Springe direkt zu Inhalt

Dr. Lis Schüler

Gastprofessur

Lis Schüler

Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie

Wissenschaftsbereich Grundschulpädagogik

Arbeitsbereich Didaktik Deutsch

Professorin

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum KL 23/141
14195 Berlin

Arbeitsschwerpunkte

  • Textschreiben
  • Erzählen
  • Schriftspracherwerb
  • Mehrsprachigkeit
seit 10/2020

Gastprofessur für Grundschulpädagogik/Didaktik Deutsch am FB Erziehungswissenschaft und Psychologie, Freie Universität Berlin

04-09/2020

Vertretung der Professur für Grundschulpädagogik/Deutsch am Institut für Erziehungswissenschaft, Fakultät Erziehungswissenschaften, Technische Universität Dresden

12/2019

Zweiter Listenplatz im Berufungsverfahren der W2-Professur für Schriftspracherwerb unter den Bedingungen von Heteroge­nität an der Philosophischen Fakultät III der Martin-Luther-Uni­versität Halle-Wittenberg

08/2018 – 03/2020

Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Norbert Kruse am FB Geistes- und Kulturwissenschaften, Institut für Germa-nistik/Primarstufendidaktik Deutsch, Universität Kassel

Mitarbeit am Forschungsprojekt „Mehr Sprache(n) – mehr Kul-tur(en) im Grundschulunterricht: inklusiver Ausbau sprachlicher Fähigkeiten“ (Qualitätsoffensive Lehrerbildung, PRONET²)

07/2018

Abschluss der Promotion an der Universität Hamburg
Titel der Arbeit: „Sich Einschreiben in narrative Muster. Schriftliches Erzählen im Kontext von Wort und Bild. Eine empirische Untersuchung in Klasse 3“

seit 2018 Mitglied der AG SchriftSPRACHerwerb im Elementar- und Primarbereich des Symposium Deutschdidaktik
2013 - 2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Petra Hüttis-Graff am FB Erziehungswissenschaft 4, AB Didaktik der deutschen Sprache und Literatur, Universität Hamburg


Mitarbeit am Forschungsprojekt „Schreibenlernen in der Grundschule – 1993 und 2013. Diachrone Longitudinalstudie des Rechtschreibens beim Wort- und Textschreiben in Klasse 1 bis 4“

2013 Lehrerin an einer Grundschule in Hamburg
2011 – 2013 Weiterbildung „Künstlerisches Erzählen – Storytelling in Art and Education“ an der Universität der Künste Berlin (Abschluss mit Zertifikat)
seit 2012 Mitherausgeberin der Fachzeitschrift „Die Grundschulzeitschrift“ (Friedrich Verlag)
2010 – 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Lehre am Arbeitsbereich Didaktik der deutschen Sprache und Literatur, Universität Hamburg
2009 Elternzeit
2001 – 2008 Lehrerin an einer Grundschule in Hamburg, Fachleitung Deutsch
2005 Elternzeit
2004 – 2005 Lehraufträge am Institut für Didaktik der Sprachen, Universität Hamburg
2002 – 2004 Zusatzqualifikation als Schriftsprachberaterin
1999 – 2001

Referendariat in Hamburg, Zusatzqualifikation Darstellendes Spiel

1992 – 1998 Studium des Lehramts an der Grund- und Mittelstufe mit den Fächern Deutsch und Technik, Universität Hamburg

Dr. Lis Schüler hat seit Oktober 2020 eine Gastprofessur am Arbeitsbereich Grundschulpädagogik Didaktik Deutsch inne.

Wintersemester 2020/ 2021

Link zu den Lehrveranstaltungen von Frau Dr. Lis Schüler im Vorlesungsverzeichnis

Master:

122155 - Aktuelle Forschungsfragen Deutsch (I) 
122156 - Aktuelle Forschungsfragen Deutsch (I) 

Bachelor:

122120 - Vorlesung: Einführung Deutsch Grundschule
122147 - Seminar D5: Didaktische Konzepte für Deutsch

Monographien und Herausgeberschaften

Bücher

  • Schüler, Lis/Dehn, Mechthild/Merklinger, Daniela (i. V. 2022): Szenen aus der Schule. Beobachtungen – Lesarten – Fragen aus deutschdidaktischer Perspektive. Hannover: Klett/Kallmeyer.
    • Schüler, Lis (Hrsg.) (erscheint 04/2021): Elementare Schriftkultur in heterogenen Lernkontexten. Zugänge zu Schrift und Schriftlichkeit. Hannover: Klett/Kallmeyer.
    • Schüler, Lis (2019): Narrative Muster im Kontext von Wort und Bild. Eine empirische Studie zum schriftlichen Erzählen in der Grundschule. Stuttgart: J.B. Metzler.
    • Dehn, Mechthild/Merklinger, Daniela/Schüler, Lis (2011): Texte und Kontexte. Schrei­ben als kulturelle Tätigkeit in der Grundschule. Seelze: Klett/Kallmeyer. [Neufassung und wesentliche Erweiterung von Dehn, Mechthild 1999].

