Dr. Madeleine Kreutzmann

Kreutzmann_M

Arbeitsbereich Schul- und Unterrichtsforschung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc)

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum 24/221a
14195 Berlin
E-Mail
madeleine.kreutzmann"at"fu-berlin.de

Sprechstunde

nach Vereinbarung

 

 

 

Ausbildung

2016

Promotion zur Doktorin der Philosophie, Fachbereich Erziehungswissenschaften und Psychologie an der Freien Universität Berlin, 07.März 2016

Titel: Auswirkungen von Peer-Beziehungen und Peer-Netzwerken im Klassenzimmer auf Motivation und emotionales Erleben. Eine Analyse in unterrichtlichen Fehlersituationen und einem musisch-ästhetischen Interventionsprojekt.

Erstgutachterin: Prof. Dr. Bettina Hannover

2008

Diplom in Psychologie

DiplomarbeitAkkulturationsstrategien und Schulerfolg. Eine empirische Untersuchung von bikulturellen Jugendlichen in Deutschland.

Erstbetreuerin: Prof. Dr. Bettina Hannover

2003-2008

Studium der Psychologie, Freie Universität Berlin

(2006, Auslandssemester an der Université Paris VIII)

2002-2003 Studium der Soziologie, Technische Universität Dresden
2001 Abitur in Fürstenwalde/ Spree

Berufliche Entwicklung

seit 15.04.2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc) bei Prof. Dr. Bettina Hannover, Arbeitsbereich Schul- und Unterrichtsforschung, Freie Universität Berlin
2013-2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem vom BMFSFJ geförderten Projekt „Lernort Praxis“, PädQUIS gGmbH (Prof. Wolfgang Tietze), Berlin
2009-2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem vom BMBF geförderten Projekt „Der Einfluss musisch kreativer Projekte auf die schulische Entwicklung von Jugendlichen“, Arbeitsbereich Schul- und Unterrichtsforschung, Freie Universität Berlin
2007-2008 Studentische Mitarbeiterin im von der VW-Stiftung geförderten Forschungsprojekt „Migration und Bildung“, Arbeitsbereich Schul- und Unterrichtsforschung, Freie Universität Berlin
2007-2008 Mehrere Werkverträge als Erhebungsleiterin für das DPC-Hamburg (betreute Studien: PISA, StEG, Bildungsstandards, BERLIN-Studie, Orientierungskurstest) und an der Freien Universität Berlin

WiSe 2019/20

Projektseminar "Lernforschungsprojekt" (LV-Nr. 124205, 124222)

SoSe 2017

Seminar „Ausgewählte Ansätze der Sozialisation“ (LV-Nr. 12002, 12003)

WiSe 2016/17

Seminar „Pjs Lernforschungs-Projekt" (LV-Nr. 12298, 12463)

SoSe 2016

Seminar „Ausgewählte Ansätze der Sozialisation“ (LV-Nr. 12002, 12003)

WiSe 2012/13   

Seminar „Lernmotivation und Beratung“

SoSe 2011          

Seminar „Erziehen und Gruppenprozesse gestalten“

Zeitschriftenbeiträge (* geteilte Erstautor/innenschaft)

  • Zander, L. & Kreutzmann, M. (2018). Ich, Wir und die Anderen: Die Bedeutung der Peergruppe für schulische Entwicklungsverläufe in heterogenen Bildungskontexten. In N. McElvany, A., W. Bos, W., H.G. Holtappels, N.,J. Hasselhorn & J., A. Ohle-Peters (Hrsg.). Bedingungen erfolgreicher Bildungsverläufe in gesellschaftlicher Heterogenität. Münster: Waxmann.

  • Zander, L., Trölenberg, L., Kreutzmann, M., Dibow, S. & Hannover, B. (2018). WIRwerden. Ein wissenschaftlich begleitetes Projekt zur Förderung der sozialen und identifikatorischen Integration geflüchteter Kinder durch Peer-Tandems in der Grundschule. In N. McElvany & A. Sander (Hrsg.), Bildung und Integration - Sprachliche Kompetenzen, soziale Beziehungen und schulbezogene Zufriedenheit (S. 351-373). Themenheft Empirische Pädagogik, 31(4). Landau: Verlag: Empirische Pädagogik.

  • Kreutzmann, M., Trölenberg, L., Zander, L. & Hannover, B. (2017). Das WIRwerden-Programm zur verbesserten Integration von Schulkindern mit Fluchthintergrund. Zeitschrift des Verbandes Bildung und Erziehung – Landesverband Baden-Württemberg, 9, 22-23.

  • Kreutzmann, M.*, Zander, L.*, & Webster, G.D. (2017). Dancing is belonging! How social networks mediate the effect of a dance intervention on students’ sense of belonging to their classroom. European Journal of Social Psychology, 48, 240-254. doi: 10.1002/ejsp.2319 

  • Zander, L., Kreutzmann, M. & Hannover, B. (2017). Peerbeziehungen im Klassenzimmer. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 20(3), 353-386. doi: 10.1007/s11618-017-0768-9

  • Kreutzmann, M., Zander, L. & Hannover, B. (2014). Versuch macht kluch/g?! Wie der Umgang mit Fehlern auf Klassen- und Individualebene mit schulischer Selbstwirksamkeit, Anstrengungsbereitschaft, Lernfreude und Schulnoten zusammenhängt. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 46, 101–113.

  • Zander, L., Kreutzmann, M., West, S., Mettke, E. & Hannover, B. (2014). How school-based dancing classes change affective and collaborative networks of adolescents. Psychology of Sport and Exercise, 15(4), 418–428.

