Springe direkt zu Inhalt

Univ.-Prof. Dr. Rainer Watermann

Empirische Bildungsforschung

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum KL 24-316
14195 Berlin
Sekretariat
Judith Schmidt

Ausbildung

  • 1986 Abitur (Städtisches Gymnasium Steinfurt-Borghorst)
  • 1996 Diplom in Erziehungswissenschaft (Westfälische Wilhelms-Universität Münster)
  • 2002 Promotion zum Dr. phil. in Erziehungswissenschaft (Freie Universität Berlin)
  • 2005 Habilitation (Venia legendi für das Fach Erziehungswissenschaft, Freie Universität Berlin)

Wissenschaftliche Tätigkeit

  • seit 15. Juli 2011 Universitätsprofessor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Empirische Bildungsforschung an der Freien Universität Berlin
  • 1.4.2005-14.7.2011 Universitätsprofessor für Schulpädagogik und Empirische Schulforschung an der Georg-August-Universität Göttingen
  • WS 2004/05 Vertretungsprofessur für Empirische Bildungsforschung an der Universität Erfurt
  • 2001-2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin (Forschungsbereich Erziehungswissenschaft und Bildungssysteme)
  • 1998-2001 Doktorand am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  • 1997-1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin (Forschungsbereich Erziehungswissenschaft und Bildungssysteme)
  • 1996-1997 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Auszeichnungen

  • 31.8.2014 Dritter Platz im Berliner Tischtennis-Firmen-Cup (zusammen mit Sebastian Bosse als Team der Freien Universität)

Gutachtertätigkeit

  • European Sociological Review
  • Learning and Individual Differences
  • Zeitschrift für Erziehungswissenschaft
  • Zeitschrift für Pädagogik
  • Zeitschrift für Evaluation
  • Zeitschrift für Pädagogische Psychologie
  • Zeitschrift für Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie
  • Psychologie in Erziehung und Unterricht
  • Psychologische Rundschau
  • Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften
  • Unterrichtswissenschaft
  • Zeitschrift für Soziologie
  • Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation
  • Reihe Pädagogische Psychologie (Waxmann-Verlag)
  • Reihe Empirische Erziehungswissenschaft (Waxmann-Verlag)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Schweizerischer Nationalfonds (SNF)
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Publikationen

angenommen / im Druck

    • Daniel, A., Neugebauer, M., & Watermann, R. (2019). Studienabbruch und Einstellungschancen auf dem Ausbildungsmarkt: Ein faktorieller Survey mit Arbeitgeber/innen. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft.

      https://doi.org/10.1007/s11618-019-00905-0


2019

    • Daniel, A., Neugebauer, M., & Watermann, R. (2019). Studienabbruch und Einstellungschancen auf dem Ausbildungsmarkt: Ein faktorieller Survey mit Arbeitgeber/innen. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft.https://doi.org/10.1007/s11618-019-00905-0
    • Bergann, S., Blüthmann, I., Neugebauer, M. & Watermann, R. (2019). Welche Rolle spielen Leistungsselbsteinschätzungen und Erfolgserwartungen für die Absicht, ein Masterstudium aufzunehmen? Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 22, 967-988.

2018

    • Daniel, A. & Watermann, R. (2018). The role of perceived benefits, costs and probability of success in students’ plans for higher education. A quasi-experimental test of rational choice theory. European Sociological Review, 34, 539-553.
    • Daniel, A., Watermann, R. & Maaz, K. (2018). Sind studienbezogene Kosten-Nutzen-Abwägungen veränderbar? Die Effektivität einer schulischen Intervention zur Verringerung sozialer Ungleichheiten beim Hochschulzugang. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 21, 535-563.

2017

    • Arens, A.K. & Watermann, R. (2017). Political efficacy in adolescence: Development, gender differences, and outcome relations. Developmental Psychology, 53, 933-948.
    • Hildebrandt, J. & Watermann, R. (2017). Motivationale Entwicklung am Grundschulübergang: Theorien und Befunde im Überblick. In P. Noack & B. Kracke (Hrsg.), Handbuch für Erziehungs- und Entwicklungspsychologie. Heidelberg: Springer.
    • Watermann, R., Maaz, K., Bayer, S. & Roczen, N. (2017). Social background. In S. Kuger, E. Klieme, N. Jude and D. Kaplan (Eds.), Assessing contexts of learning. An international perspective (pp. 117-145). Springer International Publishing.

