Lebenslauf

Kurzgefasster Lebenslauf

In Kevelaer am Niederrhein 1938 geboren besuchte ich das altsprachliche humanistische Gymnasium. Die Bundeswehr verließ ich als Fahnenjunker der Reserve. Psychologie (unter Hans Thomae und Carl F. Graumann) sowie Philosophie (unter Gottfried Martin) studierte ich in Bonn, wo ich auch promovierte und habilitierte. Nach dem Diplom arbeitete ich als research und teaching assistant in Berkeley bei David Krech und Richard R. Rosenzweig, Leo Postman und Geoffrey Keppel. In Deutschland trat ich meine erste Stelle bei Carl F. Graumann, Universität Heidelberg, an.

In Bonn wurde ich 1971 außerordentlicher Professor, erhielt Rufe nach Aachen (1971 – 1981), Neuss (später Düsseldorf), Tübingen, Nimwegen (NL), Hamburg (1981 – 1988) und an die FU Berlin (seit 1988). Von 1974 – 1976 war ich Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Ich war Gründer und Mitherausgeber der Zeitschrift für Sozialpsychologie. Meine Forschungsschwerpunkte liegen bei der intraindividuellen Konfliktforschung, Einstellungsmessung, Datentheorie (Feature Pattern Analysis) und Sozialer Austausch.

 

« zurück

DLA