Springe direkt zu Inhalt

Studienaufbau

Studienaufbau: Wie setzt sich das Studium zusammen?


 

Grundsätzlich teilt sich das Bachelorstudium mit Lehramtsoption in drei Bereiche: das Kernfach, das Modulangebot und die lehramtsbezogene Berufswissenschaft und umfasst insgesamt 180 Leistungspunkte (LP):

1. Kernfach (90 LP)

2. Modulangebot (60 LP)

3. Lehramtsbezogene Berufswissenschaft, kurz LBW (30 LP)

 

Grundsätzlich gilt:

  • Grundschulpädagogik ist immer das Kernfach, außer bei Kunst oder Musik als Hauptfach (an der UdK). Dann wird GSP zum Modulangebot.
  • Jedes Modul wird mit einer Modulprüfung abgeschlossen.
  • Die Form der Prüfung ist in der Prüfungsordnung festgehalten.
  • Module sollten innerhalb eines Jahres abgeschlossen werden.
  • Im zweiten Semester findet im Rahmen der LBW das Orientierungspraktikum statt.
  • Zusätzlich wird im 3. oder 4. Semester ein Unterrichtspraktikum in einem der Lernbereiche absolviert („Schulpraktische Studien“).

 

Das Kernfach Grundschulpädagogik:

Grundschulpädagogik umfasst die zwei obligatorischen Lernbereiche Deutsch und Mathematik. Darüber hinaus muss sich noch zwischen den Wahlbereichen musisch-ästhetische Erziehung (MäErz) und Sachunterricht (SU) entschieden werden. Die schulpraktischen Studien zählen ebenso zum Kernfach.

 

Das Modulangebot:

GSP ist mit vielen anderen Fächern kombinierbar. Dabei macht es einen Unterschied, ob ich mich für ein geisteswissenschaftliches oder ein naturwissenschaftliches Fach entscheide. Die Geisteswissenschaften basieren auf der Textarbeit, d.h. es gibt im Semester viel zu lesen. Abgeschlossen werden die Module meist mit einer Hausarbeit. In den Naturwissenschaften und Mathe hat man durch Übungszettel, Protokolle und Laborpraktika viel zu tun, wobei die Module meist durch eine Klausur abgeschlossen werden.

 

Die lehramtsbezogene Berufswissenschaft:

Die LBW bereitet fachdidaktisch und erziehungswissenschaftlich auf den Tätigkeit des Lehrers bzw. der Lehrerin vor. Die unten genannten Module (außer 2. - das variiert je nach Kernfach) werden von allen LehramtsanwärterInnen belegt.

Im Bachelor sind folgende Module zu absolvieren:

 

1. „Grundfragen von Erziehung, Bildung und Schule“

    (Vorlesung und Seminar im 1. Semester)

2. „Allgemeine Grundschulpädagogik“ 

    (Vorlesung und zwei Seminare im 1. und 2. Semester)

3. „Deutsch als Zweitsprache“ 

    (Vorlesung und Übung im Rahmen des Orientierungspraktikums im 2. Semester)

4. „Berufsfelderschließendes Praktikum: Lernort Schule“                  

    (Vor- und Nachbereitungsseminar und Praktikum im zweiten Semester)

5. Modul Fachdidaktik des Nebenfachs       

    (meist auch ein Modul aus zwei Veranstaltungen im 3. oder 4.Semester)