2016

    • Rottach, A., Blüthmann, I. & Watermann, R. (2016). Studienqualität und Verbleibsquoten im Masterstudium. Eine Analyse auf Studiengangsebene zum Zusammenhang von Qualitätsmerkmalen von Masterstudiengängen und Verbleibsquoten. Empirische Pädagogik, 30, 531-556.
    • Zhang, Y., Watermann, R. & Daniel, A. (2016). Are multiple goals in elementary students beneficial for their school achievement? A latent class analysis. Learning and Individual Differences, 51, 100-110.
    • Winter-Hölzl, A., Watermann, R., Wittwer, J. & Nückles, M. (2016). Warum schreiben Promovierende bessere Abstracts als Studierende? Genrewissen schlägt Textverständnis und Forschungskompetenz. Unterrichtswissenschaft, 44, 7-24.
    • Arens, K., Möller, J. & Watermann, R. (2016). Extending the internal/external frame of reference model to social studies: Self-concept and achievement in history and politics. Learning and Individual Differences, 51, 91-99.

2015

    • Arens, A.K., Morin, A.J.S, & Watermann, R. (2015). Relations between classroom disciplinary problems and student motivation: Achievement as a potential mediator? Learning and Instruction, 39, 184-193.
    • Arens, A. K. & Watermann, R. (2015). How an early transition to high-ability secondary school affects students' self-concept: Contrast effects, assimilation effects, and differential stability. Learning and Individual Differences, 37, 64-71.
    • Winter-Hölzl, A., Watermann, R., Wittwer, J., Wäschle, K. & Nückles, M. (2015). Entwicklung und Validierung eines Tests zur Erfassung des Genrewissens Studierender und Promovierender der Bildungswissenschaften. Zeitschrift für Pädagogik, 61 (61. Beiheft), 185-202.

2014

    • Watermann, R., Daniel, A. & Maaz, K. (2014). Primäre und sekundäre Disparitäten des Hochschulzugangs: Erklärungsmodelle, Datengrundlagen und Entwicklungen. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 24 (Sonderheft 24), 233-261.

2013

    • Daniel, A. & Watermann, R. (2013). Zum Zusammenhang von Ängstlichkeit, Lernfreude und Zielorientierungen im schulischen Kontext. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 60, 295-306.
    • Watermann, R. (2013). Zielorientierungen und der Zusammenhang mit der Schulleistung: Ein personenzentrierter Ansatz. In K. Schwippert, M. Bonsen. N. Berkemeyer (Hrsg.), Schul- und Bildungsforschung (S. 13-31), Münster: Waxmann.
    • Maaz, K., Watermann, R. & Daniel, A. (2013). Effekte sozialer Herkunft auf den Übergang zur Hochschule. In J. Asdonk, S. Kuhnen, & P. Bornkessel (Hrsg.), Von der Schule zur Hochschule. Analysen, Konzeptionen und Gestaltungsperspektiven des Übergangs (S. 50-76), Münster: Waxmann.
    • Arens, K., Yeung, A.S., Craven, R.G., Watermann, R. & Hasselhorn, M. (2013). Does the timing of transition matter? Comparison of German students' self-perceptions before and after transition to secondary school. International Journal of Educational Research, 57, 1-11.

2012

    • Paulick, I., Watermann, R. & Nückles, M. (2012). Achievement goals and school achievement: The transition to different school tracks in secondary school. Contemporary Educational Psychology, 38, 75-86.
    • Thiel, F., Blüthmann, I. & Watermann, R. (2012). Konstruktion eines Fragebogens zur Erfassung der Lehrkompetenz (LeKo). In B. Berendt, H.-P. Voss & J. Wildt (Hrsg.), Neues Handbuch Hochschullehre (Loseblattsammlung 55. Ergänzungslieferung, Beitrag I 1.13, 27 S.) Stuttgart: Raabe Verlag.
    • Watermann, R., Szczesny, M. & Kühnel, S. (2012). Strukturgleichungsmodelle. In S. Maschke & L. Stecher (Hrsg.), Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online. Fachgebiet Methoden der empirischen erziehungswissenschaftlichen Forschung, Quantitative Forschungsmethoden (S. 1-37). Weinheim: Juventa. 
    • Aust, K., Watermann, R. & Grube, D. (2012). Leistungsentwicklungen in Schwerpunktklassen des Gymnasiums im ersten Schuljahr nach dem Grundschulübergang. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 59, 21-31.

2011

    • Paulick, I., Watermann, R. & Nückles, M. (2011). Zielorientierungen und schulische Leistungen am Grundschulübergang. Unterrichtswissenschaft, 39, 365-384.
    • Szczesny, M. & Watermann, R. (2011). Differenzielle Einflüsse von Familie und Schulform auf die Leseleistung und soziale Kompetenzen. Journal of Educational Research Online / Journal für Bildungsforschung Online, 3, 168-193.
    • Warwas, J., Watermann R. & Szczesny, M. (2011). Zur Validität retrospektiv erfasster Schulformwahlmotive bei Schülerinnen und Schülern an allgemein bildenden und beruflichen Gymnasien. In C. Tarnai (Hrsg.), Sozialwissenschaftliche Forschung in Diskurs und Empirie (S. 87-101), Münster: Waxmann.
    • Schulte, K., Bögeholz, S. & Watermann, R. (2011). Überprüfung der faktoriellen Validität einer multidimensionalen Skala der Lehrer-Selbstwirksamkeitserwartung. Empirische Pädagogik, 25, 235-256

