Springe direkt zu Inhalt

Wie Meeting-Mindsets Führungskräfte-Mitarbeitenden-Interaktionen in Meetings beeinflussen und von diesen beeinflusst werden können

Neuer Artikel in Organizational Psychology Review von Prof. Dr. Fabiola H. Gerpott (WHU) und Prof. Dr. Rudolf Kerschreiter (FU)

News vom 17.12.2021

Meeting-Mindsets sind individuelle Überzeugungen, dass Meetings Gelegenheiten zur Verfolgung personaler, relationaler oder kollektiver Ziele darstellen. In Ihrem neuen Artikel in Organizational Psychology Review entwickeln Prof. Dr. Fabiola H. Gerpott (WHU) und Prof. Dr. Rudolf Kerschreiter (FU) konzeptionell, wie unterschiedliche Meeting-Mindsets von Führungskräften und Mitarbeitenden die Interaktion in Meetings beeinflussen, was passiert, wenn die Meeting-Mindsets nicht zueinander passen, und wie das Verhalten in Meetings wiederum die Meetings-Mindsets verändern kann.

Dies kann helfen zu verstehen, warum Meetings möglicherweise als unzufriedenstellend wahrgenommen werden, und dabei unterstützen (Führungs-)Verhalten in Meetings zu reflektieren.

Den Artikel finden Sie hier oder in:

Gerpott, F. H., & Kerschreiter, R. (2021). A Conceptual Framework of How Meeting Mindsets Shape and Are Shaped by Leader–Follower Interactions in Meetings. Organizational Psychology Review. https://doi.org/10.1177/20413866211061362

3 / 10
DLA