Gruppentherapieangebote der Hochschulambulanz

In der Hochschulambulanz wird der therapeutische Nutzen von Einzeltherapie ergänzenden Gruppenpsychotherapieangebote erforscht. Hierbei stellen sich Fragen dazu, ob und für wen ein bestimmtes Angebot wirksam ist und in welcher Phase der Therapie es am besten integriert wird. Insbesondere werden aktuell zwei verschiedene Gruppentherapieprogramme untersucht: die Gruppe „Kognitiv-behaviorale Therapie der sozialen Angststörungen“ und die „Ressourcenorientierte Kognitive Verhaltenstherapie bei chronischen Depressionen“.