 2010

    • Watermann, R. & Maaz, K. (2010). Soziale Herkunft und Hochschulzugang ­ eine Überprüfung der Theorie des geplanten Verhaltens. In W. Bos, E. Klieme & O. Köller (Hrsg.), Schulische Lerngelegenheiten und Kompetenzentwicklung. Festschrift für Jürgen Baumert (S. 311-329). Münster: Waxmann.
    • Villiger, C., Niggli, A., Wandeler, C., Watermann, R. & Kutzelmann, S. (2010). Multiple Ziele bei der Leseförderung. Befunde aus einer vergleichenden Interventionsstudie auf Klassenstufe 4. Journal of Educational Research Online / Journal für Bildungsforschung Online, 2, 153-194.
    • Eggert, S., Bögeholz, S., Watermann, R. & Hasselhorn, M. (2010). Förderung von Bewertungskompetenz im Biologieunterricht durch zusätzliche metakognitiven Strukturierungshilfen beim Kooperativen Lernen – Ein Beispiel für Veränderungsmessung. Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, 16, 241-256.
    • Kreuter, F., Eckman, S., Maaz, K. & Watermann, R. (2010). Children’s Reports of Parents‘ Education Level: Does it Matter Whom You Ask and What You Ask About? Survey Research Methods, 4, 127-138.
    • Aust, K., Watermann, R. & Grube, D. (2010). Selbstkonzeptentwicklung und Zielorientierungen nach dem Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 24, 95-109.
    • Schmid, C. & Watermann, R. (2010). Schulische Prozessmerkmale und ausländerfeindliche Einstellungen bei Jugendlichen. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 30, 74-95.
    • Baumert, J., Maaz, K., Gresch,C., McElvany, N., Anders, Y., Jonkmann, K., Neumann, M., & Watermann, R. (2010). Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule - Leistungsgerechtigkeit und regionale, soziale und ethnisch-kulturelle Disparitäten: Zusammenfassung der zentralen Befunde. In K. Maaz, J. Baumert, C., Gresch & N. McElvany (Hrsg.), Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule - Leistungsgerechtigkeit und regionale, soziale und ethnisch-kulturelle Disparitäten, (S. 5-21). Bonn, Berlin: BMBF.
    • Kurtz, T., Watermann, R., Klingebiel, F. & Szczesny, M. (2010). Das emotionale Erleben des bevorstehenden Grundschulübergangs und die Rolle der elterlichen Unterstützung. In K. Maaz, J. Baumert, C., Gresch & N. McElvany (Hrsg.), Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule - Leistungsgerechtigkeit und regionale, soziale und ethnisch-kulturelle Disparitäten, (S. 333-355). Bonn, Berlin: BMBF.
    • Watermann, R., Klingebiel, F. & Kurtz, T. (2010). Die motivationale Bewältigung des Grundschulübergangs aus Schüler- und Elternsicht. In K. Maaz, J. Baumert, C., Gresch & N. McElvany (Hrsg.), Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule - Leistungsgerechtigkeit und regionale, soziale und ethnisch-kulturelle Disparitäten, (S. 357-384). Bonn, Berlin: BMBF.
    • Gausmann, E., Eggert, S. Hasselhorn, M. Watermann, R. & Bögeholz, S. (2010). Wie verarbeiten Schülerinnen und Schüler Sachinformationen in Problem- und Entscheidungssituationen Nachhaltiger Entwicklung - Ein Beitrag zur Bewertungskompetenz. Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft 56, 204-215.

2009

    • Aust, K., Watermann, R. & Grube, D. (2009). Konsequenzen von Leistungsgruppierungen auf die Entwicklungsverläufe des allgemeinen und fachspezifischen Fähigkeitsselbstkonzepts nach dem Übergang in die Sekundarstufe. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 12 (Sonderheft 12), 328-351.
    • Baumert, J., Maaz, K., Stanat, P. & Watermann, R. (2009). Schulstruktur und die Entstehung schulformspezifischer Entwicklungsverläufe: Schulkomposition oder Institution, was zählt? Die Deutsche Schule, 101, 33-46.
    • Maaz, K., Watermann, R. & Köller, O. (2009). Die Gewährung von Bildungschancen durch institutionelle Öffnung. Bildungswege von Schülerinnen und Schülern an allgemeinbildenden und beruflichen Gymnasien. Pädagogische Rundschau, 63, 159-177.
    • Maaz, K., Trautwein, U. Gresch, C., Lüdtke, O. & Watermann, R. (2009). Intercoder-Reliabilität bei der Berufscodierung nach der ISCO-88 und Validität des sozioökonomischen Status. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 12, 159-177.
    • Schmid, C. & Watermann, R. (2009). Demokratische Bildung. In R. Tippelt & B. Schmidt (Hrsg.), Handbuch Bildungsforschung (S.881-897). Wiesbaden: VS-Verlag.
    • Warwas, J., Watermann, R. & Hasselhorn, M. (2009). Leistungsentwicklungen in Mathematik und Englisch nach dem Übergang in ein Fachgymnasium. Unterrichtswissenschaft, 37, 2-16.
    • Warwas, J., Nagy, G., Watermann, R. & Hasselhorn, M. (2009). The Relations of Vocational Interests and Mathematical Literacy: On the Predictive Power of Interest Profiles. Journal of Career Assessment, 17, 417-438.
    • Warwas, J., Watermann, R., Nagy, G. & Hasselhorn, M. (2009). Zum Effekt von beruflichen Interessenprofilen, Selbstkonzept und Kursniveau auf Leistungsentwicklungen in Mathematik und Englisch. Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften, 31, 397-418.

