Springe direkt zu Inhalt

Augustin Mutak

augustin

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Adresse
Raum KL 23/222c

Ausbildung

  • seit 2021: Dr. Phil., Freie Universität Berlin

  • 2016 – 2018: MA in Psychology, Faculty of Humanities and Social Sciences, University of Zagreb; master's thesis title: Psychometric analysis of the usability of the lower asymptote parameter in graded response model for detecting socially desirable responding

  • 2013 – 2016: BA in Psychology, Faculty of Humanities and Social Sciences, University of Zagreb

Beruflicher Werdegang

  • seit 2021: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Freie Universität Berlin

  • 2018 – 2021: Datenanalyst, Psihometar (Einzelunternehmer)

Forschungsaufenthalt

  • 2018: University of Oxford

Auszeichnungen

  • 2015: Rector's award, University of Zagreb

Weitere Leistungen


Augustin Mutak wurde 1994 in Zagreb in Kroatien geboren. Er wuchs in Zaprešić auf, das in der Nähe von Zagreb liegt, und besuchte dort die Grundschule und das Gymnasium.
Er studierte Psychologie an der Philosophischen Fakultät der Universität Zagreb sowohl für seinen Bachelor (2013 - 2016) als auch für seinen Master (2016 - 2018). Schon während seines Studiums begann er, aktiv in der Forschung zu arbeiten, und gewann im zweiten Jahr seines Bachelorstudiums den Preis des Rektors für studentische Forschung. Er blieb seines gesamten Studiums in der Forschung aktiv und wurde in zwei aufeinanderfolgenden Jahren (2016 - 2018) zum Leiter der Forschungsabteilung des Psychologie-Studierendenclubs an seiner Fakultät gewählt. Seine Forschungsinteressen konzentrierten sich zu dieser Zeit auf die rhythmischen Schwankungen der Stimmung, wobei sich sein Fokus gegen Ende seines Studiums auf psychometrische Themen erweiterte.
Er war eines der Gründungsmitglieder und Mitglied des ersten Redaktionsausschusses von Psychē, der Zeitschrift des Psychologie-Studierendenclubs an der Philosophischen Fakultät der Universität Zagreb.
Augustin war Teilnehmer des Junior Researcher Programms 2017/18, wo er an einem Projekt mitwirkte, das darauf abzielte, die Gültigkeit bestimmter Methoden in der Forschung zu sozialen Medien zu bewerten.
Darüber hinaus war er Finanzbeauftragter des Junior Researcher Programms (2017 - 2019) und Senior Finance Officer (2019 - 2020).
Augustin war in der Ortsgemeinschaft Zaprešićs aktiv. Drei Jahre in Folge (2015 - 2018) war er Präsident des Studierendenverbands der Stadt Zaprešić, wo er den Prozess der Wiederbelebung des Verbands nach einer längeren Zeit der Inaktivität initiierte und die Finanzierung der Projekte des Verbands sicherstellte. Über den lokalen Studierendenverbands setzte er sich erfolgreich für die Verbesserung des Stipendiensystems in Zaprešić und die Senkung der Gebühren für den öffentlichen Nahverkehr für Studierende ein. Er war Mitglied des örtlichen Jugendrats (2017 - 2020) und einer der Delegierten bei der Koordinierung der Jugendräte Kroatiens. Noch heute sitzt er im Vorstand des Jugendzentrums "CeZaM", einem weiteren Verein aus Zaprešić.
Augustin promovierte 2018 zum Thema “Psychometric analysis of the usability of the lower asymptote parameter in graded response model for detecting socially desirable responding”.
Nach seinem Masterabschluss ging Augustin für einen zweimonatigen akademischen Aufenthalt an die Universität Oxford. In Oxford nahm er an einem Projekt teil, das die Entwicklung des Wohlbefindens in verschiedenen Ländern über mehrere Jahre hinweg anhand umfangreicher Datensätze untersuchte.
Nach seiner Rückkehr aus Oxford gründete Augustin Ende 2018 das private Einzelunternehmen "Psihometar", das Klient*innen Dienstleistungen im Bereich der statistischen und psychometrischen Datenanalyse anbieten soll. Psihometar zog verschiedene inländische Klient*innen an, wie die Poliklinik für Jugend- und Kinderschutz in Zagreb, aber auch ausländische Klient*innen, wie die Griffith University in Queensland, Australien.
Er betrieb sein Unternehmen zweieinhalb Jahre lang, bis er sich 2021 für ein Promotionsstudium an der Freien Universität Berlin einschrieb. Heute lebt Augustin in Potsdam und studiert und arbeitet an der Freien Universität Berlin, wo er an einem Projekt mitwirkt, das darauf abzielt, neue psychometrische Modelle zu entwickeln und zu validieren, die die Annahmen der derzeit weit verbreiteten Modelle der Item-Response-Theorie, die Antwortzeitdaten einschließen, lockern (beispielsweise die Annahmen der Stationarität und bedingten Unabhängigkeit).
Augustin ist ein begeisterter Nutzer von R und insbesondere von tidyverse-Paketen. Er hat das R-Paket cosinor2 entwickelt, das Werkzeuge zur Anpassung von Sinuskurven an Daten zur Messung der Rhythmizität auf Populationsebene bietet. Das cosinor2-Paket wurde auf CRAN rund 29 000 Mal heruntergeladen. Neben R verwendet Augustin auch Stan, wo er besondere Kenntnisse in der Reparametrisierung komplexer Modelle hat.
Augustin hat fünf wissenschaftliche Artikel in Fachzeitschriften veröffentlicht. Er hat auf sieben wissenschaftlichen Konferenzen Vorträge gehalten (vier davon waren Studierendenkonferenzen).
In seiner Freizeit bereist und erkundet er gerne verschiedene Städte mit seinem Auto, kartiert Zaprešić und Potsdam auf OpenStreetMap und spielt Spiele aus der Anno-Serie.

Research Interests

  • Psychometric model development
  • Scale validation
  • Rhythmicity of mood

Research Projects

  • Test-taking engagement and test-taking behavior: Modeling the processes underlying item nonresponse and guessing (DFG project number 288472689)
  • Ranger, J., Wolgast, A., Much, S., Mutak, A., Krause, R., & Pohl, S. (in press). Disentangling different aspects of change in tests with the D-Diffusion model. Multivariate Behavioral Research.

  • Jarke H., Jakob L., Bojanić L., García-Garzón E., Mareva S., Mutak A. & Gjorgjiovska, J. (2022) Registered report: How open do you want your science? An international investigation into knowledge and attitudes of psychology students. PLoS ONE, 17(2): e0261260. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0261260

  • Orben, A. C., Mutak, A., Dablander, F., Hecht, M., Krawiec, J. M., Valkovičová, N. & Kosīte, D. (2018). From Face-to-Face to Facebook: Probing the Effects of Passive Consumption on Interpersonal Attraction. Frontiers in Psychology, 9, Article 1163. https://doi.org/10.3389/fpsyg.2018.01163

  • Mutak, A., Vranić, A. (2017). Utjecaj stupnja uglazbljenosti teksta na upamćivanje teksta [The influence of the degree of musical accompaniment of text on remembering text]. Psihologijske teme, 26(2), 309-333. https://doi.org/10.31820/pt.26.2.3

  • Mutak, A., Vukasović Hlupić, T. (2017). Exogeneity of the circaseptan mood rhythm and its relation to the working week. Review of psychology, 24(1-2), 15-28. https://doi.org/10.21465/rp0024.0002

  • Mutak, A. (2017). Rhythmic variations of mood. Gyrus, 4(3-4), 304-310.