Zeitschriften (Heftmoderation)

  • Heinzel, Friederike/Kruse, Norbert/Schüler, Lis (i. V. 2021): Mehr Sprachen – mehr Kulturen. Die Grundschulzeitschrift 328.
  • Schüler, Lis/Dehn, Mechthild (2019): Elementare Schriftkultur. Die Grundschulzeit­schrift 317.
  • Schüler, Lis (2015): Erzählen. Spielräume für Musterbildung. Die Grundschulzeit­schrift 282.
  • Dehn, Mechthild/Schüler, Lis (2015): Schreiben: Von der Idee zum Text. Die Grund­schulzeitschrift Sammelband Schreiben. Seelze: Friedrich.
  • Dehn, Mechthild/Schüler, Lis (2013): Wort und Bild. Visual literacy und Imagination. Die Grundschulzeitschrift 262/263 (mit Materialheft).
  • Dehn, Mechthild/Schüler, Lis (2012): Arbeit am Text. Das Gelungene in den Blick nehmen. Die Grundschulzeitschrift 258/259 (mit Materialheft).
  • Dehn, Mechthild/Schüler, Lis (2010): Von der Schreibidee zum Text. Die Grundschul­zeitschrift 231.

Moderation von Rubriken (s. Übersicht weiter unten)

  • Schüler, Lis/Babbe, Karin (seit Juni 2017): Ko-Moderation der Rubrik „Arbeit mit der Lektüre“ und Lesebegleitheft zu Bilderbüchern. In: Die Grundschulzeitschrift.
  • Schüler, Lis/Dehn, Mechthild/Merklinger, Daniela (seit 2017): Ko-Moderation der Rubrik „Einblicke in Forschung“. In: Die Grundschulzeitschrift.
  • Schüler, Lis/Dehn, Mechthild/Merklinger, Daniela (seit 2017): Ko-Moderation der Rubrik „Szenen aus der Schule“. In: Die Grundschulzeitschrift.

