Springe direkt zu Inhalt

Mareike Trauernicht M.Sc.

m.trauernicht

Arbeitsbereich Frühkindliche Bildung und Erziehung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum KL 23/219
14195 Berlin

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Arbeitsgebiete

  • Burnout frühpädagogischer Fachkräfte
  • Entwicklung und Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen
  • familiale Anregungsqualität
  • Bildungsungleichheiten in der frühen Kindheit

Lebenslauf

Mareike Trauernicht M.Sc.

  • seit 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Freien Universität Berlin, Arbeitsbereich Frühkindliche Bildung und Erziehung, ISOTIS Projekt

  • 2016 Masterarbeit zum Thema „Cooperation in Emergencies: Situational and Personal Factors Influencing Cooperation in a Social Dilemma Game“

  • 2013-2016 Studium der Klinischen und Gesundheitspsychologie an der Freien Universität Berlin (Abschluss M.Sc.)

  • 2013-2016 Studentische Hilfskraft am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Forschungsbereich: Adaptive Rationalität

  • 2012-2013 Austauschstudium an der Portland State University (Oregon) mit den Schwerpunkten Conflict Resolution, Public Health und Community Psychology

  • 2009-2012 Studium der Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Abschluss B.S.c)

  • 2010-2011 Studentische Hilfskraft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Arbeitsbereich: Rehabilitationspsychologie im Projekt über Resilienz von Erwachsenen

  

  • 2009-2016 Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes

  • 2012-2013 Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD)

  • 2011-2012 Ausbildung zur Mediatorin

  • Seit 2019 Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

  • Seit 2019 Fellowship der International Max Planck Research School on the Life Course (LIFE)

WiSe 2020/21

Seminar: Ansätze pädagogischen Handelns: Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen im Kindesalter

Was sind sozial-emotionale Kompetenzen? Welche Einflussfaktoren auf die Entwicklung dieser gibt es? Welche Störungsbilder kommen vor und welche therapeutischen Ansätze sind hilfreich? Wie können Kinder in ihren sozial-emotionalen Kompetenzen in der Kita gefördert werden?

Diesen und weiteren Fragen gehen wir im Seminar „Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen im Kindesalter“ nach. Ziel ist es, ein grundlegendes theoretisches Wissen zu erlangen, empirische Befunde zu diskutieren sowie Methoden und Konzepte zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen in Kitas zu kennen und anzuwenden. Dies geschieht durch Inputs der Dozentin, Gruppenarbeiten, die Anfertigung eines Lerntagebuchs und anderen methodischen Elementen. Das Seminar wird online durchgeführt.

Von den Studierenden wird Interesse am Thema, Engagement und die Bereitschaft zum Lesen von (englischsprachiger) Fachliteratur erwartet.

 

WiSe 2019/20
  • (S) Förderung sozial‐emotionaler Kompetenzen im Kindesalter

 

SoSe 2019
  • (S) Testentwicklung und Testdiagnostik

 

WiSe 2018/19
  • Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen von Kindern (FU Berlin; Bachelorstudiengang Bildungs- und Erziehungswissenschaft)

 

SoSe 2018
  • Testentwicklung und Testdiagnostik (FU Berlin; Bachelorstudiengang Bildungs- und Erziehungswissenschaft)

 

WiSe 2017/18
  • Interventionen zur Förderung der familialen Anregungsqualität (FU Berlin; Bachelorstudiengang Bildungs- und Erziehungswissenschaft)

 

 

seit 2017

ISOTIS "Inclusive Education and Social Support to Tackle Inequalities in Society“ (unterstützt durch Horizont 2020 der Europäischen Kommission) weitere Informationen zum Projekt

Ausgewählte Publikationen 

(Stand: Aug 2020)

  2020

Trauernicht, M., Oppermann, E., Klusmann, U., & Anders, Y. (2020). Burnout undermines empathising: do induced burnout symptoms impair cognitive and affective empathy?, Cognition and Emotion, DOI: 10.1080/02699931.2020.1806041

Cohen, F., Trauernicht, M., Francot, R., Broekhuizen, M. & Anders, Y. (2020). Professional competencies of practitioners in family and parenting support programmes. A German and Dutch case study. Children and Youth Services Review, 116. https://doi.org/10.1016/j.childyouth.2020.105202

  2019

Anders, Y., Cadima, J., Ereky-Stevens, K., Cohen, F., Trauernicht, M. & Schünke, J. (2019). Integrative Report on parent and family focused support to increase educational equality (ISOTIS - Inclusive Education and Social Support To Tackle Inequalities in Society, Hrsg.). Verfügbar unter https://staging-isotis-pw.framework.pt/site/assets/files/1605/d3_5_integrative_report.pdf.

