Springe direkt zu Inhalt

LEXI (abgeschlossen)

Genetische und neurokognitive Einflussfaktoren der Lesefertigkeit: Entwicklung eines frühdiagnostischen Biomarkers zur Prognose der zukünftigen Lesefertigkeit dyslexiegefährdeter Kinder im Vorschulalter (LEXI)

Das übergeordnete Ziel der LEXI Studie ist die Entwicklung eines möglichst präzisen, frühdiagnostischen Instruments für Kinder, die gefährdet sind leseauffällig zu werden. In einer longitudinalen Untersuchungsreihe wurden Kinder mit und ohne familiäres Risiko einer Dyslexie hinsichtlich ihrer genetischen Veranlagungen, kognitiven Fähigkeiten und Hirnaktivierungen (fMRT) zu mehreren Messzeitpunkten verglichen: im Kindergartenalter kurz vor der Einschulung, Ende der ersten und  Ende der zweiten Klasse.
Für weitere Informationen siehe:
http://www.lexi-studie.de/
http://www.esf-koordinierung.de/en/projekte/lexi

http://www.esf-koordinierung.de/content/1-home/broschure-esf-2017cmyk-download.pdf