Aktuelles

17.11.2016

Bericht zur Exmatrikuliertenbefragung 2014/15 veröffentlicht

Im Wintersemester 2014/15 wurden ohne Abschluß exmatrikulierte Studierende der Freien Universität Berlin aus Bachelor-, Master- und Staatsexamensstudiengängen zu ihren Motiven des Studienabbruchs oder des Studienfachwechsels befragt. Die Ergebnisse der Befragung, welche neben Exmatrikulationsgründen Aspekte der Studienvoraussetzungen, der Lebensbedingungen und des Studierverhaltens der Befragten abbilden, werden an die Fachbereiche zurückgemeldet und auf verschiedenen universitären Ebenen zur Qualitätsentwicklung im Bereich Studium und Lehre genutzt.

Hier können Sie den aktuellen Bericht zur Exmatrikuliertenbefragung 2014/15 downloaden.       

Absolventenbefragung 2013: Vergleich der Berliner Universitäten mit dem Bundesdurchschnitt

Die Freie Universität ist seit 2008 an dem deutschlandweiten Kooperationsprojekt Absolventenstudien (KOAB) beteiligt, welches vom International Centre for Higher Education Research (INCHER) in Kassel koordiniert wird. Im Rahmen des Projekts werden jährlich etwa 70.000 Hochschulabsolvent/innen aus mehr als 50 Hochschulen ca. 1,5 Jahre nach ihrem Studienabschluss zu ihrem Studium und Berufsweg befragt. Auf Anfrage der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin und in Zusammenarbeit mit dem INCHER Kassel wurden in einer Sonderauswertung die Ergebnisse der Absolventenstudie 2013 (Abschlussjahrgang 2011) der drei Berliner Universitäten (Humboldt Universität, Technische Universität und Freie Universität) mit den bundesweiten Referenzwerten der am KOAB-Projekt beteiligten Universitäten verglichen. Die Befunde liegen für ausgewählte Indikatoren der rückblickenden Betrachtung des Studiums (Studienorganisation, Lehre, soziale Kontakte, Studienzufriedenheit, etc.) sowie des beruflichen Verbleibs und Erfolgs der Absolvent/innen (Dauer der Beschäftigungssuche, Tätigkeit, Arbeitsvertrag, Arbeitszeiten, Einkommen, etc.) vor und können hier eingesehen werden.

Vernetzt lehren und lernen mit SUPPORT

Aus Anlass des Abschlusses der ersten Förderperiode der Lehrqualifizierung im Rahmen von SUPPORT für die Lehre wird von der Arbeitsstelle Lehr- und Studienqualität unter dem Motto Vernetzt lehren und lernen mit SUPPORT im November 2016 eine feierliche Veranstaltung ausgerichtet, bei der ein Zusammentreffen von Lehrenden, Trainer/innen der Lehrqualifizierung sowie Mitarbeiter/innen aus dem Bereich Qualitätsentwicklung von Studium und Lehre ermöglicht wird. Dr. Elisabeth Wegner von der Universität Freiburg wird die Feier mit einem Kurzvortrag zum Thema Die Universität als Community of Practice theoretisch rahmen. Daneben wird die Veranstaltung dazu genutzt, um die SUPPORT-Onlineplattform innovativer Lehrprojekte der Freien Universität Berlin vorzustellen und bekannt zu machen.

Einladung zum 23. November 2016

 Das SUPPORT-Team möchte mit Ihnen feiern und lädt Sie herzlich dazu ein. Gerne können Sie zu der Veranstaltung Ihre Kolleg/innen mitbringen.

23. November 2016, 17.00 - 18.30 Uhr

Alle Informationen zur Veranstaltung und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.