2008

    • Alheit, P., Rheinländer, K. & Watermann, R. (2008). Zwischen Bildungsaufstieg und Karriere. Studienperspektiven „nicht-traditioneller Studierender“. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 11, 577-606.
    • Schulte, K., Bögeholz, S. & Watermann, R. (2008). Selbstwirksamkeitserwartungen und Pädagogisches Professionswissen im Verlauf des Lehramtsstudiums. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 11, 268-287.
    • Watermann, R., Maaz, K. & Szczesny, M. (2008). Soziale Disparitäten, Chancengleichheit und Bildungsreformen. In S. Blömeke, T. Bohl, L. Haag, G. Lang-Wojtasik & W. Sacher (Hrsg.), Handbuch Schule. Theorie – Organisation – Entwicklung, (S. 94-102). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

2007

    • Lemmermöhle, D., Bögeholz, S., Hasselhorn, M., Rothgangel, M. & Watermann, R. (Hrsg.) (2007). Professionelles Lehren – Erfolgreiches Lernen. Münster, New York, München, Berlin: Waxmann.
    • Maaz, K. & Watermann, R. (2007). Reproduktion oder Mobilität? Zur Wirkung familiärer Prozessmerkmale auf die Studienintention am Ende der gymnasialen Oberstufe. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 27, 285-303.
    • Maaz, K., Watermann, R. & Baumert, J. (2007). Familiärer Hintergrund, Kompetenzentwicklung und Selektionsentscheidungen in gegliederten Schulsystemen im internationalen Vergleich. Eine vertiefende Analyse von PISA-Daten. Zeitschrift für Pädagogik, 53, 444-461.
    • Watermann, R. & Maaz, K. (2007). Die Entcheidung für oder gegen ein Hochschulstudium: Eine Anwendung der Theorie des geplanten Verhaltens auf die Studiensituation. In A. Schellack & S. Große (Hrsg.), Bildungswege. Aufgaben für die Wissenschaft - Herausforderungen für die Politik, (S. 99-121). Münster, New York, München, Berlin: Waxmann.
    • Watermann, R. (2007). Effektives Lernen in der Schule. Forderungen Heinrich Roths im Lichte aktueller Forschung. In M. Kraul & J. Schlömerkemper (Hrsg.), Bildungsforschung und Bildungspolitik – Heinrich Roth revisited (9. Beiheft der Zeitschrift Die Deutsche Schule, S. 213-228). Weinheim: Juventa.

