Aktuelles

22.02.2019

Neue Mitarbeiter/innen

Die Arbeitsstelle hat für den Bereich der Evaluation des Projekts SUPPORT zwei neue Mitarbeiterinnen eingestellt. Seit Januar 2019 wird die Evaluation der drei Teilprojekte (Mentoring für Studierende, Learning Environments Online und SUPPORT für die Lehre) von Dr. Juliane Pfeifer koordiniert. Ebenfalls seit Januar 2019 verantwortet Dr. Simone Bartsch die Planung, Umsetzung und Auswertung der Beobachtungsstudie zur Wirksamkeit der Lehrqualifizierung.

Aktuelles zu den Studiengangs- und Fachbereichsberichten der zentralen Evaluationen

Die zentralen Befragungen von Bachelor- und Masterstudierenden sowie von Exmatrikulierten werden von der Arbeitsstelle nicht nur fächerübergreifend, sondern systematisch auch auf Studiengangs- und Fachbereichsebene ausgewertet. Die Ergebnisse werden den Referenten und Referentinnen für Studium und Lehre zurückgemeldet, um diesen Hinweise auf mögliche Ansatzpunkte für die Qualitätsentwicklung zu geben. Für die Konzeption, Erstellung und Übermittlung der Studiengangs- und Fachbereichsberichte gibt es in der Arbeitsstelle jetzt eine neue Ansprechpartnerin. Bitte wenden Sie sich bei methodischen Fragen und anderen Anliegen an Dr. Susanne Bergann (susanne.bergann@fu-berlin.de).

Förderprogramm für innovative Lehrvorhaben von SUPPORT für die Lehre gestartet

Erfahrene Lehrende der Freien Universität haben die Möglichkeit, bei SUPPORT für die Lehre eine finanzielle Förderung in Höhe von 1.000 Euro für die Umsetzung eines innovativen Lehrvorhabens zu beantragen. Es werden insbesondere Lehrideen zur (inter-) disziplinären Zusammenarbeit von Lehrenden sowie zur Förderung der forschungsorientierten Lehre unterstützt. Aber auch andere Lehrinnovationen, die sich an den Grundprinzipien guter Lehre orientieren, werden gefördert.

Das Programm ist 2018 mit fünf geförderten Lehrvorhaben erfolgreich gestartet. Eines davon wurde von Prof. Timo Braun am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften im Rahmen einer Übung zum Projektmanagement realisiert. Die rund 150 Studierenden hatten im Sommersemester 2018 die Möglichkeit, am praktischen Beispiel des Flughafens BER verschiedene Management- und Gruppenentwicklungsprozesse aus einer Multi-Stakeholder-Perspektive zu analysieren und zu reflektieren. Die Projektergebnisse wurden bei einer Abschlussvernissage Vertretern aus Politik, Presse und Öffentlichkeit vorgestellt. Mit der Fördersumme konnten Ausgaben für Lehrmaterial, Posterdruck, Besichtigungsgebühren und Reisekosten für Experten/innen gedeckt werden.

Alle Informationen zur Förderung innovativer Lehrvorhaben finden Sie hier. Die Abschlussberichte der durchgeführten Projekte finden Sie auf der Onlineplattform von SUPPORT für die Lehre.

Fachspezifische Workshops im neuen Durchgang der Lehrqualifizierung

Das Programm der Lehrqualifizierung richtet sich an Lehrende aller Fachbereiche der Freien Universität und ist vornehmlich interdisziplinär ausgerichtet. Durch den interdisziplinären Austausch können Lehrende eine Erweiterung der eigenen, fachkulturell geprägten Perspektiven auf Lehrkontexte erfahren. In einigen Workshops wird jedoch gezielt auf die fachspezifischen Bedarfe und Interessen der Teilnehmenden eingegangen. Die Zusammenarbeit in fachhomogenen Gruppen bietet die Gelegenheit, die besonderen Lehransätze, Vermittlungsprobleme, Formate und Rahmenbedingungen des eigenen Fachs zu diskutieren und zu reflektieren.

Anmeldungen

Im Februar 2019 startet der 13. Durchgang der Lehrqualifizierung mit einem vielfältigen Kursangebot rund um das Thema Hochschullehre. Neben Workshops, in denen grundlegende Fragen des Lehrens und Lernens sowie übergreifende Prinzipien der Hochschuldidaktik thematisiert werden, können folgenden fachspezifischen Kurse gebucht werden:

  • Vermittlung kommunikativer Kompetenzen in der Veterinärmedizin – wozu, was und wie?
  • Exkursionen als Lernorte gestalten
  • Das Seminar als Denkschule – Kritisches Denken anregen und begleiten

Das vollständige Kursangebot und die Termine für das Lehrqualifizierungsprogramm im Frühjahr/Sommer 2019 finden Sie hier. Zu den Kursen können Sie sich hier anmelden.

Tagungsbeiträge

Die Mitarbeiterinnen Dr. Katja Reinecke und Dr. Julia Prausa waren auf der German U15 Tagung „Lehre 2030. Forum zur Zukunft der Hochschulbildung“ vertreten. Diese fand vom 10. bis 11.12.2018 an der Universität Leipzig zum Thema „Herausforderungen und Zukunftsperspektiven für die Qualität der Lehre“ statt. In einer Posterausstellung wurde das innovative Lehrprojekt von Prof. Timo Braun aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften vorgestellt. Außerdem hielt Dr. Katja Reinecke ein Koreferat zu möglichen Zukunftsszenarien der Hochschuldidaktik, Lehrentwicklung sowie Qualitätssicherung von Studium und Lehre aus Sicht des Wissenschaftsmanagements, wo sie die Arbeitsergebnisse der am Vortag abgehaltenen Pre-Conference zusammenfasste.  

Die Arbeitsstelle ist mit einem Beitrag auf der 7. Jahrestagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF) vertreten. Diese findet mit dem Thema „Lehren und Lernen in Bildungsinstitutionen“ vom 25. bis 27. Februar 2019 an der Universität Köln statt.

Bergann, S., Blüthmann, I., Neugebauer, M. & Watermann, R. (2019, Februar). Vortrag zum Thema „Welche Rolle spielen Leistungsselbsteinschätzungen und Erfolgserwartungen für die Absicht, ein Masterstudium aufzunehmen?“. 7. Jahrestagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Köln.