Arbeitsbereich Qualitative Bildungsforschung


Mit der Emeritierung von Prof. Dr. Ralf Bohnsack ist die Leitung des Arbeitsbereiches an seinen Nachfolger Prof. Dr. Uwe Flick übergegangen.

Sie finden den Arbeitsbereich nunmehr unter dem Namen Qualitative Sozial- und Bildungsforschung.

Prof. Bohnsack ist weiterhin unter seiner Email-Adresse bohnsack@zedat.fu-berlin.de zu erreichen. 


Die nächste Sprechstunde von Herrn Prof. Dr. Bohnsack findet am 27.03.15, 09:30-11:00 Uhr im Raum KL 24/223 (Dekanatsbesprechungsraum) statt.


Der Arbeitsbereich Qualitative Bildungsforschung sieht seine Aufgabe in der Weiterentwicklung qualitativer resp. rekonstruktiver Methoden und der Vermittlung ihres gesamten Spektrums in der Lehre. Methodologische Schwerpunkte der Forschung bilden die dokumentarische Methode, die Gesprächsanalyse, insbesondere in ihrer Ausprägung des Gruppendiskussionsverfahrens, sowie die Bildinterpretation und die Evaluationsforschung.

Den theoretischen Schwerpunkt stellt die Bildungsforschung dar und dort zum einen der Bereich der Jugend- und Kindheitsforschung, insbesondere die Rekonstruktion adoleszenztypischer Suchprozesse nach milieu- und geschlechtsspezifischer Selbstverortung, sowie zum anderen der Bereich der Erforschung von Organisationskulturen.

Der dritte Bereich der Bildungsforschung umfasst Phänomene der Devianz sowie der Ausgrenzungs- und Konflikterfahrungen im Jugendalter innerhalb und außerhalb von Organisationen und Institutionen. In der Lehre liegt der Schwerpunkt im Bereich der Vermittlung von Methoden und Methodologien qualitativer Bildungsforschung in ihrem Praxis- und Anwendungsbezug in Form von Lehrforschungsprojekten und Forschungswerkstätten.

Englische Version

Sprech­zei­ten

Die Sprechstundentermine von Prof. Dr. Ralf Bohnsack finden Sie hier »