2006

    • Baumert, J., Stanat, P. & Watermann, R. (2006). Schulstruktur und die Entstehung differentieller Lern- und Entwicklungsmilieus. In J. Baumert, P. Stanat & R. Watermann (Hrsg.), Herkunftsbedingte Disparitäten im Bildungswesen: Differenzielle Bildungsprozesse und Probleme der Verteilungsgerechtigkeit (S. 95-188). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
    • Baumert, J., Stanat, P. & Watermann, R. (2006). Herkunftsbedingte Disparitäten im Bildungswesen. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
    • Kreuter, F., Maaz, K. & Watermann, R. (2006). Der Zusammenhang zwischen der Qualität von Schülerangaben zur sozialen Herkunft und den Schulleistungen. In K.-S. Rehberg (Hrsg.), Soziale Ungleichheit – Kulturelle Unterschiede. Verhandlungen des 32. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in München 2004, (S. 3465-3478). Frankfurt: Campus.
    • Maaz, K. & Watermann, R. (2006). Soziale Disparitäten im Bildungssystem im Spannungsfeld von traditioneller Dreigliedrigkeit und institutionellen Erweiterungen. In K.-S. Rehberg (Hrsg.), Soziale Ungleichheit – Kulturelle Unterschiede. Verhandlungen des 32. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in München 2004, (S. 2610-2620). Frankfurt: Campus.
    • Maaz, K., Kreuter, F. & Watermann, R. (2006). Schüler als Informanten? Die Validität von Schülerangaben zum sozialen Hintergrund. In J. Baumert, P. Stanat & R. Watermann (Hrsg.), Herkunftsbedingte Disparitäten im Bildungswesen: Differenzielle Bildungsprozesse und Probleme der Verteilungsgerechtigkeit, (S. 31-59). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
    • Nagy, G., Neumann, M., Becker, M., Watermann, R., Köller, O., Lüdtke, O. & Trautwein, U. (2006). Mathematikleistungen am Ende der Sekundarstufe II. In U. Trautwein, O. Köller, R. Lehmann & O. Lüdtke (Hrsg.), Schulleistungen von Abiturienten. Regionale, schulformbezogene und soziale Disparitäten, (S. 71-112). Münster, New York, München, Berlin: Waxmann.
    • Trautwein, U., Maaz, K., Lüdtke, O., Nagy, G., Husemann, N., Watermann, R. & Köller, O. (2006). Studieren an der Berufsakademie? Ein Vergleich des Leistungsstands, familiären Hintergrunds, beruflicher Interessen und der Studienwahlmotive von (künftigen) Studierenden an der Berufsakademie, Universität, Fachhochschule und Pädagogischen Hochschule. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 9, 348-372.
    • Watermann, R. & Klieme, E. (2006). Modellierung von Kompetenzstufen mit Hilfe der latenten Klassenanalyse. Empirische Pädagogik, 20, 321-336.
    • Watermann, R. & Maaz, K. (2006). Effekte der Öffnung von Wegen zur Hochschulreife: Die Studienintention von Schülerinnen und Schülern am Ende der gymnasialen Oberstufe. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 9, 219-239.
    • Watermann, R. & Baumert, J. (2006). Entwicklung eines Strukturmodells zum Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und fachlichen und überfachlichen Kompetenzen. In J. Baumert, P. Stanat & R. Watermann (Hrsg.), Herkunftsbedingte Disparitäten im Bildungswesen: Differenzielle Bildungsprozesse und Probleme der Verteilungsgerechtigkeit, (S. 61-94). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
    • Watermann, R. & Maaz, K. (2006). Soziale Herkunft und Studienintention am Ende der gymnasialen Oberstufe: Institutionelle und individuelle Einflussgrößen. In W. Georg (Hrsg.), Soziale Ungleichheit im Bildungssystem. Eine empirisch-theoretische Bestandsaufnahme, (S. 227-263). UVK Verlagsgesellschaft: Konstanz.
    • Watermann, R. & Nagy, G. (2006). Egalitäre Orientierungen und Geschlecht: Ergebnisse einer Längsschnittstudie. In A. Ittel & H. Merkens (Hrsg.), Veränderungsmessung und Längsschnittstudien in der empirischen Erziehungswissenschaft, (S. 125-146). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

2005

    • Kreuter, F., Maaz, K. & Watermann, R. (2005). Messung sozialer Herkunft in Schulleistungsuntersuchungen: Der Zusammenhang zwischen der Qualität von Schülerangaben und den Leistungen. In U. Engel (Hrsg.), Bildung und soziale Ungleichheit. Methodologische und strukturelle Analysen, (S. 9-35). Bonn: IZ.
    • Stanat, P. & Watermann, R. (2005). Schulevaluation im Anschluss an Schulleistungsuntersuchungen: Das Beispiel der Laborschule Bielefeld. In H.-G. Holtappels & K. Höhmann (Hrsg.), Schulentwicklung und Schulwirksamkeit: Systemsteuerung, Bildungschancen und Entwicklung der Schule, (S. 206-222). Weinheim und München: Juventa Verlag.
    • Watermann, R. (2005). Politische Sozialisation bei Kindern und Jugendlichen. Aus Politik und Zeitgeschichte, 41, 16-24.
    • Watermann, R. (2005). Die Laborschule als „polis“, als Verantwortungsgemeinschaft: Empirische Befunde zur politischen Sozialisation. In R. Watermann, S. Thurn, K.-J. Tillmann & P. Stanat (Hrsg.), Die Laborschule im Spiegel ihrer PISA-Ergebnisse – Pädagogisch-didaktische Konzepte und empirische Evaluation, (S. 189-200). Weinheim und München: Juventa Verlag.
    • Watermann, R. & Brunner, M. (2005). Durchführung und methodische Grundlagen der Untersuchung an der Laborschule. In R. Watermann, S. Thurn, K.-J. Tillmann & P. Stanat (Hrsg.), Die Laborschule im Spiegel ihrer PISA-Ergebnisse – Pädagogisch-didaktische Konzepte und empirische Evaluation, (S. 37-47). Weinheim und München: Juventa Verlag.
    • Watermann, R. & Stanat, P. (2005). Schulentwicklung und multiple Zielerreichung in der La-borschule: Zusammenfassung und Diskussion der Ergebnisse. In R. Watermann, S. Thurn, K.-J. Tillmann & P. Stanat (Hrsg.), Die Laborschule im Spiegel ihrer PISA-Ergebnisse – Pädagogisch-didaktische Konzepte und empirische Evaluation, (S. 285-295). Weinheim und München: Juventa Verlag.
    • Watermann, R., Maaz, K. & Brunner, M. (2005). Die Schülerschaft an der Laborschule: Empirsche Befunde zum soziokulturellen Hintergrund und zu den Eingangsvoraussetzungen des PISA-Jahrgangs. In R. Watermann, S. Thurn, K.-J. Tillmann & P. Stanat (Hrsg.), Die Laborschule im Spiegel ihrer PISA-Ergebnisse – Pädagogisch-didaktische Konzepte und empirische Evaluation, (S. 73-87). Weinheim und München: Juventa Verlag.
    • Watermann, R., Thurn, S., Tillmann, K.-J. & Stanat, P. (2005). Versuchsschule und Evaluationsforschung im Dialog. In R. Watermann, S. Thurn, K.-J. Tillmann & P. Stanat (Hrsg.), Die Laborschule im Spiegel ihrer PISA-Ergebnisse – Pädagogisch-didaktische Konzepte und empirische Evaluation, (S. 15-23). Weinheim und München: Juventa Verlag.
    • Watermann, R., Thurn, S., Tillmann, K.-J. & Stanat, P. (2005). Die Laborschule im Spiegel ihrer PISA-Ergebnisse – Pädagogisch-didaktische Konzepte und empirische Evaluation. Weinheim und München: Juventa Verlag.