  • Zander, L., Kreutzmann, M., & Wolter, I. (2014). Constructive handling of mistakes in the classroom: The conjoint power of collaborative networks and self‐efficacy beliefs. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Sonderheft 26, 205–223.

Konferenzbeiträge

  • Zander, L., Kreutzmann, M., Henke, T., Steglich, C., Hannover, B., & Baumert, J. (2019). Inklusion in sprachlich heterogene Peernetzwerke und ihre Zusammenhänge mit erlebter sozialer Zugehörigkeit. Vortrag auf der 7. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung GEBF, Köln, 25.-27.02.2019.

  • Haase, J., Zander, L., Kreutzmann, M., Trölenberg, L. & Hannover, B. (2018). WIRwerden. Ein wissenschaftlich begleitetes Projekt zur Förderung der sozialen Integration geflüchteter Kinder durch Peer-Tandems in der Grundschule. Vortrag auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Frankfurt, 15.-20.09.2018.

  • Kreutzmann, M. & Zander, L. (2017). Fehlerhilfsnetzwerke im Klassenzimmer. Wen fragen Schüler/innen in Fehlersituationen um Hilfe und warum? – Eine Pilotstudie. Poster auf der Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, Münster, 11.-14.09.2017.

  • Zander, L., Trölenberg, L., Kreutzmann, M., Dibow, S. & Hannover, B. (2017). WIRwerden. Ein wissenschaftlich begleitetes Projekt zur Förderung der sozialen und identifikatorischen Integration geflüchteter Kinder durch Peer-Tandems in der Grundschule. Vortrag auf der Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, Münster, 11.-14.09.2017.

  • Zander, L., Kreutzmann, M., Webster, G. & Hannover, B. (2017, Juli). How social networks mediate the effect of a dance intervention on students’ sense of belonging. Vortrag auf dem 18th General Meeting of the European Association of Social Psychology, Granada, Spanien.

  • Kreutzmann, M., Zander, L., Webster, G. D., & Hannover, B. (2016). Tanz macht Schule. Peer-Netzwerke mediieren den Effekt einer schulbegleitenden Tanzintervention auf das Zugehörigkeitsgefühl zur Schulklasse. Posterbeitrag angenommen auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Leipzig, 19.-22.09.2016.

  • Kreutzmann, M., Zander, L., Degner, J. & Hannover, B. (2016). Fehler fürchten, und doch daraus lernen!? Überlegungen zu einem kulturspezifischen Verständnis der Bedeutung von Fehlern beim Lernen. Vortrag auf der 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Berlin, 07.-11.03.2016.

  • Kreutzmann, M., Zander, L. & Hannover, B. (2015). Wirkung schulischer Tanzprojekte auf soziale Netzwerke von Kindern und Jugendlichen. Vortrag auf der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Kassel, 14.‑16.09.2015.

  • Lohse, K., Kreutzmann, M., Lasson, A., Boekhoff, J. & Tietze, W. (2015). Lernort Praxis – Evaluation eines Pilotprogramms zur Professionalisierung frühpädagogischer Fachkräfte. Vortrag auf der 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Bochum, 11.-13.03.2015.

  • Zander, L., Wolter, I. & Kreutzmann, M.. (2015). Soziale Peerbeziehungen als Determinanten des konstruktiven Umgangs mit Fehlern im Unterricht. Vortrag auf der 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Bochum, 11.-13.03.2015.

  • Kreutzmann, M., Schmerse, D., Lasson, A., Grenner, K. & Tietze, W. (2014). Lernort Praxis – Evaluation eines Pilotprogramms zur Professionalisierung frühpädagogischer Fachkräfte. Posterbeitrag auf dem 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Berlin, 10.-12.03.2014.

  • Kreutzmann, M. & Zander, L. (2013). Die Bedeutung von Kooperationsnetzwerken für den Umgang mit Fehlern im Klassenkontext. Vortrag auf der 14. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Hildesheim, 13.-25.09.2013.

  • Schorlemmer, J., Zander, L., Kreutzmann, M., & Hannover, B. (2013). Berufswünsche von Kindern und Jugendlichen: Welche Rolle spielen Passung nach Geschlechtstypizität und Sozialstatus? Vortrag auf dem 1. Kongress der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Kiel, 11.-13.03.2013.

  • Kreutzmann, M. & Zander, L. (2012). „Versuch macht kluch g!“ - Erste Validierungshinweise eines Messinstruments zur Erfassung des Umgangs mit Fehlern. Posterbeitrag auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld, 23.-27.09.2012.

  • Zander, L. & Kreutzmann, M. (2012). Gut vernetzt aus Fehlern lernen! – Die Bedeutung von Freundschafts- und Hilfenetzwerken für den Umgang mit Fehlern in Lernsituationen. Vortrag auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld, 23.-27.09.2012.

  • Kreutzmann, M. & Zander-Music, L. (2011). Come on Girls! Let’s Make Mistakes! Akademische Selbstwirksamkeit und ihr Zusammenhang mit Angst vor Fehlern bei Jungen und Mädchen. Vortrag auf der 13. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Erfurt, 14.-16.09.2011.

  • Kreutzmann, M., Zander-Music, L., Cadeau, R., Becker, J. & Hannover, B. (2010). Zur Bedeutung eines positiven Umgangs mit Fehlern für die akademische Selbstwirksamkeit von Mädchen und Jungen in der Grundschule. Posterbeitrag auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bremen, 26.‑30.09.2010.

  • Kreutzmann, M., Zander-Music, L., Rau, M. & B. Hannover (2009). Akkulturation macht Schule. Akkulturationsstrategien als Prädiktoren von schulischem Erfolg. Posterbeitrag im Rahmen der 12. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie, Luxembourg, 02.-04.09.2009.