Springe direkt zu Inhalt

Programm

Auf der Suche nach der eigenen (Auto)Biographie - Fragen an das postmoderne Wesen / Programm

Samstag, 29. April

  • 9:00 Uhr Anmeldung, Kaffee zum wach werden
  • 10:00 Uhr Eröffnung, Paul Sebastian und Martin
    Was kann Psychologie wollen?
  • 10:30 Uhr Peter Mattes
    Biographische Erzählungen. Zur Ordnung der Gedanken in Freuds Traumdeutung
  • 11:40 Uhr Kaffee- und Teepause
  • 12:00 Uhr Wolfgang Kraus
    Der "autobiographische Pakt" und seine Neuverhandlung in der Postmoderne
  • 13:10 Uhr Mittagessen
  • 14:30 Uhr Barbara Zielke
    Selbstgespräche. Überlegungen zur postmodernen (De-)Konstruktion von Identitätsnormen
  • 15:40 Uhr Kaffee- und Teepause
  • 16:10 Uhr Teresa Koloma Beck
    Norbert Elias, Pierre Bourdieu und der Habitus des Kämpfers
  • 17:20 Uhr Entspannungspause
  • 17:40 Uhr Jürgen Straub
    Autobiographisches Gedächtnis und personale Identität. Über eine gewisse "Unbestimmtheit der Vergangenheit" in den Erzählungen von multiplen und anderen Persönlichkeiten
  • 18:50 Uhr Abendessen, gemeinsamer Besuch des Café Hardenberg

top ↑


 

Sonntag, 30. April

  • 11:00 Uhr Eröffnung des zweiten Tages, Kaffee und Tee
  • 11:30 Uhr Klaus Jürgen Bruder
    Der psychoanalytische Zugang zur Biographie und die Bedeutung ihrer (Re-)Konstruktion im psychoanalytischen Gespräch
  • 12:50 Uhr Mittagsimbiss
  • 14:00 Uhr Jens Eisermann
    Liefert die Feenfrage autobiographisches Material?
  • 15:10 Uhr Kaffee- und Teepause
  • 15:40 Uhr Michael Bamberg
    Big Stories vs. Small Stories: Identity Quo Vadis?
  • 16:50 Uhr Entspannungspause
  • 17:10 Uhr Abschlußdiskussion mit Günter Mey
    Sinn und Unsinn (qualitativer) Methodik in der Psychologie
  • 18:40 Uhr Abendessen

top ↑

DLA