Springe direkt zu Inhalt

Virtuelle und automatisierte Führung

Beitrag im Sammelband "Digitale Arbeit gestalten" von Dr. Jenny S. Wesche (FU), Jana B. Wilbert (FU), Prof. Dr. Andreas Sonderegger (BFH, Schweiz) und Prof. Dr. Martin Gersch (FU)

News vom 13.05.2022

Die Digitalisierung beeinflusst zunehmend unsere Arbeitswelt wie beispielsweise unsere Arbeitsbedingungen sowie Arbeitsverhältnisse und ist damit auch für die betriebliche Gesundheitsförderung als aktuelles Thema wichtig zu berücksichtigen. In dem Sammelband "Digitale Arbeit gestalten: Herausforderungen der Digitalisierung für die Gestaltung gesunder Arbeit" werden dazu aktuelle Entwicklungen der Arbeitswelt beschrieben sowie praxisnahe und wissenschaftlich fundierte Handlungshilfen für gesundheitsbezogene Maßnahmen in einer digitalisierten Arbeitswelt angeboten.

In ihrem Beitrag "Virtuelle und automatisierte Führung" zu diesem Sammelband widmen sich die Autor*innen dem Themenfeld E-Leadership und beleuchten dabei Chancen und Risiken virtueller Führung (eine Person übt ihre Führungsfunktion über Technologien vermittelt aus) sowie automatisierter Führung (Führungsfunktionen werden nicht mehr von einer Person, sondern von Technologien übernommen) für die Leistung und Gesundheit der Mitarbeitenden.


Den Beitrag finden Sie hier oder in:

Wesche, J. S., Wilbert, J. B., Sonderegger, A., & Gersch, M. (2022). Führung im Technologiezeitalter: Virtuelle and automatisierte Führung. In E. Bamberg, A. Ducki, & M. Janneck (Hrsg.), Digitale Arbeit gestalten: Herausforderungen der Digitalisierung für die Gestaltung gesunder Arbeit (S. 83–95). Berlin: Springer. https://doi.org/10.1007/978-3-658-34647-8_7

1 / 14
DLA