Rundbrief (Ausgabe Februar 2016)

16.02.2016

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

hiermit erhalten Sie den zweiten Rundbrief der Arbeitsstelle Lehr- und Studienqualität der Freien Universität Berlin. Dieser richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Aufgaben im Bereich Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung von Studium und Lehre sowie an diesen Themen Interessierte und an alle Lehrende der Freien Universität Berlin. Der Rundbrief informiert sie halbjährlich über die Inhalte und Ergebnisse unserer Arbeit, über relevante Termine und Veranstaltungen sowie über unser Weiterbildungs- und Beratungsangebot.

Für den regelmäßigen Erhalt des Rundbriefes ist eine Anmeldung über diesen Link erforderlich.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und über eine Weiterleitung des Rundbriefs an Ihre Kolleginnen und Kollegen.

Mit den besten Wünschen

Ihr Team der Arbeitsstelle Lehr- und Studienqualität

Aus dem Bereich Evaluation: Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Studienqualität und den Verbleibsquoten?

Über die Qualität der Studiengänge an der Freien Universität Berlin geben die regelmäßig durchgeführten Befragungen der Studierenden in den Bachelor- und Masterstudiengängen Auskunft. In diesen Befragungen werden Studierende um ihre Einschätzung verschiedener Qualitätsmerkmale ihrer Studiengänge gebeten (z.B. der Qualität der Lehre und Unterstützung im Studium, die sie durch die Lehrenden erfahren, der Wahlmöglichkeiten, die sie im Studium haben aber auch der Kohärenz der Module und deren Studierbarkeit in der vorgesehenen Zeit). Inwieweit diese Einschätzungen aber mit den Verbleibsquoten in diesen Studiengängen zusammenhängen, wurde bislang kaum untersucht.

Lesen Sie weiter

Aus dem Bereich Lehrqualifizierung: Vom Modell der Lehrkompetenz zum Qualifizierungsprogramm für die Lehre

Bildquelle: Clipdealer

Was steckt eigentlich hinter dem Angebot der Lehrqualifizierung an der Freien Universität Berlin? Was lernen die Nachwuchswissenschaftler/innen, um sich für die Lehre zu qualifizieren und wie sind die Lerngelegenheiten des hochschuldidaktischen Programms gestaltet? Ein Blick in das Grundlagenmodul von SUPPORT für die Lehre veranschaulicht, wie der Erwerb von Lehrkompetenz umgesetzt werden kann.

Lesen Sie weiter

Aus dem Bereich Lehrqualifizierung: SUPPORT für Lehrforschungsprojekte

.

Anregung und Unterstützung für forschungsorientierte Lehrformate

Forschungsorientierte Lehrformate wie Lehrforschungsprojekte oder Forschungspraktika stellen angesichts der intensiven Betreuung von Studierenden und des Unsicherheitsfaktors von Forschungsprozessen besondere Anforderungen an Lehrende. Mitarbeiterinnen des Projekts SUPPORT für die Lehre bieten für die Planung und Gestaltung forschungsorientierter Lehrveranstaltungen individuelle, fach- und formatspezifische Unterstützungs- und Beratungsangebote an. Ziel ist die Förderung des kollegialen Austauschs zur forschungsorientierten Lehre in den Instituten und Fachbereichen der Freien Universität Berlin.

Lesen Sie weiter

Aus dem Bereich Evaluation SUPPORT: Zur Wirksamkeit des hochschuldidaktischen Qualifizierungsprogramms SUPPORT für die Lehre

Erste Evaluationsergebnisse zum Wissenserwerb von Teilnehmer/innen des Grundlagenmoduls auf Basis des Modells der Lehrkompetenz (LeKo)

Das an der Freien Universität Berlin entwickelte Modell der Lehrkompetenz (LeKo) dient als Orientierungsrahmen sowohl zur inhaltlichen Ausgestaltung als auch zur Evaluation des Qualifizierungsprogramms von SUPPORT für die Lehre. Wie erste Evaluationsergebnisse zeigen, nehmen Teilnehmer/innen aus dem Grundlagenmodul bei sich einen bedeutsamen Wissenszuwachs wahr. Darüber hinaus ermutigt das Qualifizierungsprogramm die Teilnehmer/innen, die eigene Lehrkompetenz auf Grundlage des LeKo-Modells zu reflektieren.

Lesen Sie weiter