M.Sc. Pavle Zagorscak

pavle_pavle

Klinisch-Psychologische Intervention

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Drittmittelprojekt)

Adresse
Schwendenerstr 27
Raum 111
14195 Berlin
E-Mail
p.zagorscak(at)fu-berlin.de
  • 2013 – M.Sc. Psychologie an der Freien Universität Berlin
  • Abschlussarbeit: Treatment effectiveness of the cyberbullying-prevention-program ‘Media Heroes’ within the framework of the ‘Theory of Reasoned Action’
  • 2010 – B.Sc. Psychologie an der Freien Universität Berlin
  • Abschlussarbeit Cyberbullying: Erfassung eines neuartigen Phänomens. Eine empirische Studie zur Validierung des Berliner Cyberbullying Questionnaires (BCyQ)

 

Wissenschaftlicher Werdegang


Seit März 2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Freie Universität Berlin – Arbeitsbereich Klinisch-Psychologische Intervention, Projekt Onlineberatung bei Depression

 

2012 Studentischer Mitarbeiter

Freie Universität Berlin – Arbeitsbereich Entwicklungswissenschaft und Angewandte Entwicklungspsychologie, Projekt fairplayer.manual - manualisierte Prävention von aggressivem Verhalten

 

2010 – 2012 Studentischer Mitarbeiter

Freie Universität Berlin – Arbeitsbereich Entwicklungswissenschaft und Angewandte Entwicklungspsychologie, Projekt DAPHNE III - Cyberbullying in Adolescence: Investigation and Intervention in Six European Countries

 

2008 – 2010 Studentischer Mitarbeiter

Freie Universität Berlin – Arbeitsbereich Kleinkindpädagogik

 

Berufliche Tätigkeit


Seit Juni 2014 Supervisor

juuuport.de - Schulung jugendlicher „Scouts“ bei der Beratung ratsuchender Jugendlicher im Internet

 

Seit Oktober 2012 Ausbilder für MultiplikatorInnen

stravio UG - Anwendung von Präventions- und Interventionsprogrammen im Kindes- und Jugendalter

 

Lehrtätigkeiten


Sommersemester 2017

Seminaristische Übung „Gesprächsführung“ an der Freien Universität Berlin, Bachelorstudiengang „Psychologie“
(2. Fachsemester).

Online-Seminar „New Media in Clinical Psychology and Psychotherapy” an der University of Crete (GR) und der Aristoteles Universität Thessaloniki (GR), englischsprachige ganzsemestrige Lehrveranstaltung im Rahmen eines DAAD-Projektes.

Wintersemester 2016/2017

Seminar „Entwicklung klinisch-psychologischer Online-Interventionen“an der Freien Universität Berlin, Masterstudiengang „Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie“
(1. Fachsemester).

Sommersemester 2016

Seminar „‘Neue Medien‘ in der Klinischen Psychologie und Psychotherapie“an der Freien Universität Berlin, Bachelorstudiengang „Psychologie“
(4. Fachsemester).

Wintersemester 2015/16

Seminar „Entwicklung klinisch-psychologischer Online-Interventionen“an der Freien Universität Berlin, Masterstudiengang „Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie“
(1. Fachsemester).

Sommersemester 2014

Seminar „‘Neue Medien‘ in der Klinischen Psychologie und Psychotherapie“an der Freien Universität Berlin, Bachelorstudiengang „Psychologie“
(4. Fachsemester).
Tutorium „Psychologische Gesprächsführung“an der Freien Universität Berlin, Bachelorstudiengang „Psychologie“
(2. Fachsemester).

Sommersemester 2013

Tutorium „Psychologische Gesprächsführung“an der Freien Universität Berlin, Bachelorstudiengang „Psychologie“
(2. Fachsemester).

Wintersemester 2012/13

Tutorium „Praxis der klinischen Psychologie“an der Freien Universität Berlin, Bachelorstudiengang „Psychologie“
(5. Fachsemester).

Sommersemester 2012

Tutorium „Psychologische Gesprächsführung“an der Freien Universität Berlin, Bachelorstudiengang „Psychologie“
(2. Fachsemester).