Buchbeiträge

  • Schüler, Lis (i. V.): Elementare Schriftkultur – Schrift und Schreiben im Vorschulalter (Produktion). In: Geist, Barbara/Harr, Anne Katharina (Hrsg.): Sprachförderung in Kin­dertagesstätten. Neuauflage des ersten Bandes des Handbuchs „Deutschunterricht in Theorie und Praxis (DTP)“ herausgegeben von Winfried Ulrich. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Becker, Saskia/Heinzel, Friederike/Kruse, Norbert/Schüler, Lis (i. V.): Lernformate zur Beobachtung und Reflexion von Mehrsprachigkeit in Grundschulklassen. In: Heinzel, Friederike/Krasemann, Benjamin (Hrsg.): Erfahrung und Inklusion. Herausforde­rungen und Konzepte der Lehrer*innenbildung. Stuttgart: Springer VS.
  • Schüler, Lis (i. D.): Elementare Schriftkultur. In: Dies. (Hrsg.): Elementare Schriftkultur in heterogenen Lernkontexten. Zugänge zu Schrift und Schriftlichkeit. Hannover: Klett/Kallmeyer.
  • Schüler, Lis (i. D.): Erzählen. In: Dies. (Hrsg.): Elementare Schriftkultur in heteroge­nen Lernkontexten. Zugänge zu Schrift und Schriftlichkeit. Hannover: Klett/Kallmeyer.
  • Kruse, Norbert/Schüler, Lis (i. D.): Kritische Betrachtungen zu Diskurslinien der Schrifterwerbsdidaktik. In: Schüler, Lis (Hrsg.): Elementare Schriftkultur in heteroge­nen Lernkontexten. Zugänge zu Schrift und Schriftlichkeit. Hannover: Klett/Kallmeyer.
  • Schüler, Lis (i. D.): „Geht das auch in Türkisch?“ – Die Sprachen der Kinder im Unter­richt. In: Dies. (Hrsg.): Elementare Schriftkultur in heterogenen Lernkontexten. Zu­gänge zu Schrift und Schriftlichkeit. Hannover: Klett/Kallmeyer.
  • Schüler, Lis (i. D.): Mehr Sprachen erproben. In: Dies. (Hrsg.): Elementare Schriftkul­tur in heterogenen Lernkontexten. Zugänge zu Schrift und Schriftlichkeit. Hannover: Klett/Kallmeyer.
  • Schüler, Lis/Dehn, Mechthild (2018): Perspektiven der Grundschulkinder auf „beson­dere Worte“ in ihren Geschichten. In: Bär, Christina/Uhl, Benjamin (Hrsg.): Texte schreiben in der Grundschule – Zugänge zu kindlichen Perspektiven. Stuttgart: Fillibach/Klett, S. 41-61.
  • Schüler, Lis (2017): Wort und Bild – Erzählen in der Lehramtsausbildung. In: Hübsch, Nikola/Wardetzky, Kristin (Hrsg.): Zeit für Geschichten. Erzählen in der kulturellen Bil­dung. Baltmannsweiler: Schneider, S. 142-150.
  • Schüler, Lis (2016): Schriftliches Erzählen zum Gemälde. Sich Einschreiben in narra­tive Muster. In: Lieber, Gabriele/Uhlig, Bettina (Hrsg.): Narration. Transdisziplinäre Wege zur Kunstdidaktik. München: kopaed, S. 149-165.
  • Schüler, Lis (2015): Szenisches Erzählen in der Vorschulklasse. Kinder zeichnen und diktieren zu dem Märchen „Warum der Löwe brüllt“. In: Dehn, Mechthild/Merklinger, Daniela (Hrsg.): Erzählen – Vorlesen – zum Schmökern anregen. Frankfurt am Main: Grundschulverband, S. 26-36.
  • Schüler, Lis/Klenz, Stefanie (2015): Im Kontext von Mehrsprachigkeit: Mütter erzäh­len in der Schule. In: Dehn, Mechthild/Merklinger, Daniela (Hrsg.): Erzählen – Vorle­sen – zum Schmökern anregen. Frankfurt am Main: Grundschulverband, S. 57-67.
  • Schüler, Lis (2015): Eine szenische Erzählung vorbereiten. In: Dehn, Mechthild/Merklinger, Daniela (Hrsg.): Erzählen – Vorlesen – zum Schmökern anregen. Grundschulverband. Frankfurt am Main: Grundschulverband, S. 81-84.
  • Dehn, Mechthild/Schüler, Lis (2014): Zur Funktion von Divergenz und Mehrdeutigkeit. Ästhetische Potenziale der Aufgabe als Lernchance für das Textschreiben. In: Kruse, Norbert et al. (Hrsg.): Unkonventionalität in Lernertexten. Zur Funktion von Divergenz und Mehrdeutigkeit beim Textschreiben. Berlin: Erich Schmidt Verlag, S. 153–172.
  • Dehn, Mechthild/Merklinger, Daniela/Schüler, Lis (2014): Narrative Acquisition in Educational Research and Didactics. In: Hühn, Peter et al. (eds.): Handbook of Narratology, 2nd edition. Berlin: de Gruyter, S. 489–506 (auch als http://www.lhn.uni-hamburg.de).
  • Schüler, Lis/Dehn, Mechthild (2013): ErzählBilder. Erzählen als Anstoß für Imagina­tion und Transformation. In: Zybatow, Tatjana/Harendarski, Ulf (Hrsg.): Sprechen, Denken und Empfinden. Berlin/Münster: Lit-Verlag, S. 17-35.
  • Dehn, Mechthild/Andersen, Angela/Schnelle, Irmtraud /Schüler, Lis (2013): Ästheti­sche Zugangsweisen und ihre Potentiale für Literalität – Schreiben zum Gemälde „Die Netzflickerinnen“. In: Lieber, Gabriele (Hrsg.): Lehren und Lernen mit Bildern. 2. Auflage. Baltmannsweiler: Schneider, S. 225-235.


