Dipl.-Psych. Katrin M. Wolf

KatrinWolf_Mitarbeiterfoto

Arbeitsbereich Frühkindliche Bildung und Erziehung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum KL 23/222c
14195 Berlin

Forschungsschwerpunkte:

 

  • Prävention von Bildungsungleichheiten im frühen Kindesalter
  • Ansätze der sprachlichen Bildung und Sprachförderung
  • Anregungs- und Interaktionsqualität im Elternhaus und in der Kindertagesbetreuung
  • Qualitätsentwicklung in der Kindertagesbetreuung
  • Quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung, Diagnostik und Evaluation

 

Lebenslauf:

 

Dipl.-Psych. Katrin M. Wolf

 

  • seit 09/2017: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Frühkindliche Bildung und Erziehung
  • 12/2014 bis 08/2017: Beraterin bei Ramboll Management Consulting im Bereich Politikberatung und Evaluation
  • 10/2011 bis 12/2014: wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Erziehungswissenschaft, Humboldt-Universität zu Berlin
  • 08/2008 bis 10/2011: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Empirische Bildungsforschung, Freie Universität Berlin
  • 2001-2007: Studium der Diplom-Psychologie, Technische Universität Berlin

 

 

SoSe 2018
  • (S) Testentwicklung und Testdiagnostik

seit 09/2017

ISOTIS "Inclusive Education and Social Support to Tackle Inequalities in Society“ (unterstützt durch Horizont 2020 der Europäischen Kommission) weitere Informationen zum Projekt

seit 09/2017

BRISE „Bremer Initiative zur Stärkung frühkindlicher Entwicklung" weitere Informationen zum Projekt

2013-2015

Untersuchung der Wirksamkeit von deutschsprachigen Programmen zur Förderung der phonologischen Bewusstheit (mit Prof. Dr. Ulrich Schroeders)

2011-2015

Vergleichende Untersuchung der diagnostischen Güte von Verfahren zur Diagnostik von besonderem Sprachförderbedarf im Elementarbereich (mit Dr. Thorsten Roick, Prof. Dr. Petra Stanat & Dr. Wolfgang Wendt)

2008-2010

Evaluation der kompensatorischen Sprachförderung in Brandenburg (mit Prof. Dr. Petra Stanat & Dr. Wolfgang Wendt)

Ausgewählte Publikationen:

(Stand: Februar 2019)

   

Artikel in Fachzeitschriften (peer-reviewed)

Ulferts, H., Wolf, K. M., & Anders, Y. (2019). Impact of Process Quality in Early Childhood Education and Care on Academic Outcomes: Longitudinal Meta‐Analysis. Child development, 90(5). 1474-1489.

Wolf, K. M., Schroeders, U. & Kriegbaum, K. (2016). Metaanalyse zur Wirksamkeit einer Förderung der phonologischen Bewusstheit in der deutschen Sprache. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 30 (1), 9-33.

Wolf, K. M., Roick, T., Wendt, W. & Stanat, P. (2015). Beobachtungsbogen, Sprachscreening und informelle Beurteilung. Frühe Bildung, 4 (2), 93-101.

Paetsch, J., Wolf, K. M., Stanat, P. & Darsow, A. (2014). Sprachförderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 17 (2), 315-347.

Wolf, K. M., Felbrich, A., Stanat, P. & Wendt, W. (2011). Evaluation der kompensatorischen Sprachförderung in Brandenburger Kindertagesstätten. Empirische Pädagogik, 25 (4), 423-438.

Wolf, K. M., & Mieg, H. A. (2010). Cognitive determinants of the success of inventors: Complex problem solving and deliberate use of divergent and convergent thinking. European Journal of Cognitive Psychology, 22 (3), 443-462.

 

Buchkapitel

Kempert, S., Edele, A., Rauch, D., Wolf, K. M., Paetsch, J., Darsow, A. et al. (2016). Die Rolle der Spache für zuwanderungsbezogene Ungleichheiten im Bildungserfolg. In C. Diehl, C. Hunkler & C. Kristen (Hrsg.), Ethnische Ungleichheiten im Bildungsverlauf. Mechanismen, Befunde, Debatten (S. 157-241). Wiesbaden: Springer VS.

Marx, A., Wolf, K. M., Paetsch, J., Darsow, A. & Felbrich, A. (2014). Förderung von Teilfertigkeiten der Lesekompetenz bei Kindern mit Zuwanderungshintergrund. In R. Valtin & I. Tarelli (Hrsg.), Lesekompetenz nachhaltig stärken: Evidenzbasierte Maßnahmen und Programme (S.206-224). Berlin: DGLS.