Wintersemester 2011/12

Tutorium „Praxis der klinischen Psychologie“an der Freien Universität Berlin, Bachelorstudiengang „Psychologie“
(5. Fachsemester).

Pavle Zagorscak wurde im Mai 2015 und im Mai 2016 jeweils mit dem „Preis für beste Lehre“ des Fachbereichs Erziehungswissenschaft und Psychologie ausgezeichnet.

Forschungsschwerpunkte


  • Wirkmechanismen onlinetherapeutischer und –beraterischer Ansätze für Menschen mit Angst- und affektiven Störungen

 

  • Erfassung von verzerrten Denkmustern bei Menschen mit Angst- und affektiven Störungen

 

  • Entstehungsbedingungen von Cyberaggression in Kindheit und Jugend

 

  • Prävention von Cyberbullying im Schulkontext

Publikationen

Bücher und Buchbeiträge


2019

Zagorscak, P., Heinrich, M., Bohn, J., Stein, J. & Knaevelsrud, C. (2019). How individuals change during internet-based interventions for depression: A randomized controlled trial comparing standardized and individualized feedback. Brain and Behavior, doi:10.1002/brb3.1484


2018

Zagorscak, P. & Knaevelsrud, C. (2018). Online-Therapie. In S. Schneider & J. Margraf (Hrsg.), Lehrbuch der Verhaltenstherapie, Band 3. Psychologische Therapie bei Indikationen im Kindes- und Jugendalter (2. Auflage, S. 233–247). Berlin, Heidelberg: Springer.

Schultze-Krumbholz, A., Zagorscak, P., Roosen-Runge, A. & Scheithauer, H. (2018). Medienhelden. Unterrichtsmanual zur Förderung von Medienkompetenz und Prävention von Cybermobbing (2. Auflage). München: Ernst-Reinhardt.

 

2017

Schultze-Krumbholz, A., Zagorscak, P., & Scheithauer, H. (2017). A school-based cyberbullying preventive intervention approach: The Media Heroes program. In M. Campbell & S. Bauman (Eds.), Reducing cyberbullying in schools: International evidence-based best practice (pp. 145-158). San Diego, CA/Cambridge, MA, USA: Academic Press. doi: 10.1016/B978-0-12-811423-0.00011-0


2016

Knaevelsrud, C., Küster, A., & Zagorscak, P. (2016). E-Mental-Health. In: I. Hauth, P. Falkai & A. Deister (Hrsg) Psyche Mensch Gesellschaft (S. 25-30). Berlin: Springer.

Renneberg, B. & Zagorscak, P. (2016). Sexuelle Orientierung aus psychologischer und medizinischer Sicht. In C. D. Classen, D. Richter & B. Łukańko (Hrsg.) „Sexuelle Orientierung“ als Diskriminierungsgrund: Regelungsbedarf in Deutschland und Polen? (S. 1-12). Tübingen: Mohr Siebeck.


2015

Zagorscak P., Schultze-Krumbholz, A., & Scheithauer H. (2015). Cybermobbing. In Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) (Hrsg.), Taschenbuch 2015 -Sicherheitsbeauftragte im öffentlichen Dienst (S. 154-161). Wiesbaden: Universum. ISSN 0942-0274


2013

Jäkel, A., Schultze-Krumbholz, A., Wölfer, R., Zagorscak, P. & Scheithauer, H. (2013). Il progetto Medienhelden: prevenzione del cyberbullismo e promozione delle competenze mediatiche nella sculoa, In: M.L. Genta, A. Brighi & A. Guarini (Hrsg.) Cyberbullismo. Ricerche e strategie di intervento (S. 163-170). Rom (Italien): Franco Angeli.

Zagorscak, P. (2013). Medienhelden. In Landeskommission Berlin gegen Gewalt (Hrsg.), Schöne neue Welt - total vernetzt! Fluch oder Segen? (S. 66–68). Berlin: Herausgeber.


2012

Schultze-Krumbholz, A., Zagorscak, P., Siebenbrock, A. & Scheithauer H. (2012). Medienhelden. Unterrichtsmaterialien zur Prävention von Cybermobbing. München: Reinhardt.