Zeitschriftenbeiträge

  • Lis Schüler (2020): Sich Einschreiben in narrative Muster für vorgestellte Erfahrung. Schriftliches Erzählen im Kontext von Wort und Bild. In: Leseräume. Zeitschrift für Literalität in Schule und Forschung. Rubrik „Forum Literalitätsforschung“. 7. Jg., 6. Heft [http://leseräume.de/wp-content/uploads/2020/02/lr-erg-2020-1-Sch%C3%BCler.pdf]. [Peer Review].
  • Schüler, Lis (2019): Elementare Schriftkultur. Schrift im sozialen Kontext als persön­lich bedeutsam erfahren. In: Die Grundschulzeitschrift 317, S. 6-11.
  • Klenz, Stefanie/Schüler, Lis (2018): Nikodemus und das Mäusewunder. Ideen für den Unterricht. In: Die Grundschulzeitschrift 311, S. 50/51 und Lesebegleitheft (16 Seiten).
  • Hüttis-Graff, Petra/Schüler, Lis (2018): Schreiben und Rechtschreiben verbinden. In: Grundschule 06, S. 16-19.
  • Schüler, Lis (2017): Werten von Anfang an. In: Die Grundschulzeitschrift 301, S. 14-17.
  • Schüler, Lis/Merklinger, Daniela (2016): Freiheit und Verantwortung. Lis Schüler und Daniela Merklinger im Gespräch mit dem Schulleiter der Ostseeschule Flensburg Ulrich Dehn. In: Die Grundschulzeitschrift 300, S. 14-15.
  • Hüttis-Graff, Petra/Schüler, Lis (2016): Unsere Buchstaben und Wörter – Grundsätze und Möglichkeiten zur Arbeit mit Anlauttabellen. In: Grundschulunterricht Deutsch 03, S. 8-12.
  • Schüler, Lis (2015): Erzählen – Spielräume für Musterbildung. In: Die Grundschulzeit­schrift 282, S. 24-29.
  • Schüler, Lis (2015): Besondere Worte in Geschichten. In: Die Grundschulzeitschrift 282, S. 31.
  • Schüler, Lis (2015): Von Geschichte zu Geschichte. Lis Schüler im Gespräch mit Susanne Tiggemann. In: Die Grundschulzeitschrift 282, S. 45-47.
  • Schüler, Lis (2015): Die Wildente, der Fuchs und der Rabe. In: Die Grundschulzeit­schrift 282, S. 48/49.
  • Klenz, Stefanie/Schüler, Lis (2015): „Es muss immer Gleichgewicht sein“. In: Die Grundschulzeitschrift 282, S. 50/51.
  • Schüler, Lis/Dehn, Mechthild (2015): Übersicht: Narrative Musterbildung. In: Die Grundschulzeitschrift 282, S. 52/53.
  • Schüler, Lis/Andersen, Angela/Feindt, Andreas (2014): Kleine Formen im Deutschun­terricht. In: Die Grundschulzeitschrift 271, S. 49-51.
  • Schüler, Lis (2013): Wort und Bild. In: Die Grundschulzeitschrift 262.263, S.34-37.
  • Schüler, Lis (2013): „Der Taucher“. In: Die Grundschulzeitschrift 262.263, S.52-54, Material S. 27.
  • Schüler, Lis (2013): „Wer ist stark?“ Lesarten – Bildverstehen - Transformationen. In: Die Grundschulzeitschrift 262.263, S. 2-4, Material S. 6/7.
  • Schüler, Lis/Dehn, Mechthild (2013): „So sternklar war die Nacht“ Bilder zu Gedichten – Gedichte zu Bildern. In: Die Grundschulzeitschrift 262.263, Material S. 28-33.
  • Schüler, Lis/Dehn, Mechthild (2012): Arbeit am Text. Das Gelungene in den Blick nehmen. In: Die Grundschulzeitschrift 258.259, S. 30-35.
