Springe direkt zu Inhalt

Dr. Anika Duveneck

Foto_Duveneck

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Projektleitung „Lernende Stadt“ im Wettbewerb „Zukunftsstadt 2030+“

Adresse
Fabeckstraße 37
14195 Berlin

Zur Person

Bildung | Kommune | Zukunft

Bildungslandschaften: Bildungslandschaften 2.0, BNE und Bildungslandschaft, Jugendorientierte Bildungslandschaften; Bildungslandschaft und Corona

Schwerpunkte:
Wissenschaft und Praxis; Steuerung und Beteiligung; formale und non-formale Bildung

seit 2020

„Kompass Bildungslandschaften NRW“; Projektleitung für den Landesjugendring NRW (mit Karina Schlingensiepen-Trint), gefördert durch das MKFFI NRW

2020

„Dialogforum Bildungslandschaften“; Geschäftsführung (stellvertr.)

2019 - 2020

„Monitoring des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung“; Institut Futur der FU Berlin, Bereich „Kommune“

2019 - 2020

„Bildungslandschaften 2030. Delphi-Studie zur gewünschten und erwarteten Entwicklung von Bildungslandschaften“. Leitung: Prof. Gerhard de Haan. 

2019

„What do we know on area-based initiatives in education?”. Literature-Review für die Robert-Bosch-Stiftung.

seit 2017

“Lernende Stadt“; Verbundprojekt mit der Stadt Gelsenkirchen im BMBF-Wettbewerb „Zukunftsstadt 2030, Leitung der wissenschaftlichen Begleitung (Phase 1: 2015-2016; Phase 2: 2017-2018; Phase 3: 2019 - 2022)

seit 2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich „Erziehungswissenschaften und Psychologie“ der Freien Universität Berlin (Institut Futur, Prof. Gerhard de Haan; Allgemeine Erziehungswissenschaft, Prof. Inka Bormann)

2015

Dissertation “Kommunale Bildungslandschaften im Wettbewerbsstaat. Eine empirische Untersuchung des ‚Campus Rütli‘ in Berlin-Neukölln“

2014

Koordinatorin im Projekt „Bildung(s)gestalten. Bildungslandschaften aus Perspektive der Offenen Kinder- und Jugendarbeit“.

2010 - 2015

Promotion an der Research School „Education and Capabilities” Universität Bielefeld

2008-2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Institut für Geographie, Universität Leipzig

Arbeitsschwerpunkte: Stadt-, Bildungs-, und Kindheitsgeographie

2008

Diplomarbeit „„Zum paradoxen Verhältnis zwischen Kindern und dem öffentlichen Raum - ein explorativer Vorstoß zur Etablierung einer konstruktivistischen Geographie der Kindheit“

2005-2008

Studium der Geographie an der Universität Leipzig.

2002-2005

Studium der Geographie, Politikwissenschaften und Friedens- und Konfliktforschung an der Phillips-Universität Marburg

Wissenschaft – Praxis:

- Dialogforum Bildungslandschaften; Gründungsmitglied, Geschäftsführung, Koordination, wissenschaftliche Konzeption und Durchführung des Fachtags „Perspektivwechsel“

- Blog „Neuortnungen im Bildungsbereich“; 
http://www.neuordnungen.he-hosting.de/ (Beta-Version)

- Wissenschafts-Praxis-Netzwerk zur „Zukunft des Weiten Bildungsbegriffs“; Gründungsmitglied und Organisatorin

- Transferagenturen Kommunales Bildungsmanagement; diverse Vorträge, Artikel, Interviews und Podiumsdiskussionen

- Institut für soziale Arbeit; diverse Vorträge, wissenschaftliche Expertin im Projekt „Heiße Eisen im Ganztag“

Eine Liste mit Vorträgen, Beiträgen, Workshops etc. finden Sie hier.

Forschungsprojekte

„Governance von BNE auf dem Weg vom Projekt zur Struktur”
Qualitative Studie im Monitoring des Weltaktionsprogramms für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Leitung: Prof. Gerhard de Haan.

„Bildungslandschaften 2030“
Delphi-Studie zur gewünschten und erwarteten Entwicklung von Bildungslandschaften“. Leitung: Prof. Gerhard de Haan. 

„What do we know on area-based initiatives in education?”.
Literature-Review für die Robert-Bosch-Stiftung.

“Lernende Stadt“
Verbundprojekt mit der Stadt Gelsenkirchen im BMBF-Wettbewerb „Zukunftsstadt 2030“, Leitung der wissenschaftlichen Begleitung (Phase 1: 2015-2016; Phase 2: 2017-2018; Phase 3: 2019 - 2022)

“Kommunale Bildungslandschaften im Wettbewerbsstaat. Eine empirische Untersuchung des ‚Campus Rütli‘ in Berlin Neukölln“ Dissertation.