 

 

Journalbeiträge


2019

Zagorscak, P., Heinrich, M., Bohn, J., Stein, J. & Knaevelsrud, C. (2019). How individuals change during internet-based interventions for depression: A randomized controlled trial comparing standardized and individualized feedback. Brain and Behavior, doi:10.1002/brb3.1484

Zagorscak, P., Bohn, J., Heinrich, M., Kampisiou, C., & Knaevelsrud, C. (2019). Nur auf Einladung? Wie die Rekrutierungsstrategie beeinflusst, wer online behandelt wird. Verhaltenstherapie, 29(3).


2018

Zagorscak, P., Heinrich, M., Sommer, D., Wagner, B. & Knaevelsrud, C. (2018). Reply to the Letter by Singer, Mitter, and Porsch Related to Our Paper “Benefits of Individualized Feedback in Internet-Based Interventions for Depression: A Randomized Controlled Trial”. Psychotherapy and Psychosomatics, 87 (6), 367–368. doi:10.1159/000493394

Heinrich, M., Zagorscak, P., Eid, M., & Knaevelsrud, C. (2018). Giving G a Meaning: An Application of the Bifactor-(S-1) Approach to Realize a More Symptom-Oriented Modeling of the Beck Depression Inventory–II. Assessment, 1073191118803738

Zagorscak, P., Schultze‐Krumbholz, A., Heinrich, M., Wölfer, R. & Scheithauer, H. (2018). Efficacy of Cyberbullying Prevention on Somatic Symptoms—Randomized Controlled Trial Applying a Reasoned Action Approach. Journal of Research on Adolescence. Advance online publication. doi:10.1111/jora.12429

Zagorscak, P., Heinrich, M., Sommer, D., Wagner, B. & Knaevelsrud, C. (2018). Benefits of Individualized Feedback in Internet-Based Interventions for Depression: A Randomized Controlled Trial. Psychotherapy and Psychosomatics, 87 (1), 32–45. doi:10.1159/000481515


2016

Schultze-Krumbholz, A., Schultze, M., Zagorscak, P., Wölfer, R., & Scheithauer, H. (2016). Feeling cybervictims’ pain - The effect of empathy training on cyberbullying. Aggressive Behavior, 42, 147-156. doi: 10.1002/ab.21613


2014

Schultze-Krumbholz, A., Zagorscak, P., Wölfer, R., & Scheithauer, H. (2014). Das Medienhelden-Programm zur Förderung von Medienkompetenz und Prävention von Cybermobbing: Konzept und Ergebnisse aus der Evaluation [Promotion of media competence and prevention of cyberbullying using the Medienhelden program: Results from an evaluation study]. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 63(5), 379-394.

Schultze-Krumbholz, A., Zagorscak, P., Wölfer, R., & Scheithauer, H. (2014). Prävention von Cybermobbing und Reduzierung aggressiven Verhaltens Jugendlicher durch das Programm Medienhelden: Ergebnisse einer Evaluationsstudie [Prevention of cyberbullying and reduction of aggressive behavior using the Medienhelden program: Results of an evaluation study]. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 9(1), 61–79.

Wölfer, R., Schultze-Krumbholz, A., Zagorscak, P., Jäkel, A., Göbel, K., & Scheithauer, H. (2014). Prevention 2.0: Targeting cyberbullying @ school. Prevention Science, 15, 879-887.


2012

Jäkel, A., Schultze-Krumbholz, A., Zagorscak, P. & Scheithauer, H. (2012). Prävention von Cybermobbing und Förderung von Medienkompetenzen im Schulkontext: Das MEDIENHELDEN-Programm. deutsches forum kriminalprävention, 2/2011, 16-19.

 


Fachvorträge, Workshops und Kongressbeiträge (Auswahl)


Schultze-Krumbholz, A. & Zagorscak, P. (2017). Cyberbullying – Dealing with a growing threat in adolescents worldwide. Oral presentation at “Ciber Héroes – Programa para la prevención del cyberbullying”, 19. September 2017, Universidad de los Andes, Bogotá, Colombia.

