D. (1983). Zum Verhältnis von Arbeitslosigkeit und Alkoholismus aus epidemiologischer, ätiologischer und rehabilitativer Sicht. Suchtgefahren, 4, 233-245.
  • Kleiber, D. (1983). Theory of goal-directed actions: A new approach to behavior therapy? In J. Helm & A. E. Bergin (Hrsg.), Therapeutic Behavior Modification. XXIInd International Congress of Psychology (S. 55-58). Berlin: VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften.
  • Kleiber, D. (1983). Vom Nutzen der Handlungstheorie für die klinische Psychologie. In R. Quekelberghe & N. Eickels (Hrsg.), Handlungstheorie und psychotherapeutische Problemanalyse (S. 7-33). Landau: Hochschule Rheinland-Pfalz.
  • Kleiber, D. & Stadler, M. (1982). Emotionale und kognitive Handlungsregulation. Überlegungen zur Rolle der Emtionen in der Tätigkeitstheorie und der kognitiven Theorie. In D. Kleiber (Hrsg.), Handlungstheorie in der Anwendung (S. 52-74). Tübingen: DGVT-Verlag.
  • Kleiber, D. (1981). Krankheitsmodelle und psychosoziale Praxis. In F. J. Feldhege & M. Hockel (Hrsg.), Handbuch der angewandten Psychologie Bd.II: Behandlung und Gesundheit (S. 1312-1333). München: Verlag moderne Industrie.
  • Kieselbach, T. & Kleiber, D. (1980). Studienreform konkret: Probleme bei der Umsetzung eines Konzepts zur Psychologenausbildung im Bereich Gesundheitswesen. Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie, 4, 673-683.
  • Kleiber, D. (1980). Das Problem der Zielfestlegung in der Psychotherapie. In W. Schulz & M. Hautzinger (Hrsg.), Klinische Psychologie und Psychotherapie (S. 345-352). Tübingen: DGVT-Verlag.
  • Kleiber, D. (1980). Determinanten des Studienhandelns. In W. Volpert (Hrsg.), Beiträge zur psychologischen Handlungstheorie (S. 160-178). Bern: Huber.
  • Kleiber, D. (1980). Entwicklungslinien in der Verhaltenstherapie. In D. Kleiber (Hrsg.), Handlungstheorie in der Anwendung (S. 13-27). Tübingen: DGVT-Verlag.
  • Kleiber, D. (Hrsg.). (1980). Handlungstheorie in der Anwendung. Tübingen: DGVT- Verlag.
  • Kleiber, D. (1980). Handlungstheorie in der Psychotherapie. In W. Schulz & M. Hautzinger (Hrsg.), Klinische Psychologie und Psychotherapie (S. 371-373). Tübingen: DGVT-Verlag.
  • Kleiber, D. (1980). Klinische und pädagogisch-psychologische Fragestellugen in handlungstheoretischer Perspektive. In D. Kleiber (Hrsg.), Handlungstheorie in der Anwendung (S. 3-12). Tübingen: DGVT-Verlag.
  • Kleiber, D. (1979). Braucht die demokratische Psychiatrie die Verhaltenstherapie? Neuere Konzepte und Standortbestimmung der Verhaltenstherapie. Behindertenpädagogik, 4, 154-167.
  • Beule, P., Eichhard, B., Nuland, G., Kleiber, D. & Offe, S. (1978). Rational-emotive Therapie in der Diskussion. Mitteilungen der Gesellschaft zur Förderung der Verhaltenstherapie, 4, 559-584.
  • Kleiber, D. (1978). Berufliche Sozialisation zum Psychotherapeuten durch die Hochschule und die Praxis. In H. Keupp & M. Zaumseil (Hrsg.), Die gesellschaftliche Organisierung psychischen Leidens (S. 371-406). Frankfurt: Suhrkamp Verlag.
  • Kleiber, D. (1978). Studienmotivation ohne Berufsorientierung des Studiums? In T. Kieselbach et al. (Hrsg.), Reader zur Studienmotivation und Berufsperspektive (S. 194-206). Bremen: Universität Bremen.
  • Kleiber, D., Nuland, G., Eichhard, B. & Offe, S. (1977). Rational-emotive Therapie: Ihre Grundprinzipien und ihre Anwendung in der therapeutischen Praxis. Mitteilungen der Gesellschaft zur Förderung der Verhaltenstherapie, 4, 530-563.
  • Kleiber, D. (1976). Information und Motivation - Institutionelle und individuelle Bedingungen des Studienhandelns. Münster: Phil. Diss. Westf. Wilhelms-Universität.
  • Kleiber, D. & Stadler, M. (1976). Psychologie als Naturwissenschaft? Mitteilungen der Gesellschaft zur Förderung der Verhaltenstherapie, 7, 94-101.
  • Stadler, M. & Kleiber, D. (1976). Kognitive Psychologie: Neuauflage oder Nachruf? Mitteilungen der Gesellschaft zur Förderung der Verhaltenstherapie, 7, 101-106.
  • Breuer, F., Keil, W., Kleiber, D., Meier, F. & Piontkowski, U. (1975). Psychologie des wissenschaftlichen Lernens. Münster: Aschendorff Verlag.
  • Kleiber, D. (1975). Informationsselektion und Studienverhalten. In F. Breuer, W. Keil, D. Kleiber, F. Meier & U. Piontowski (Hrsg.), Psychologie des wissenschaftlichen Lernens (S. 79-106). Münster: Aschendorff Verlag.

