Springe direkt zu Inhalt

Abschlussarbeiten zu vergeben: Interindividuelle Unterschiede in der Situationswahrnehmung

Warum wird die gleiche Situation von verschiedenen Personen unterschiedlich wahrgenommen?

News vom 11.05.2017

Für die eine ist der Nachhauseweg durch dunkle Gassen nach einer Party kein Problem, doch ein anderer macht schon der bloße Gedanke Angst.

In der Persönlichkeitspsychologie wird Verhalten weitestgehend als eine Interaktion von Persönlichkeit und Situation akzeptiert. Während Persönlichkeit gut und umfassend erforscht ist, bleibt der Einfluss der Situation bis heute zu großen Teilen unklar. Aktuelle Studien haben gezeigt, dass die psychologische Wahrnehmung einer Situation das individuelle Verhalten besser vorhersagen kann, als Persönlichkeit. Weitere Forschung ist jedoch nötig, um interindividuelle Unterschiede der Situationswahrnehmung zu untersuchen. Welche psychologischen Konstrukte liegen dieser Wahrnehmung zugrunde? Warum also nimmt die eine Person den dunklen Nachhauseweg als neutral und die andere Person den gleichen Weg als Bedrohlich war?

Hierzu können ab sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt mehrere Themen bearbeitet werden.

Bei Interesse an einer Bachelor- oder Masterarbeit wenden Sie sich an:

Jan-Philipp Schulz

Büro: JK 25/ 121h
Telefon: +49 (0)30-838-61760
E-mail: jan-philipp.schulz@fu-berlin.de

6 / 15
FU Diagnostik Logo