 2004

    • Köller, O., Baumert, J., Trautwein, U., Cortina, K. S. & Watermann, R. (2004). Öffnung von Bildungswegen in der Sekundarstufe II und die Wahrung von Standards: Analysen am Beispiel der Englischleistungen von Oberstufenschülern an Integrierten Gesamtschulen sowie beruflichen und allgemein bildenden Gymnasien. Zeitschrift für Pädagogik, 50, 679-700.
    • Köller, O., Watermann, R., Trautwein, U. & Lüdtke, O. (2004). Wege zur Hochschulreife in Baden-Württemberg. TOSCA – eine Untersuchung an allgemein bildenden und beruflichen Gymnasien. Opladen: Leske + Budrich.
    • Köller, O., Watermann, R. & Trautwein, U. (2004). Transformation des Sekundarschulsystems in der Bundesrepublik Deutschland: Differenzierung, Öffnung von Bildungswegen und die Wahrung von Standards. In O. Köller, R. Watermann, U. Trautwein & O. Lüdtke (Hrsg.), Wege zur Hochschulreife in Baden-Württemberg. TOSCA – eine Untersuchung an allgemein bildenden und beruflichen Gymnasien, 13-27. Opladen: Leske + Budrich.
    • Köller, O., Watermann, R., Trautwein, U. & Lüdtke, O. (2004). Wege zur Hochschulreife in Baden-Württemberg – Erweiterung von Bildungswegen und Studiereignung: Die grundlegenden Fragestellungen in TOSCA. In O. Köller, R. Watermann, U. Trautwein & O. Lüdtke (Hrsg.), Wege zur Hochschulreife in Baden-Württemberg. TOSCA – eine Untersuchung an allgemein bildenden und beruflichen Gymnasien, 113-119. Opladen: Leske + Budrich.
    • Köller, O., Watermann, R., Trautwein, U. & Lüdtke, O. (2004). Wege zur Hochschulreife in Baden-Württemberg. TOSCA – eine Untersuchung an allgemein bildenden und beruflichen Gymnasien. Opladen: Leske + Budrich.
    • Lenzen, D., Baumert, J., Watermann, R. & Trautwein, U. (2004). PISA und die Konsequenzen für die erziehungswissenschaftliche Forschung. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. Beiheft 3/2004. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
    • Lenzen, D., Baumert, J., Watermann, R. & Trautwein, U. (2004). Editorial. In D. Lenzen, J. Baumert, R. Watermann & U. Trautwein (Hrsg.), PISA und die Konsequenzen für die erziehungswissenschaftliche Forschung (Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. Beiheft 3/2004, S. 5-7). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
    • Lüdtke, O., Köller, O., Bundt, S., Gomolka, J. & Watermann, R. (2004). Durchführung und methodische Grundlagen der TOSCA-Studie. In O. Köller, R. Watermann, U. Trautwein & O. Lüdtke (Hrsg.), Wege zur Hochschulreife in Baden-Württemberg. TOSCA – eine Untersuchung an allgemein bildenden und beruflichen Gymnasien, (S. 121-151). Opladen: Leske + Budrich.
    • Maaz, K., Nagy, G., Trautwein, U., Watermann, R & Köller, O. (2004). Institutionelle Öffnung trotz bestehender Dreigliedrigkeit. Auswirkungen auf Bildungsbeteiligung, schulische Kompetenzen und Berufsaspirationen. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 24, 146-165.
    • Maaz, K. & Watermann, R. (2004). Operationalisierung sozialer Hintergrundmerkmale und Anmerkungen zur Validität von Schülerangaben. In W. Bos, E.-M. Lankes, N. Plaßmeier & K. Schwippert (Hrsg.), Heterogenität: Eine Herausforderung an die empirische Bildungsforschung, (S. 209-229). Münster, New York, München, Berlin: Waxmann.
    • Trautwein, U., Köller, O. & Watermann, R. (2004). Transformation des Sekundarschulsys-tems und akademische Karrieren – Zusammenfassung, Diskussion und ein Ausblick. In O. Köller, R. Watermann, U. Trautwein & O. Lüdtke (Hrsg.), Wege zur Hochschulreife in Baden-Württemberg. TOSCA – eine Untersuchung an allgemein bildenden und beruflichen Gymnasien, (S. 451-471). Opladen: Leske + Budrich.
    • Watermann, R. & Maaz, K. (2004). Studierneigung bei Absolventen allgemein bildender und beruflicher Gymnasien. In O. Köller, R. Watermann, U. Trautwein & O. Lüdtke (Hrsg.), Wege zur Hochschulreife in Baden-Württemberg: TOSCA – eine Untersuchung an allgemein bildenden und beruflichen Gymnasien, (S. 403-450). Opladen: Leske + Budrich.
    • Watermann, R. & Stanat, P. (2004). Schulrückmeldungen in PISA 2000: Sozialnorm- und kriteriumsorientierte Rückmeldeverfahren. In B. Kohler & F.-W. Schrader (Hrsg.), Ergebnisrückmeldung und Rezeption. Von der externen Evaluation zur Entwicklung von Schule und Unterricht, (S. 40-61). (Empirische Pädagogik, 18 (1), Themenheft). Landau: Verlag Empirische Pädagogik.
    • Watermann, R., Cortina, K. S. & Baumert, J. (2004). Politische Sozialisation bei Jugendlichen in der Nachwendezeit: Befunde aus BIJU. In J. Abel, R. Moeller & C. Palentien (Hrsg.), Jugend im Fokus empirischer Forschung, (S. 87-107), Münster, New York, München, Berlin: Waxmann.
    • Watermann, R., Nagy, G. & Köller, O. (2004). Mathematikleistungen in allgemein bildenden und beruflichen Gymnasien. In O. Köller, R. Watermann, U. Trautwein & O. Lüdtke (Hrsg.), Wege zur Hochschulreife in Baden-Württemberg. TOSCA – eine Untersuchung an allgemein bildenden und beruflichen Gymnasien, (S. 205-283). Opladen: Leske + Budrich.