Herausgeber der Buchreihe Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung (Unterreihen: a. Grundlagentexte; b. Forschungsberichte). München: Profil Verlag.

Bisher erschienen:

  • Gusy, B. (1995). Stressoren in der Arbeit, soziale Unterstützung und Burnout (Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung (Reihe Forschungsberichte, Bd. 1)). München: Profil Verlag.
  • Fabian, A. (1996). Arbeitszufriedenheit bei Betreuern geistig behinderter Menschen (Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung (Reihe Forschungsberichte, Bd. 2)). München: Profil Verlag.
  • Enzmann, D. (1996). Gestreßt, erschöpft oder ausgebrannt? Einflüsse von Arbeitssituation, Empathie und Coping auf den Burnout-Prozeß (Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung (Reihe Forschungsberichte, Bd. 3)). München: Profil Verlag.
  • Kirschner, R. (1997). Jugend und illegale Drogen in Ostdeutschland (Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung (Reihe Forschungsberichte, Bd.4)). München: Nomos-Verlag.
  • Oswald, H. (Hg.). (1998). Evaluation gesundheitlicher Präventionsmaßnahmen. Das Beispiel eines AIDS-Aufklärungsprogrammes an Berliner Schulen. (Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung (Reihe Forschungsberichte, Bd. 5)). München: Profil Verlag.
  • Pforr, P. (1998). AIDS-Prävention bei Jugendlichen. Der Einfluß der Ich-Stärke auf Kondombenutzung und Kondomakzeptanz (Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung (Reihe Forschungsberichte, Bd. 6)). München: Profil Verlag.
  • Beckmann, H. (1998). HIV-positiv und drogenabhängig. Belastungserleben von HIV-infizierten i.v. Drogenabhängigen unter besonderer Berücksichtigung von substituierten i.v. Drogenabhängigen (Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung (Reihe Forschungsberichte, Bd. 7)). München: Profil Verlag.
  • Weiler, G. A. (1998). Sextourismus und AIDS-Prävention. Eine qualitative Studie zum HIV-Schutzverhalten deutscher Freier auf den Philippinen (Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung (Reihe Forschungsberichte, Bd. 8)). München: Profil Verlag.

