Springe direkt zu Inhalt

Coding im Sachunterricht - Der Open Roberta Coding Hub

Open Roberta Coding Hub

Open Roberta Coding Hub

Im Arbeitsbereich Sachunterricht der Freien Universität Berlin wurde in Zusammenarbeit mit Fraunhofer IAIS ein Open Roberta Coding Hub eingerichtet. Open Roberta Coding Hubs bieten den Lernenden die Möglichkeit, an außerschulischen Lernorten Roboter auf der frei verfügbaren Programmierplattform »Open Roberta Lab« zum Leben zu erwecken. Einzeln oder in Gruppen, selbstständig oder in Workshops können vor Ort z. B. der EV3-Roboter, der Mikrocontroller Calliope mini sowie weitere Lernroboter spielerisch leicht programmiert und somit ein Beitrag zum Verständnis der digitalen Welt geleistet werden.

Dieser Coding Hub dient vor allem der Aus- und Weiterbildung angehender sowie bereits tätiger Lehrkräfte in Form von Seminaren und Workshops. Dabei sollen Hemmungen abgebaut, erste Programmier-Erfahrungen gesammelt und Projekte realisiert werden. Daneben werden die Roboter zudem für Schulbesuche, Tagungen und Forschungszwecke eingesetzt.

Folgende Aktivitäten fanden u.a. im Jahr 2018 statt:

  • Einsatz im Rahmen der Lehre (SU5 - Technik-Seminar)
  • Videostudie zum Umgang  mit verschiedenen Materialien (JÜL Klasse 1-3)
  • September 2018: MNU-Tagung - "Informatik für Grundschulkinder" (mit Calliope Mini, Lego® EV3 und anderen Lernrobotern)
  • Oktober 2018: Workshop zum Thema "Robotik und Coding im Sachunterricht" für SU-Studierende und ihre Kinder

Folgende Aktivitäten fanden u.a. im Jahr 2019 statt:

  • Januar 2019: Einsatz von Robotern an einer Berliner Grundschule in Spandau (Klasse 3)
  • März 2019: Girls Day Workshop: "Robotik und Coding im Sachunterricht - Für die Erfinderinnen von morgen" (Klasse 5-6)
  • April 2019: Erhebung von Daten an einer Nürnberger Grundschule
  • April-Juli 2019: Einsatz im Rahmen der Lehre (SU7 - Robotik und Coding)