2003

    • Baumert, J., Watermann, R. & Schümer, G. (2003). Disparitäten der Bildungsbeteiligung und des Kompetenzerwerbs: Ein institutionelles und individuelles Mediationsmodell. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 6, 46-71.
    • Baumert, J., Roeder, P. M. & Watermann, R. (2003). Das Gymnasium - Kontinuität im Wandel. In K. S. Cortina, J. Baumert, A. Leschinsky, K. U. Mayer & L. Trommer (Hrsg.), Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland: Strukturen und Entwicklungen im Überblick, (S. 487-524). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.
    • Stanat, P., Watermann, R., Trautwein, U., Brunner, M. & Krauss, S. (2003). Multiple Zielerreichung in Schulen: Das Beispiel der Laborschule Bielefeld. Eine Evaluation mit Instrumenten aus Schulleistungsuntersuchungen. Die Deutsche Schule, 95, 394-412.
    • Watermann, R. (2003). Gesellschaftsbilder im Jugendalter. Vorstellungen Jugendlicher über die Ursachen sozialer Aufwärtsmobilität. Opladen: Leske + Budrich.
    • Watermann, R., Stanat, P., Kunter, M., Klieme, E. & Baumert, J. (2003). Möglichkeiten und Grenzen der Nutzung von Schulrückmeldungen im Rahmen von Schulleistungsuntersuchungen: Das Disseminationskonzept von PISA 2000. In J. Baumert, C. Artelt, E. Klieme, M. Neubrand, M. Prenzel, U. Schiefele, W. Schneider, K.-J. Tillmann & M. Weiß (Hrsg.), PISA 2000: Ein differenzierter Blick auf die Länder der Bundesrepublik Deutschland,(S. 393-409). Opladen: Leske + Budrich.
    • Watermann, R. (2003). Diskursive Unterrichtsgestaltung und multiple Zielerreichung im politisch bildenden Unterricht. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 23, 356-370.
    • Watermann, R. & Buhl, M. (2003). Zur Einführung in den Themenschwerpunkt: Schule und politische Sozialisation. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 23, 340-342.
    • Watermann, R., Stanat, P., Kunter, M., Klieme, E. & Baumert, J. (2003). Schulrückmeldungen im Rahmen von Schulleistungsuntersuchungen: Das Disseminationskonzept von PISA-2000. Zeitschrift für Pädagogik, 49, 92-111.