Mitherausgeber der Buchreihe Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung (gemeinsam mit Heckmann, Wolfgang (FH Magdeburg), Jäger, Hans (München) & Rosenbrock, Rolf (Wissenschaftszentrum Berlin). Berlin: edition sigma.

Bisher erschienen:

  • Rosenbrock, R. & Salmen, A. (Hrsg.). (1990). Aids-Prävention (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd.1). Berlin: edition sigma.
  • Prittwitz, C. (Hrsg.). (1990). Aids, Recht und Gesundheitspolitik (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 2). Berlin: edition sigma.
  • Deutsche Aidsstiftung "Positiv leben" (Hrsg.) (1990). Aids und Psyche. Zum Einfluß von Psyche und Immunsystem auf den Verlauf der HIV-Infektion (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 3). Berlin: edition sigma.
  • Pollak, M. (1990). Homosexuelle Lebenswelten im Zeichen von Aids (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 4). Berlin: edition sigma.
  • Franke, G. H. (1990). Die psychosoziale Situation von HIV-Positiven (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 5). Berlin: edition sigma.
  • Raschke, P. & Ritter, C. (1991). Eine Großstadt lebt mit Aids (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 6). Berlin: edition sigma.
  • Reimann, B. W. & Bardeleben, H. (1992). Permessive Sexualität und präventives Verhalten (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 7). Berlin: edition sigma.
  • Schaeffer, D., Moers, M. & Rosenbrock, R. (Hrsg.). (1992). Aids-Krankenversorgung (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 8). Berlin: edition sigma.
  • Kirschner, W. (1993). HIV-Surveillance (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 9). Berlin: edition sigma.
  • Lange, C. (1993). Aids - eine Forschungsbilanz (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 10). Berlin: edition sigma.
  • Belschner, W. & Müller-Dohm. S. (1993). Junge Generationen zwischen Liebe und Bedrohung (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 11). Berlin: edition sigma.
  • Heckmann, W. & Koch, M. A. (Hrsg.). (1994). Sexualverhalten in Zeiten von Aids (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 12). Berlin: edition sigma.
  • Dressler, S. & Beier, K. M. (Hrsg.). (1994). Aids und Ethik (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 13). Berlin: edition sigma.
  • Kirp, D. & Bayer, R. (Hrsg.). (1994). Strategien gegen Aids. Ein internationaler Politikvergleich (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 14). Berlin: edition sigma.
  • Bardeleben, H., Fiebrig, R. & Reimann, B. W. (1995). Abschied von der sexuellen Revolution (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 15). Berlin: edition sigma.
  • Friedrich, D. & Heckmann, W. (eds.). (1995). Aids in Europe - The Behavioural Aspect (5 vol.) (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 16). Berlin: edition sigma.
  • Bengel, J. (Hrsg.). (1996). Risikoverhalten und Schutz vor Aids (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 17). Berlin: edition sigma.
  • Jacob, R., Eirmbter, W. H., Hahn, A., Hennes, C. & Lettke, F. (1997). Aids-Vorstellungen in Deutschland (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 18). Berlin: edition sigma.
  • Weilandt, C. (1998). Menschen mit HIV und AIDS. Ressourcen, Belastung und Bewältigung (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 19). Berlin: edition sigma.
  • Bochow, M. (1998). Schwules Leben in der Provinz. Zum Beispiel Niedersachsen (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 20). Berlin: edition sigma.
  • Bochow, M. (2000). Das kürzere Ende des Regebogens. HIV-Infektionsridiken und soziale Ungleichheit bei schwulen Männern. (Ergebnisse Sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 21). Berlin: edition sigma.
  • Weilandt, C., Heckmann, W., Kraus, M., Lambrecht, J. & Pervilhac, C. (2001). HIV Prevention in Europe. A Review of Policy and Practice in 25 Countries. (Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Aids-Forschung Bd. 22). Berlin: edition sigma.

« zurück

 

top ↑