Publikationen (Auswahl)

Duveneck, A.; Grund, J.; de Haan, G.; Wahler, Kathrin (eingereicht): “Futures of Area Based Initiatives in German Education. Results from a quantitative Delphi-Survey”. In: European Journal of Futures Research.

Duveneck, A.; de Haan, G. (im Erscheinen): Kommunale Bildungslandschaften. In: Böhm, K.; Bräunling, S.; Geene, R. und H. Köckler (Hrsg): Gesundheit als gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Das Konzept Health in All (2020). VS Verlag.

Singer-Brodowski, Mandy; Seggern, Janne von; Duveneck, Anika; Etzkorn, Nadine (2020): „Moving (Reflexively within) Structures. The Governance of Education for Sustainable Development in Germany“. In: Sustainability 12 (7), S. 2778. DOI: 10.3390/su12072778.

Duveneck, A. (2019). „What do we know on Area-Based Reform in Germany? Findings from a literature review“. Unveröffentlichte Expertise für das Projekt „What makes area based reform effective“ der Bosch-Stiftung.

Duveneck, A. und V. Dollinger-Rauch (2019): „Brennpunkt“. In: Hasse, J. und V. Schreiber (Hrsg): „Räume der Kindheit. Ein Glossar“, S. 39-44. Transcript (Sozialtheorie), Bielefeld. 

Duveneck, A. (2018): „Bildung und Stadt“. In: Belina, B; Naumann, M. und A. Strüver: „Handbuch kritische Stadtforschung“, S. 201-205. Westfälisches Dampfboot, Münster.

Petzold, Tino und A. Duveneck (2018): “Austerity, (In)Justice and Space”. In: LoSquaderno. Explorations in Space and Society. Heft 47, S. 55-58.

Tulowitzki, P.; Duveneck, A. und M. Krüger (2017): „Professional learning networks + local educational politics: educational landscapes in Germany“ In: Poortman, Cindy und Chris Brown: “Networks for learning: effective collaboration for teacher, school and system improvement”. Routledge. S. 115-134.

Duveneck, A. (2017): „Netzwerkanalysen. Worüber sie Aufschluss geben können“. In: TRANSFERkompass. Magazin der Transferagentur Niedersachsen.

Duveneck, A. (2017): „Bessere Bildung? Mehr Ungleichheit!“ In: Forum Kinder- und Jugendarbeit, Heft 3, Jg. 33, S. 69–74.

Duveneck, A. (2017): „Kommunalisierung von Bildung unter Wettbewerbsbedingungen“. In: Olk, T. und Schmachtel-Maxfield, S. (Hrsg): Educational Governance in kommunalen Bildungslandschaften: Empirische Befunde und kritische Reflexionen, Beltz-Juventa-Verlag Weinheim. S.228-250.

de Haan, G. und Duveneck, A. (2017): „Kommunale Bildungslandschaften“. In: Fischer, J. und R. Geene: Netzwerke in Frühen Hilfen und Gesundheitsförderung – Neue Perspektiven kommunaler Modernisierung. S. 95-109.

Duveneck, A. (2016): „Bildungslandschaften verstehen  - Zum Einfluss von Wettbewerbsbedingungen auf die Praxis“. Belz-Juventa, (Edition Soziale Arbeit) Weinheim.

Duveneck, A. (2016): „Bildungslandschaften verstehen“. In: Forum Wissenschaft, Heft 4, S. 48-51.

Duveneck, A. (2014): The Contribution of Critical Materialist Theory to Capability Research: Insights From the Field of Local Educational Politics. In: Otto, H.U. und S. Schäfer (Hrsg.): New Approaches Towards the ‚Good Life‘. Applications and Transformations of the Capability-Approach. Barbara Budrich, Opladen. S. 53-72.

Duveneck, A und S. Schipper (2012): „Die neoliberale Stadt im globalen Wettbewerb? Kritische Anmerkungen zum Leitparadigma gegenwärtiger Kommunalpolitik“ (mit Sebastian Schipper). In: Forum Humangeographie 9. S. 16-20.

Duveneck, A. (2012): „Bildungslandschaft“ In: Marquard, N. und V. Schreiber: Ortsregister - Ein Glossar zu Räumen der Gegenwart. Transcript-Verlag, Bielefeld. S. 39-43.

Duveneck, A und S. Volkholz (2012): Kommunale Bildungslandschaften. Schriften zu Bildung und Kultur der Heinrich-Böll-Stiftung, Band 9, Berlin.

Duveneck, A. et al (2011): Kritische studentische Initiativen an der Bologna-reformierten Universität – Möglichkeiten und Grenzen. In: ACME – An International E-Journal for Critical Geographies, Jg. 10, Heft 2, S. 254-268.

Duveneck, A. (2010): Zur paradoxen Beziehung zwischen Kindern und dem Öffentlichen Raum – ein explorativer Vorstoß zur Etablierung einer konstruktivistischen Geographie der Kindheit. Sozialgeographische Manuskripte, Band 9, Jena.