FELZ

Lernzeiterfassung in den Bachelorstudiengängen (FELZ)

Ein zentrales Projekt im Rahmen der Qualitätssicherung der Bachelor- und Masterstudiengänge ist die Erfassung der studentischen Arbeitszeit, des workload, mit dem eigens entwickelten Fragebogeninventar zur Erfassung der studienbezogenen Lernzeit (FELZ).

Ziel ist es, die Passung zwischen tatsächlichem workload und dem in Form von Leistungspunkten für die einzelnen Module festgelegten workload (Creditierung) zu überprüfen. Das Inventar liefert Daten zur durchschnittlichen zeitlichen Belastung, zur Streuung zwischen den Studierenden und zur Verteilung des workload im Semesterverlauf. Der besondere Nutzen des Instruments ergibt sich aus der Möglichkeit, auf verschiedenen Ebenen spezifische Vergleiche anzustellen. So können parallele Lehrveranstaltungen eines Moduls aber auch Studiengänge hinsichtlich des Lernaufwands verglichen werden. Die Ergebnisse haben eine hohe Relevanz für die Planung von Studiengängen und werden gemäß dem entwickelten Rückmeldeformat dem Präsidium sowie den Fachbereichen zur Verfügung gestellt.

Die studienbezogene Lernzeit wurde an der Freien Universität Berlin im Zeitraum vom Sommersemester 2005 bis zum Sommersemester 2006 in insgesamt 17 Bachelorstudiengängen im ersten, zweiten oder dritten Semester semesterbegleitend für alle Module unter der Verantwortung des Arbeitsbereichs Schulpädagogik/Schulentwicklungsforschung (Prof. Dr. Felicitas Thiel) erfasst. Dieses sehr differenzierte Verfahren liefert bei hinreichendem Rücklauf reliable Daten zu dem Arbeitsaufwand der Module in jeder Semesterwoche, allerdings liegen aufgrund des hohen Aufwands für die Studierenden (tägliche Dokumentation der investierte Lernzeit) Ergebnisse lediglich für 12 Studiengänge vor.

 

Das Fragebogeninventar

FELZ Wochenbogen für die Vorlesungszeit

FELZ Fragebogen für die vorlesungsfreie Zeit

FELZ personenbezogener Fragebogen

 

Publikationen

Blüthmann, I., Ficzko, M., Thiel, F. (2006). FELZ – Ein Instrument zur Erfassung der studienbezogenen Arbeitsbelastung. In: Behrendt, B., Voss, H.-P., Wildt, J. (Hrsg.) Neues Handbuch Hochschullehre, 24, I 2.6. Bonn. Raabe Verlag

Blüthmann, I. & Thiel, F. (2011) Sind pauschale Workload-Einschätzungen aussagekräftig? In: Steinhardt, I. (Hrsg.), Studierbarkeit nach Bologna, Mainzer Beiträge zur Hochschulforschung, Bd. 17, S. 82-95. Mainz: ZQ.


Ansprechpartnerin:
 Dr. Irmela Blüthmann, Dipl.-Psych.
(Mitarbeiterin im Bereich Evaluation von Studium und Lehre)