  • Schüler, Lis/Dehn, Mechthild (2012): Lüge und Wahrheit. Begriffe klären. In: Die Grundschulzeitschrift 258.259, S. 38-41.
  • Schüler, Lis (2012): Den Blick auf das Gelungene richten. Unterrichtsszenen. In: Die Grundschulzeitschrift 258.259, S. 48-51.
  • Schüler, Lis/Dehn, Mechthild (2012): Übersicht: Arbeit am Text. In: Die Grundschul­zeitschrift 258.259, S. 58/59.
  • Gorschlüter, Sabine/Guth, Daniela/Schüler, Lis/Dehn, Mechthild (2012): Eine Ge­schichte zusammenfassen. „Der Zigeuner und der Drache“ als Textskelett. In: Die Grundschulzeitschrift 258.259, Material S. 6-9.
  • Schüler, Lis/Dehn, Mechthild (2012): Geschichten, Definitionen, Kommentare schreiben. Lüge und Wahrheit; Zeit. In: Die Grundschulzeitschrift 258.259, Material S. 10-17.
  • Maaß, Kerstin/Schüler, Lis (2012): Wie verstehe ich den Text – Wie sage ich’s dem Kind? Analyse und Rückmeldung zu einem Kindertext. In: Die Grundschulzeitschrift 258.259, Material S. 18-22.
  • Schüler, Lis (2012): Der schönste Satz. Finden, Hervorheben, weiter damit arbeiten. In: Die Grundschulzeitschrift 258.259, Material S. 22/23.
  • Merklinger, Daniela/Schüler, Lis (2011): Der Tigerprinz. In: Grundschulmagazin 2, S. 24-28 und Material.
  • Dehn, Mechthild/Schüler, Lis (2010): Von der Schreibidee zum Text. In: Die Grund­schulzeitschrift 231, S. 24-29.
  • Schüler, Lis/Dehn, Mechthild (2010): Die Netzflickerinnen. In: Die Grundschulzeit­schrift 231, S. 34 – 37.
  • Schüler, Lis/Dehn, Mechthild (2010): Übersicht: Schreibideen. In: Die Grundschulzeit­schrift 231, S. 52/53.
  • Schüler, Lis (2008): Es schneite und dem Apfelbaum war nicht kalt. In: Die Grund­schulzeitschrift 215.216, S. 40-43.
  • Andersen, Angela/Schüler, Lis (2008): Da soll ein Wort rauskommen. In: Die Grund­schulzeitschrift 215.216, S. 50-54.
  • Andersen, Angela/Dehn, Mechthild/Schüler, Lis (2008): Beim Nachdenken über Inhalte Sprachformen üben.In: Die Grundschulzeitschrift 211, S. 38-41.
  • Andersen, Angela/Dehn, Mechthild/Schüler, Lis (2008): Bei Raubvogel steckt raub drin und bei Räuber auch.In: Grundschule Deutsch 18, S. 8-10 und Material.
  • Andersen, Angela/Dehn, Mechthild/Schüler, Lis (2008): Bücher auswählen und die Wahl begründen. In: Grundschule Deutsch 17, S. 32/33 und Material.
  • Dehn, Mechthild/Schüler, Lis (2004): Dem Rattenfänger auf der Spur! Entwicklung von Lesestrategien durch vergleichendes Lesen. In: Praxis Deutsch 187, S. 16-21.
  • Schüler, Lis (2001): Denken und Schreiben – Arbeit mit Verben in Klasse 2. In: Die Grundschulzeitschrift 149, S. 12-15.
  • Schüler, Lis/Andersen, Angela (2001): Auf die Verben – fertig los! Tipps und Anre­gungen zum Umgang mit Verben. In: Die Grundschulzeitschrift 149, S. 16/17.
  • Dehn, Mechthild/Schüler, Lis (1998): Lüge und Wahrheit: Vorstellungen klären. In: Praxis Deutsch 149, S. 31-35.