 

Ereky-Stevens, K., Trauernicht, M., Schünke, J., Sarcinelli, A. & Sidiropulu Janku, K. (2019). ICT-facilitated parent interventions to support families with young children in linguistically diverse contexts. Design and implementation, using the ISOTIS Virtual Learning Environment. Verfügbar unter https://www.isotis.org/en/publications/ict-facilitated-parent-interventions/.

 

2018

Cohen, F., Trauernicht, M., Cadima, J., Nata, G., Ereky-Stevens, K., Broekhuizen, M., Francot, R., Anders, Y. (2018). Case studies of promising parent- and family-focused support programmes. ISOTIS Final Report WP3.3.

  2016

Moussaïd, M. & Trauernicht, M. (2016). Patterns of cooperation during collective emergencies in the help-or-escape social dilemma. Scientific Reports, 6, 33417. doi.org/10.1038/srep33417

Townley, G., Pearson, L., Lehrwyn, J. M., Prophet, N. T. & Trauernicht, M. (2016). Utilizing participatory mapping and GIS to examine the activity spaces of homeless youth. American Journal of Community Psychology, 57, 404-414. doi:10.1002/ajcp.12060

Unveröffentlicht

Trauernicht, M. (2016). Cooperation in emergencies: Situational and personal factors influencing cooperation in a social dilemma game (Unveröffentlichte Masterarbeit). Freie Universität Berlin, Berlin.

Konferenzbeiträge

2020

07/2020: "Emotional exhaustion in German preschool teachers: The role of personal, structural, and social conditions at the workplace" (M. Trauernicht, Y. Anders, E. Oppermann, U. Klusmann). Asynchrone Online-Präsentation im Rahmen der EARLI SIG 5 Konferenz, Tel Aviv, Israel.

  2019

11/2019: "ICT-facilitated parent interventions  to support families with young children in linguistically diverse contexts" (K. Ereky-Stevens, M. Trauernicht, J. Schünke, K. Sidiropulu Janků, A. S. Sarcinelli & G. Pastori). Vortrag auf der Equality and Inclusion Konferenz, Utrecht, Niederlande.

 

09/2019: „The role of individual- and center-related working conditions in the development of preschool teachers’ emotional exhaustion in Germany” (Trauernicht, M., Oppermann, E., Klusmann, E., Anders, Y.). Vortrag auf der Konferenz paEpsy der  Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, Leipzig, Deutschland.

 

08/2019: „The influence of burnout symptoms on cognitive and affective empathy” (Trauernicht, M., Oppermann, E., Klusmann, E., Anders, Y.). Posterpräsentation auf der Konferenz JURE der European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Aachen, Deutschland.

 

08/2019: "Professional competencies of staff members in family support" (F. Cohen, M. Trauernicht, R. Francot, M. Broekhuizen, Y. Anders). Vortrag auf der Konferenz der European Early Childhood Education Research Association (EECERA), Thessaloniki, Griechenland.

 

03/2019: “Burnout und Empathie: Der Einfluss von Burnout auf kognitive und affektive Empathie” (M. Trauernicht). Vortrag auf der IZBF Nachwuchstagung BBB 2019: Berlin-Brandenburger Beiträge zur Bildungsforschung, Berlin, Deutschland.

  2018

09/2018: Case study from Germany: Chancenreich” (M. Trauernicht, F. Cohen & Yvonne Anders) im Rahmen des Invited Symposiums “Tackling inequalities in 4 European countries: Analysis of promising parenting support programs”. Vortrag auf dem 9. Kongress der European Society on Family Relations (ESFR), Porto, Portugal.