 

Projektberichte

Wolf, K. M., Fischer-Münnich, C., Crčić, L., Nestlinger, J. & Jahn, S. (2017). Die Qualifizierte Statuserhebung Sprachentwicklung vierjähriger Kinder in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege (QuaSta): Eine kriteriengestützte Bewertung. Berlin: Ramboll Managament Consulting.

Wolf, K. M., Stanat, P. & Wendt, W. (2011). EkoS: Evaluation der kompensatorischen Sprachförderung. Abschlussbericht. Berlin: Freie Universität Berlin. Zugriff am 21.08.2016. Verfügbar unter https://www.isq-bb.de/uploads/media/ekos-bericht-3-110216.pdf

Wolf, K. M., Stanat, P. & Wendt, W. (2010). EkoS: Evaluation der kompensatorischen Sprachförderung. Zweiter Zwischenbericht. Berlin: Freie Universität Berlin. Zugriff am 21.08.2016. Verfügbar unter https://www.isq-bb.de/uploads/media/ekos-bericht-2-endfassung.pdf

Wolf, K. M., Stanat, P., Wendt & Wolfgang. (2009). EkoS: Evaluation der kompensatorischen Sprachförderung. Erster Zwischenbericht. Berlin: Freie Universität Berlin. Zugriff am 07.07.2015. Verfügbar unter http://www.isq-bb.de/uploads/media/ekos-bericht-1-endfassung_02.pdf

 

Weitere Publikationen

Paetsch, J., Wolf, K. M. & Stanat, P. (2010). Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien [unveröffentlichte Expertise für den Expertenrat „Herkunft und Bildungserfolg“ im Auftrag des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg]. Berlin: AB Empirische Bildungsforschung, Freie Universität.

Wolf, K. M. (2006). Operative Intelligenz und komplexes Problemlösen als Prädiktoren des Erfolges von Erfindern [Diplomarbeit]. Berlin: Psychologisches Institut, Technische Universität.

 

 

Konferenzbeiträge

Wolf, K. M., Muschalik, E., Nestlinger, J. & Strehmel, P. (2017). Welche außerfamiliären Faktoren beeinflussen den Zugang von Kindern aus benachteiligten Familien in die Kindertagesbetreuung? Vortrag auf der 5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Heidelberg.

Wolf, K. M., Schroeders, U. & Kriegbaum, K. (2015). Förderung der phonologischen Bewusstheit in der deutschen Sprache: Eine Metaanalyse. Vortrag auf der 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum.

Wolf, K. M., Roick, T. & Wendt, W. (2012). Erfassung von Sprachförderbedarf im Elementarbereich: Wie valide sind Erzieherurteile? Vortrag auf der 77. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Bielefeld.

Wolf, K. M., Stanat, P. & Wendt, W. (2011). Evaluation der kompensatorischen Sprachförderung im Land Brandenburg. Vortrag auf der 13. Fachtagung Pädagogische Psychologie der DGPs, Erfurt.

Wolf, K. M. & Stanat, P. (2009). Erfassung von Sprachförderbedarf mit dem Kindersprachtest für das Vorschulalter. Vortrag auf der 12. Fachtagung Pädagogische Psychologie der DGPs, Saarbrücken.

Wolf, K. M. & Stanat, P. (2009). Identifikation von vorschulischem Förderbedarf mit Tests zur Erfassung von Sprachkomponenten sowie Vorläuferfähigkeiten des Schriftspracherwerbs. Vortrag auf der 72. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Landau.

Wolf, K. M. (2008). Complex problem solving and controllability of convergent and divergent thinking as predictors of the inventor’s success. Paper presentation at 6th International Conference on Thinking, Venice.

Wolf, K. M. & Mieg, H. A. (2008). A review of psychological research on inventors. Paper presentation at XXIX International Congress on Psychology, Berlin.

Wolf, K. M. (2007). Komplexes Problemlösen als Prädiktor für den Erfolg von Erfindern? Vortrag auf der 5. Fachtagung Arbeits- und Organisationspsychologie der DGPs, Trier.

Wolf, K. M. & Mieg, H. A. (2006). Operative Intelligenz und komplexes Problemlösen als Prädiktoren für den Erfolg von Erfindern. Vortrag auf dem 45. Kongress der DGPs, Nürnberg.

Wolf, K. M. & Mieg, H. A. (2006). Complex problem solving and divergent thinking of inventors. Paper presentation at the Berlin Conference on Expertise in Context, Berlin.