Rezensionen

  • Schüler, Lis (2019): Heins, Jochen/Jantzen, Christoph (Hrsg.). Kinderliteratur unter­richten. Vielfältige Perspektiven auf den Literaturunterricht in der Grundschule. In: Die Grundschulzeitschrift 317, S. 54/55.
  • Schüler, Lis/Merklinger, Daniela (2019): Grusnick, Sebastian/Möller, Thomas (Autoren)/Teresa Holtmann (Illustratorin). Grüße vom Mars. Notlandung bei Oma und Opa. In: Die Grundschulzeitschrift 317, S. 54.
  • Schüler, Lis (2019): Anje Damm. Was wird aus uns? Nachdenken über die Natur. In: Die Grundschulzeitschrift 316, S. 50/51.

 

Übersicht: Moderation von Rubriken in der Grundschulzeitschrift

1)    Schüler, Lis/Babbe, Karin (seit Juni 2017): Ko-Moderation der Rubrik „Arbeit mit der Lektüre“ und Lesebegleitheft zu Bilderbüchern:

  • „Der Krieg und sein Bruder“ v. Irmela Wendt u. Antoni Boratyński. Heft 323.
  • „Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich“ v. Henriette Sauvant u. d. Brüdern Grimm. Heft 322.
  • „Das himmelblaue T-Shirt und wie es entsteht“ v. Birgit Prager u. Birgit Antoni. Heft 321.
  • „Immer diese Monster“ v. Edith Schreiber-Wicke u. Carola Holland. Heft 320.
  • „Opa Henri sucht das Glück“ v. Daniela u. Isabella Cianciarulo/Birgit Antoni. Heft 319.
  • „Der 99-Zentimeter-Peter“ v. Annette Huber/Manuela Olten. Heft 318.
  • „Fanny und der Lügen-Löwe“ v. Rosemarie Kunzler-Behnke/Uli Gleis. Heft 317.
  • „Die kleine Rette-sich-wer-kann“ v. Philippe Corentin. Heft 316.
  • „RITA“ v. Heinz Janisch/Ingrid Godon. Heft 315.
  • „Das rote Känguru“ v. Eric Battut. Heft 314.
  • „Ein Krokodil zuviel v. Heinz Janisch/Gabriele Kernke. Heft 313.
  • „Eulengespenst und Mäusespuk“ v. Sigrid Heuk/Bernhard Oberdieck. Heft 312.
  • „Nikodemus und das Mäusewunder“ v. Manfred Mai/Jochen Stuhrmann. Heft 311.
  • „Ist das wirklich alles?“ v. Andreas Röckener. Heft 310.
  • „Du groß, und ich klein“ v. Grégoire Solotareff. Heft 309.
  • „Ein Rucksack voller Sand“ v. Elisabeth Steinkellner/Michael Roher. Heft 308.
  • „Ein Buch für Bruno“ v. Nikolaus Heidelbach. Heft 307.
  • „Ein Freund“ v. Anette Bley. Heft 306.
  • „Alles Pinguin, oder was?“ v. Dorothee Haentjes/Philip Waechter. Heft 305.
  • „Rosalind das Katzenkind“ v. Piotr Wilkoń/Józef Wilkoń. Heft 304.
  • „Der Gedankensammler“ v. Monika Feth/Antoni Boratyński. Heft 303.

2)    Schüler, Lis/Dehn, Mechthild/Merklinger, Daniela (seit 2017): Ko-Moderation der Rubrik „Einblicke in Forschung“:

  • Mechthild Dehn im Gespräch mit Imke Lange: Reflexionsphasen als bildungssprach­liche Praktik. Heft 323.
  • Anke Reichardt im Gespräch mit Norbert Kruse: Praktiken bedenken und sichtbar machen. Heft 322.
  • Diemut Kucharz im Gespräch mit Nicola Meschede: Das Klassenzimmer in die Universität holen. Heft 321.
  • Mechthild Dehn im Gespräch mit Swantje Weinhold: Lernwege der Kinder beim Schreiben. Heft 320.
  • Mechthild Dehn im Gespräch mit Alexandra und Michael Ritter: Chancen und Heraus­forderungen von Bilderbuch-Apps. Heft 319.
  • Karin Babbe im Gespräch mit Nils Berkemeyer: Gemeinsam auf den Weg machen. Heft 318.
  • Andreas Feindt im Gespräch mit Georg Breidenstein: Lernen im Dialog. Heft 317.
  • Mechthild Dehn im Gespräch mit Barbara Geist: Wie Schrift das Sprechen verändert. Heft 316.
  • Mechthild Dehn im Gespräch mit Sara Fürstenau: Mit Sprachen hantieren. Heft 315.
  • Karin Babbe im Gespräch mit Christoph Butterwegge: „Armut ist ein strukturelles Problem“. Heft 314.
  • Daniela Merklinger im Gespräch mit Vera Brinkmann: Fragen haben Vorrang. Heft 313.
  • Diemut Kucharz im Gespräch mit Dominique Rauch: Lernen im Dialog. Heft 312.
  • Beate Leßmann im Gespräch mit Peter Gallin und Urs Ruf: Lernen im Dialog. Heft 311.
  • Mechthild Dehn im Gespräch mit Angelika Speck-Hamdan: Im Interesse der Kinder. Heft 310.
  • Karin Babbe im Gespräch mit Kirsten Uplegger: Reflexion von Anfang an. Heft 309.
  • Elisabeth Rathgeb-Schnierer im Gespräch mit Jens Holger Lorenz: Was denken Kinder eigentlich? Heft 308.
  • Daniela Merklinger im Gespräch mit Jan Erhorn: „Das ist doch kein Fußball…“. Heft 307.
  • Mechthild Dehn im Gespräch mit Kaspar H. Spinner: Ein anderes Begreifen. Heft 306.
  • Gesa Markmann im Gespräch mit André Zimpel: Es ist normal, verschieden zu sein. Heft 305.
  • Karin Babbe im Gespräch mit Kirsten Winderlich: Raum für Kunst Heft 304.
  • Daniela Merklinger im Gespräch mit Marina Bonanati: „… dass ich ein bisschen mehr aufpasse“. Heft 303.
  • Mechthild Dehn im Gespräch mit Ingrid Gogolin: Jeder ist mehrsprachig. Heft 302.
  • Mechthild Dehn im Gespräch mit Petra Wieler: „Das regnet wie draußen“. Heft 301.

