Springe direkt zu Inhalt

Konzepte von Bildung und Erziehung I

Immer wieder wird die Forderung nach verstärkter Werteerziehung im Elternhaus, im Kindergarten und in der Schule laut. Lawrence Kohlberg stellte die Entwicklung des moralischen Urteilens in den Mittelpunkt seiner Theorie kognitiver Entwicklung. Sein Ansatz soll rezipiert und aus der Perspektive einer Philosophie der Erziehung kritisch diskutiert werden, wobei das Hauptaugenmerk der Frage gelten soll, ob und wie es vom moralischen Urteil zu ebensolchem Handeln kommt. Dieses Hauptseminar will die Aspekte einer auf Kohlbergs Konzept basierenden Werteerziehung kennen lernen und kritisch reflektieren - so z.B. auch die schulpraktischen Ansätze STARTLINE und LIFELINE aus Großbritannien, wobei Grundkenntnisse des Piagetschen und des Kohlbergschen Ansatzes zur Moralentwicklung wünschenswert sind. Die aktive Mitarbeit im Seminar, insbesondere das Lesen von Texten und die Übernahme von Arbeitsaufträgen werden vorausgesetzt. Es besteht die Möglichkeit zum Erwerb von Scheinen.

In der Bereichsbibliothek wird ein Handapparat und in BLACKBOARD eine e-Learning-Plattform zum Seminar eingerichtet werden. Grundlegende Lit.: Garz, Detlef/Oser, Fritz/Althof, Wolf gang (Hrsg.): Moralisches Urteil und Handeln. - Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1999. Oser, Fritz/Althof , Wolfgang: Moralische Selbstbestimmung. - 4. Aufl. - Stuttgart: Klett, 2001 )

(12 102)

Dozent/inAchim Hackenberg
InstitutionArbeitsbereich Philosophie der Erziehung
E-Mailhackenbg@zedat.fu-berlin.de
SpracheDeutsch
SemesterSS 2006
Veranstaltungsumfang2 SWS
RaumHabelschwerdter Allee 45 J 27/14
Beginn24.04.2006
Zeit

Fr. 12.00-14.00 Uhr