Springe direkt zu Inhalt

Kulturkritik und Bildungsmission

Ausgangspunkt des Seminars ist die Rekonstruktion der kulturkritischen Haltung, mit der große Teile des deutschen Bildungsbürgertums um 1900 in der Auseinandersetzung mit den Modernisierungsfolgen ihr Selbstverständnis definierten. Bildung war der positive Bezugspunkt, der vor dem Hintergrund der kulturkritischen Klagen eine missionarische Leuchtkraft gewann. Die großen pädagogischen Debatten um eine psychologische Fundierung der pädagogischen Intervention um die Modernisierung des Kanons und um die Professionalisierung der Lehrer müssen auch vor dem Hintergrund sozialgeschichtlicher Verwerfungen interpretiert werden. Diese Debatten werden der zentrale Gegenstand des Seminars sein. Quellen - wie die Protokolle der großen Schulkonferenzen seit 1890, Debatten in zentralen Lehrerzeitschriften und programmatische Entwürfe - werden Gegenstand der Analyse sein. Die Bereitschaft zum intensiven Quellenstudium wird vorausgesetzt!

(12 145)

Dozent/inFelicitas Thiel
InstitutionArbeitsbereich Philosophie der Erziehung
E-Mailfthiel@zedat.fu-berlin.de
SpracheDeutsch
SemesterWS 2005/06
Veranstaltungsumfang2 SWS
RaumHabelschwerdter Allee 45
Beginn18.10.2005
Zeit

Di. 12.00-14.00 Uhr