Springe direkt zu Inhalt

Masterarbeiten

Die Themen werden regelmäßig aktualisiert. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die MitarbeiterInnen des Arbeitsbereichs.

Aktuell zu vergebende Masterarbeiten:

Thema

BetreuerIn

Online gestellt am

1 Masterarbeit im Bereich Angststörung zu vergeben

In dieser Studie messen wir physiologische Reaktionen (Herzfrequenz, Elektrodermale Aktivität) auf Stress, sowie die Wahrnehmung, dass eine drohende Gefahr knapp nicht eingetreten ist („Gerade noch einmal gut gegangen“).

Wir vermuten, dass Menschen mit Angststörungen eher dazu neigen neutral Situationen als „fast eingetreten“ zu interpretieren, sowie stärker auf Stress reagieren. Darüber hinaus erfolgt eine Alltagsbefragung zu kognitiven Verzerrungen mit einer Smartphone Applikation.

Im Rahmen dieser Studien bieten wir Folgendes an: Mitarbeit bei einer anlaufenden Studie (ca. 4h/Woche Datenerhebung) und Analyse experimentaler Daten oder Alltagsbefragungen. Bei Interesse bieten wir auch gerne die Durchführung einer eigenen Studie zum Thema Angststörungen an.

Für nähere Informationen bitte hier klicken.

Kontakt: matthias.haucke@fu.berlin.de

Matthias Haucke und Stephan Heinzel  25.05.20

Im Rahmen des STEP.De Projekts (Sport- und Psychotherapie bei Patienten mit Depression) sind 3 Masterarbeiten zu Themen der Smartphone-basierten klinischen Forschung zu vergeben. Für nähere Informationen bitte hier klicken.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Dr. Gregor Wilbertz: gregor.wilbertz@fu-berlin.de

Projekt laufend

Gregor Wilbertz und Stephan Heinzel  19.12.2019

In einer früheren Studie an einer nicht-klinischen Stichprobe zeigte sich, dass eine Unterskala der Skala „Merkmale belastbarer Angehöriger der Herkunftsfamilie“ – „Positive Bindung“ –  der Ressourcenselbsteinschätzung des Berner Ressourceninventars eng korreliert war mit der Selbstzuschreibung seelischer Gesundheit.

In der ausgeschriebenen Arbeit sollen anhand zweier Stichproben (nicht-klinisch, Depressive) mit jeweils zwei Messzeitpunkten folgende Fragestellungen bearbeitet werden:

  1. Lässt sich die explorativ gefundene Faktorstruktur der Skala in konfirmatorischen Faktoranalysen in beiden Stichproben zu beiden MZP replizieren?

  2. Lässt sich der Faktor „Positive Bindung“ in der nicht-klinischen Stichprobe durch Maße seelischer Gesundheit vorhersagen? Gibt es andere Prädiktoren?

  3. Ist der Faktor „Positive Bindung“ für depressive Patienten ein Resilienzfaktor? Zu Beginn der Therapie? Zum Ende der Therapie?

Notwendig für die Bearbeitung sind Kenntnisse des Lavaan Pakets von R.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Dr. Anne Trösken, a.troesken@fu-berlin.de

Anne Trösken  25.09.2019

Wir untersuchen derzeit eine transdiagnostische Online-Intervention für Personen mit Angst-, depressiven und somatischen Belastungsstörungen auf ihre Wirksamkeit. Die Intervention basiert auf dem Unified Protocol und umfasst verschiedene Module, z.B. zu Achtsamkeit und Gedanklicher Flexibilität.

 Das Thema der Masterarbeit würde sich im Spannungsfeld der Frage „Was macht Psychotherapie wirksam?“ bewegen. Eine Voraussetzung für die Masterarbeit ist, dass Sie bereits über klinische Erfahrung verfügen.

 Melden Sie sich bei Interesse gerne bei Carmen Schäuffele, carmen.schaeuffele@fu-berlin.de

 Beginn ab sofort möglich

Carmen Schäuffele;

Johanna Böttcher

 09.09.2019

Aktuelle Aushänge mit weiteren Masterarbeitsthemen von kooperierenden Einrichtungen finden Sie außerdem am schwarzen Brett neben Raum JK 26/213.