2002

    • Stanat, P., Watermann, R., Baumert, J., Klieme, E., Artelt, C., Neubrand, M. Prenzel, M., Schiefele, U., Schneider, W., Schümer, G., Tillmann, K.-J. & Weiß, M. (2002). Rückmeldung der PISA 2000-Ergebnisse an die beteiligten Schulen. Berlin: Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
    • Watermann, R. & Klieme, E. (2002). Reporting Results of Large-Scale Assessment in Psychologically and Educationally Meaningful Terms - Construct Validation and Proficiency Scaling in TIMSS. European Journal of Psychological Assessment, 18, 190-203.

2001

    • Köller, O., Watermann, R. & Baumert, J. (2001). Skalierung der Leistungstests in PISA. In Deutsches PISA-Konsortium (Hrsg.), PISA 2000. Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern im internationalen Vergleich, (S. 517-523). Opladen: Leske + Budrich.
    • Schnabel, K. & Watermann, R. (2001). Gesellschaftsbilder als Gegenstand politischer Bildung in der Schule: Ein Plädoyer. Pädagogisches Handeln, 5, 47-52.

2000

    • Baumert, J., Bos, W. & Watermann, R. (2000). Mathematische und naturwissenschaftliche Grundbildung im internationalen Vergleich. In J. Baumert, W. Bos & R. Lehmann (Hrsg.), Dritte internationale Mathematik- und Naturwissenschaftsstudie – Mathematische und naturwissenschaftliche Bildung am Ende der Schullaufbahn (Band 1, S. 135-197). Leverkusen: Leske + Budrich.
    • Baumert, J., Bos, W. & Watermann, R. (2000). Fachleistungen im voruniversitären Mathematik- und Physikunterricht im internationalen Vergleich. In J. Baumert, W. Bos & R. Lehmann (Hrsg.), Dritte internationale Mathematik- und Naturwissenschaftsstudie – Mathematische und naturwissenschaftliche Bildung am Ende der Schullaufbahn (Band 2, S. 129-180). Leverkusen: Leske + Budrich.
    • Baumert, J. & Watermann, R. (2000). Institutionelle und regionale Variabilität und die Sicherung gemeinsamer Standards in der gymnasialen Oberstufe. In J. Baumert, W. Bos & R. Lehmann (Hrsg.), Dritte internationale Mathematik- und Naturwissenschaftsstudie – Mathematische und naturwissenschaftliche Bildung am Ende der Schullaufbahn (Band 2, S. 317-372). Leverkusen: Leske + Budrich.
    • Watermann, R., Erlemeier, N. & Weber, G. (2000). Alterskonzepte bei Professionellen in der Altenpflege. In J. Reinecke & C. Tarnai (Hrsg.), Angewandte Klassifikationsanalyse, (S. 252-267). Münster, Berlin, New York: Waxmann.
    • Watermann, R. (2000). Berufliche Wertorientierungen im Wandel. Eine Kohortenanalyse zur Dynamik arbeitsbezogener Einstellungen anhand von ALLBUS- und ISSP-Umfragedaten. Münster: Institut für sozialwissenschaftliche Forschung e.V.
    • Watermann, R. & Baumert, J. (2000). Mathematische und naturwissenschaftliche Grundbildung beim Übergang von der Schule in den Beruf. In J. Baumert, W. Bos & R. Lehmann (Hrsg.), Dritte internationale Mathematik- und Naturwissenschaftsstudie – Mathematische und naturwissenschaftliche Bildung am Ende der Schullaufbahn (Band 1, S. 199-259). Leverkusen: Leske + Budrich.

1999

    • Baumert, J., Bos, W., Klieme, E., Lehmann, R., Lehrke, M., Hosenfeld, I., Neubrand, J., Watermann, R. (Hrsg.) (1999). Testaufgaben zu TIMSS/III. Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundbildung und voruniversitäre Mathematik und Physik der Abschlußklassen der Sekundarstufe II (Population 3). Materialien aus der Bildungsforschung Bd. 62. Berlin: Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

1998

    • Baumert, J., Bos, W. & Watermann, R. (1998). Schülerleistungen in Mathematik und den Naturwissenschaften am Ende der Sekundarstufe II im internationalen Vergleich. Berlin: Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
    • Baumert, B., Klieme E. & Watermann, R. (1998). Jenseits von Gesamttest- und Untertestwerten: Analyse differentieller Itemfunktionen am Beispiel des mathematischen Grundbildungstests der Dritten Internationalen Mathematik-und Naturwissenschaftsstudie der IEA (TIMSS). In H.-J. Herber & F. Hofmann (Hrsg.), Schulpädagogik und Lehrerbildung, (S. 301-324). Innsbruck, Wien: StudienVerlag.