Werdegang Alexander Geimer

Alexander Geimer M. A.

geboren am 23. Juni 1977 in Ludwigshafen/Rhein

1997 Abitur (Englisch, Deutsch, Sozialkunde) am Hans-Purrmann-Gymnasium in Speyer

SS 1998 bis SS 1999: Studium der Sozialwissenschaft an der Universität Mannheim

WS 1999/00 bis WS 2004/05: Studium der Soziologie und Neueren Deutschen Literatur an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen

SS 2001 bis WS 2004/05: Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft

- am IAW Tübingen (Institut für angewandte Wirtschaftsforschung),

- am FATK Tübingen (Forschungsinstitut für Arbeit, Technik und Kultur)

- am Institut für Soziologie der Universität Tübingen (Tutorien zu Soziologischer Theorie, Statistik / Umgang mit SPSS, außerdem: Projektmitarbeit, Begleitung eines dreisemestrigen Forschungspraktikums)

Februar 2005: Abschluss des Studiums, Magisterarbeit:

Das Studium der Philosophie und der Wirtschaftswissenschaft als Kontexte der Aneignung des Internet. Eine Studie zur Internetnutzung von Studierenden der Universität Tübingen, online unter: http://www.uni-tuebingen.de/uni/sss/bibliothek/Studienarbeiten.html

seit März 2005: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FU Berlin im Arbeitsbereich Philosophie der Erziehung (Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie): Mitarbeit am Forschungsprojekt "individuelle Rezeptionsmuster von Todesdarstellungen im Film"

seit Mai 2005: Mitarbeit am Internetglossar Geschlechterforschung, 

Content-Manager für den Arbeitsbereich: Theorien zur sozialen Konstruktion von Geschlecht