Buchrezension: Rosenbrock, R. & Gerlinger, T. (2004). Gesund­heitspolitik Eine systematische Einführung. Bern: Huber.

Rosenbrock, R. & Gerlinger, T. (2004). Gesund­heitspolitik Eine systematische Einführung. Bern: Huber.

Mit dieser systematischen gut konzipierten Ein­führung schließen die Autoren aus dem Wissen­schaftszentrum Berlin eine Lücke auf dem Buch­markt. Akteure, Insti­tutionen, Normen und Res­sourceneinsatz des Gesund­heitswesens stehen vor dem Hinter­grund ihres tatsächlichen und möglichen Beitrags zum Er­halt und zur Verbes­serung der Versorgungs­qualität auf dem Prüf­stand. Als Ziel von Gesundheitspolitik benennen die Autoren nicht nur die Steuerung und Finan­zierung der Krankenversorgung, sondern da­rüber hinaus das gesellschaftliche Management von Gesund­heitsrisiken vor und nach ihrem Ein­tritt – also auch in Prävention und Gesund­heits­förderung. Das Buch ist als Einführung konzi­piert und streift Grundsatzfragen und Mecha­nismen der (aktuellen) Gesundheitspolitik [Mehr dazu >>].

Da die Redaktion des Buches Mitte 2003 bereits abgeschlossen war, wird der Leser einige Aspek­te vermissen. So fehlen Ausführungen zu aktu­ellen Themen wie dem derzeit umzusetzenden Gesundheitsreformpaket. Auch der Bereich der Rehabilitation ist ausgespart.

Das Buch ist gut zu lesen, sehr informativ und als Einführung empfehlens­wert. Die fehlenden Themen werden bestimmt in der nächsten Auf­lage, die nach den bisherigen Aktualisierungs­zyklen in zwei bis drei Jahren erwartbar ist, enthalten sein.