3)    Schüler, Lis/Dehn, Mechthild/Merklinger, Daniela (seit 2017): Ko-Moderation der Rubrik „Szenen aus der Schule“:

  • Ob er hält, ob er fällt? Beobachtung von Stefanie Klenz. Heft 323.
  • Mehr Sprachen, um mehr zu verstehen. Beobachtung von Helena Fernys-Adamietz. Heft 322.
  • „Das ist ganz ganz weit weg von einer Stadt?“ Beobachtung von Christoph Jantzen. Heft 321.
  • Daniel beobachtet Schnecken. Beobachtung und Lesart von Marina Bonanati. Heft 320.
  • „Wenn man keine Angst kennt“. Beobachtung von Daniela Merklinger. Heft 319.
  • Nikolaus mit „r“. Beobachtung von Stefanie Klenz. Heft 318.
  • Параллéль. Beobachtung von Helena Treger. Heft 317.
  • „Was soll das sein?“ Beobachtung von Lis Schüler. Heft 316.
  • aufräumen – sauber. Beobachtung von Stefanie Klenz. Heft 315.
  • „So geht schreiben!“ Erfahrungsbericht von Timm Christensen. Heft 314.
  • „Das steht da ja gar nicht.“ Gedächtnisprotokoll von Christoph Jantzen. Heft 313.
  • Denken in Möglichkeiten. Erfahrungsbericht von Daniela Merklinger. Heft 312.
  • „Einfach“. Beobachtung von Stefanie Klenz. Heft 311.
  • „Ich kann nicht Arabisch lesen.“ Gedächtnisprotokoll von Anna-Lena Siehoff. Heft 310.
  • Der Vorfahre von Räuber. Szene und Kommentar von Barbara Geist Heft 309.
  • Wo ist das Lö:? Beobachtung von Stefanie Klenz. Heft 308.
  • „Ich kann nie Klassensprecher werden!“ Beobachtung und Kommentar von Linya Coers. Heft 307.
  • „Und…“ am Satzanfang? Erfahrungsbericht und Kommentar von Dagmar Moraw. Heft 306.
  • 6 Sprachen in 10 Minuten. Erfahrungsbericht von Timm Christensen. Heft 305.
  • Keiner hat’s gesehen. Erfahrungsbericht von Daniela Merklinger. Heft 304.
  • Eine echte Herausforderung. Erfahrungsbericht von Angela Andersen. Heft 303.
  • „Schlagen ist doch normal!“ Beobachtung und Kommentar von Petra Matthies. Heft 302.
  • „Malst du alles rot?“ Beobachtung von Annette Möller. Heft 301.