Schultze-Krumbholz, A. & Zagorscak, P. (2017). Cyberbullying – Dealing with a growing threat in adolescents worldwide. Oral presentation at “Ciber Héroes – Programa para la prevención del cyberbullying”, 21. September 2017, Liceo Benalcázar, Cali, Colombia.

Zagorscak, P., Heinrich M. & Knaevelsrud, C. (2017) Influence of individualized feedback in IBI for depression on symptoms and the subsequent use of health services: a randomized controlled trial. Paper presented at the 9th Scientific Meeting of the International Society on of Research on Internet Interventions (ISRII), 13th of October 2017, Berlin (Germany).

Zagorscak, P., Heinrich M. & Knaevelsrud, C. (2017). Comparing standardized and individualized feedback in IBI targeting depression. A randomized controlled trial.Paper presented at the 47th European Association of behavioural and cognitive therapies congress, 12th of September 2017, Ljubljana (Slovenia).

Zagorscak, P., Heinrich M. & Knaevelsrud, C. (2017). Zusatznutzen von individualisiertem im Vergleich zu vollstandardisierten Feedbacktexten in der Onlinetherapie der Depression. Vortrag auf dem 10. Workshopkongress der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der DGPs, 26. Mai 2017, Chemnitz.

Schulze, J., Zagorscak, P. & Krumm, S. (2017). Personality Predicts Face-to-Face but less so Computer-Mediated Communication Skills: A Model of Antecedents and Consequences of Communication Skills. Paper presented at the Conference of the International Society for the Study of Individual Differences, 28th of July 2017, Warsawa (Poland).

Zagorscak, P., Heinrich M., Sommer, D. & Knaevelsrud, C. (2016). iDodo? The importance of common factors in internet-CBT for depression.Paper presented at the 46th European Association of behavioural and cognitive therapies congress, 3rd of September 2016, Stockholm (Sweden).

Scheithauer, H., Schultze-Krumbholz, A., Hess, M., Schultze, M., Zagorscak, P., & Wölfer, R. (2016). Tackling cyberbullying in the school context: The German “Medienhelden” program. Oral presentation at the 24th Biennial Meeting of the International Society for the Study of Behavioural Development (ISSBD), 10.-14. July 2016, Vilnius, Lithuania.

Zagorscak, P., Sommer, D. & Knaevelsrud, C. (2016). Welche Wirkfaktoren zählen wirklich in der Onlinetherapie? Die Perspektive des Dodo-Bird-Effekts. Vortrag auf dem 34. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der DGPs, 05. Mai 2016, Bielefeld.

Sommer, D., Marklund, A., Zagorscak, P., Carlbring, P., Knaeveslrud, C. & Böttcher, J. (2016). CHALLENGER accepted!? Ergebnisse der Pilotierung einer App für Menschen mit sozialen Ängsten. Postervortrag auf dem 34. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der DGPs, 05. Mai 2016, Bielefeld

Zagorscak, P. & Knaevelsrud, C. (2016). Wirksamkeit des TK-DepressionsCoach – eine randomisierte kontrollierte Studie. Vortrag auf dem 29. DGVT-Kongress für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratung, 25. Februar 2016, Berlin.

Zagorscak, P. (2015). Forschendes Lehren und lehrendes Forschen in der klinischen Psychologie und Psychotherapie. Vortrag auf der Veranstaltung „Forschungsorientiertes Lernen mediengestützt“ in der Workshopreihe „Blended Learning in Masterstudiengängen“ des Centers for Digital Infrastructure (CeDIs), 24. November 2015, Berlin.

Zagorscak, P. (2015). Evaluation of the school-based cyberbullying prevention program „Medienhelden“. Insights from the Theory of Reasoned Action. Vortrag auf der 17th European Conference on Developmental Psychology, 09. September 2015, Braga, Portugal.

Zagorscak, P. (2015). Internetbasierte Psychotherapie. Wirkung und Potential. Vortrag auf dem DGPPN-Hauptstadt-Symposium, 21. Mai 2015, Berlin.

Zagorscak, P. (2014). Tools in der Onlineberatung – Technische Erweiterungen und Zukunftsvisionen. Vortrag im „7. Fachforum Onlineberatung“, 22. September 2014, Technische Hochschule Nürnberg.

