Arbeitsbereich Methoden und Evaluation

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Ge­bäude Silberlaube — Raum JK 27/210
14195 Berlin
Se­kre­ta­ri­at
Angela Coenders
Fax
+49 30 838-55629

Herzlich Willkommen auf der Seite des AB Methoden und Evaluation!

 

Was wir machen:

In der Psychologischen Methodenlehre sollen die wesentlichen Materialien und Verfahren bei der Planung, Durchführung und Auswertung empirischer Untersuchungen vermittelt und die wichtigsten wissenschaftstheoretischen Voraussetzungen empirisch-wissenschaftlicher Methodik in der Psychologie dargestellt werden. Die Psychologische Methodenlehre umfasst die Methodologie, quantitative und qualitative Methoden. Die Psychologische Methodenlehre befasst sich mit den Voraussetzungen und grundlegenden Kriterien für die psychologische Theorienbildung und für die Beurteilung der Ergebnisse psychologischer Forschung. Die quantitativen Methoden beinhalten die Verfahren zur Gewinnung und Sicherung empirischer Evidenz für psychologische Aussagen, angefangen von der Systematisierung von Selbst- und Fremdbeobachtung, über das Aufsuchen und Herstellen von Daten, über deren qualitative und quantitative Verarbeitung bis hin zur Interpretation von Befunden. Methodologie und Methoden sollen gemeinsam Kriterien vermitteln, nach denen einschätzbar wird, wie weit psychologische Theorien Erleben und Handeln rational, überprüfbar und anwendbar erfassen. In der Lehre des Fachs sollen die quantitativen Methoden besonders berücksichtigt werden. Dies lässt sich zum einen mit der Menge für Forschung und Praxis unverzichtbarer Verfahren (ohne deren Kenntnis auch ein einsichtsvolles und kritisches Fachstudium nicht möglich ist) begründen. Zum anderen sind die Abschnitte der Methodologie, welche die Theorienbildung in der Psychologie betreffen, bereits im Fach Allgemeine Psychologie I (Systematik und Geschichte der Psychologie) vertreten.