Vorträge und Workshops

  • Mediale Spuren in schriftlichen Erzählungen von Kindern. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Jenseits der Mediengrenzen. Medienübergreifendes Erzählen für Kinder in didaktischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive“ im Sommer­semester 2021 an der Universität Hamburg [i. V.].
  • Mehr Sprache(n) – mehr Kultur(en) im Grundschulunterricht: fallrekonstruktive Er­schließung von Seminarergebnissen aus dem Praxissemester. Themenworkshop auf der Online-Tagungswerkstatt „Inklusion und Kooperation. Fallverstehen in der Lehrer*innenbildung“ am 23. September 2020 an der Leibnitz Universität Hannover (mit Prof. Dr. Friederike Heinzel, Prof. Dr. Norbert Kruse und Saskia Becker).
  • „Wir müssen fort, in das Weite hinaus“ – Zur Transformation narrativer Muster beim schriftlichen Erzählen im Kontext von Wort und Bild. Gastvortrag im Rahmen der Vor­lesung „Fachwissenschaftliche und fachdidaktische Grundlagen des Deutschunter­richts“ (Prof. Dr. Jeanette Hoffmann) am 21. Dezember 2019 an der Technischen Universität Dresden.
  • Was verstehen wir eigentlich unter „Schriftspracherwerb“? Moderation der Diskussion auf dem zehnten Arbeitstreffen der AG „SchriftSPRACHerwerb“ am 16. November 2019 an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.
  • Über Quantitäten, Strukturen und Schnitte: Diskurslinien einer cartesianischen Schrifterwerbsdidaktik. Vortrag auf der Tagung „Schreiben und Lesen lehren und lernen unter Bedingungen der Mehrsprachigkeit“ am 26. August 2019 auf dem 4. Gatower Linguistischen Kolloquium, ausgerichtet von Prof. Dr. Dr. h.c. Konrad Ehlich, Freie Universität Berlin (mit Prof. Dr. Norbert Kruse).
  • Mehr Sprache(n) – mehr Kultur(en) im Grundschulunterricht. Fortbildung zum flankie­renden Begleitseminar im Praxissemester am 21. August 2019 an der Universität Kassel (mit Prof. Dr. Friederike Heinzel, Prof. Dr. Norbert Kruse, Saskia Becker und Isabella Schulz).
  • Perspektiven der Grundschulkinder auf „besondere Worte“ in ihren Geschichten. Vor­trag auf der Tagung „Texte Schreiben in der Grundschule – Zugänge zur kindlichen Perspektive“ am 30. März 2017 an der Universität Koblenz/Landau, Campus Koblenz (mit Prof. Dr. Mechthild Dehn).
  • Sich Einschreiben in narrative Muster – Schriftliches Erzählen im Kontext von Wort und Bild. Vortrag auf dem Symposion Deutschdidaktik „Kulturelle Dimensionen sprachlichen Lernens“ am 20. September 2016 in Ludwigsburg, Sektion 11: Schreiben als kulturelle Praxis.
  • Wort und Bild – Erzählen in der Lehramtsausbildung. Vortrag auf dem Symposium „Erzählen in Zeiten kultureller Vielfalt: Konzepte, Modelle, Utopien“ am 3. Mai 2016 an der Akademie Remscheid in Remscheid.
  • Erzählen in der Lehramtsausbildung am Beispiel der Universität Hamburg. Vortrag auf dem Symposium „Erzählen schafft Zukunft – Storytelling in Art and Education“ am 21. November 2014 an der Universität der Künste Berlin (mit Stefanie Klenz).
  • Schriftliches Erzählen zum Gemälde – Sich Einschreiben in narrative Muster. Vortrag auf der Tagung „Narration – Transdisziplinäre Wege zur Kunstdidaktik“ am 25. Juli 2014 an der PH Fachhochschule Nordwestschweiz in Liestal.
  • Wort und Bild – Potenziale für heterogene Lernprozesse beim Textschreiben. Vortrag im Rahmen der Vorlesung „Einführung in den (schrift)sprachlichen Anfangsunterricht“ (Prof. Dr. Daniela Merklinger) am 10. Juni 2013 an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz (mit Prof. Dr. Mechthild Dehn).
  • Ästhetische Zugangsweisen und ihre Potentiale für Literalität. Zur Funktion von Diver­genz und Mehrdeutigkeit. Vortrag auf der Tagung „Unkonventionalität in Lernertexten. Zur Funktion von Divergenz und Mehrdeutigkeit für Lernprozesse beim Textschreiben am Schulanfang und in der Grundschule“ am 31. Januar 2013 an der Universität Kassel (mit Prof. Dr. Mechthild Dehn).
  • Zeit zum Erzählen – MärchenTexte und ErzählBilder. Erzählungen von Studierenden und Analysen von Schülerarbeiten. Veranstaltung mit Vortrag am 27. November 2012 an der Universität Hamburg (mit Stefanie Klenz).
    • Schreiben als Textverstehen – Texte und Kontexte. Workshop im Rahmen der QUIMS-Netzwerktagung „SchreibWelten! Das Schreiben an multikulturellen Schulen fördern“ am 10. November 2012 in Zürich.
    • ‚Texte und Kontexte‘: Wie Unterricht die Entwicklung der Textkompetenz befördern kann. 2-tägige Fortbildung für Fachleiter(innen) Deutsch am 30/31. Mai 2012 am ThiLLM in Bad Berka/Thüringen (mit Prof. Dr. Daniela Merklinger).
    • Von Löwen, Windlinien und einem dicken fetten Pfannekuchen – Erzählen im E.i.S.-Projekt. Workshop für Mütter und zwei Vorschulklassen im Rahmen des Projektes „Eltern in der Schule“ an vier Vormittagen im April 2012 an der Schule Speckenreye in Hamburg (mit Stefanie Klenz).

 

Schlagwörter

  • Lis Schüler FU Berlin Freie Universität Grundschulpädagogik Deutsch