Zagorscak, P. Schultze-Krumbholz, A. & Scheithauer, H. (2013). Vorstellung, Aufbau und Umsetzung des erfolgreichen Cyber-Mobbing-Präventionsprogramms „Medienhelden“. Vortrag auf der Fachtagung „(Cyber-)Mobbing. Praxisbezogene Lösungen.“ 24. Oktober 2013, Graz, Österreich.

Zagorscak, P. (2013). Wissenschaftlich fundiert und praxisnah gegen Cybermobbing. Workshop auf dem Medienkompetenztag Schleswig-Holstein, 17. September 2013, Kiel, Deutschland.

Zagorscak, P.(2013). Cyberbullying unter Kindern und Jugendlichen. Vortrag auf dem Medienkompetenztag Schleswig-Holstein, 17. September 2013, Kiel, Deutschland.

Zagorscak, P. Schultze-Krumbholz, A. & Scheithauer H. (2013). Gewaltprävention 2.0. Das „Medienhelden“-Präventionsprogramm der Freien Universität. Vortrag auf der Jahrestagung „Cybermobbing“ der Aktion Jugendschutz/Landesarbeitsstelle Baden-Würtemberg, 13. März 2013, Stuttgart, Deutschland.

Schultze-Krumbholz,A., Wölfer, R., Jäkel, A., Zagorscak, P. & Scheithauer, H. (2012). Prevention of Cyberbullying in Germany – The Medienhelden Program. Oral presentation at the International Conference on Cyberbullying, 28.-29. June 2012, Paris.

Schultze-Krumbholz, A., Wölfer, R., Jäkel, A., Zagorscak, P.& Scheithauer, H. (2012). Effective Prevention of Cyberbullying in Germany – The Medienhelden Program. Oral presentation at the XXth ISRA World Meeting, 17.-21. July 2012, Luxembourg.

Schultze-Krumbholz, A., Wölfer, R., Zagorscak, P. & Scheithauer H. (2012). Stakeholders‘ Perception of the Cyberbullying Prevention Program “Medienhelden”. Poster vorgestellt auf der Konferenz “Bullying and Cyberbullying: The Interface between Science and Practice, 19. Oktober 2012, Wien, Österreich.

Wölfer, R., Schultze-Krumbholz, A., Jäkel A., Zagorscak, P. & Scheithauer, H. (2012). „Medienhelden“ against Cyberbullying. Results of the German research team. Invited oral presentation at the conference „DAPHNE III - Cyberbullying in Adolescence: Investigation and Intervention in Six European Countries. Final Results“, 07.-09. Februar 2012, Bologna, Italien.

Zagorscak, P. Schultze-Krumbholz, A., Wölfer, R. & Scheithauer H. (2012). Erfahrungen bei der Umsetzung des Präventionsprogramms MEDIENHELDEN in der Schule. Vortrag auf der LISUM-Fachtagung „Cybermobbing ist nicht cool. Möglichkeiten und Notwendigkeiten der pädagogischen Intervention“, 22. August 2012, Berlin, Deutschland.

Zagorscak, P. Schultze-Krumbholz, A., Wölfer, R. & Scheithauer H. (2012). Medienhelden: Ansatz an Risiko- und Schutzfaktoren zur Verringerung von Cyberbullying. Vortrag auf dem 12. Berliner Präventionstag, 16. Oktober 2012, Berlin, Deutschland.

Zagorscak, P. Schultze-Krumbholz, A., Wölfer, R. & Scheithauer H. (2012). Medienhelden: Wirksame Cybermobbing-Prävention für den Unterricht. Vortrag auf dem 8. Niedersächsischer Präventionstag , 21. September 2012, Hannover, Deutschland.

Zagorscak, P. Schultze-Krumbholz, A., Siebenbrock, A., Wölfer, R. & Scheithauer H. (2011). MEDIENHELDEN. Ein Programm zur Prävention von Cyberbullying im Schulkontext.Poster vorgestellt auf der 13. Fachtagung für Pädagogische Psychologie, 12.-14. September 2011, Erfurt, Deutschland.